Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Entwarnung nach Gestank: Erdgas war es nicht

Premnitz Entwarnung nach Gestank: Erdgas war es nicht

Weil es an mehreren Stellen von Premnitz am Donnerstagmorgen stank, hat das in der Stadt für Aufregung gesorgt. Gerüchte von einer Explosion oder einem Chemieunfall machten bald die Runde. Die Feuerwehr konnte keine Ursache entdecken und die Stadtwerke Premnitz, die das Erdgasnetz betreiben, stellten fest, dass es nicht Erdgas war, das da so roch.

Voriger Artikel
Stars geben sich im Schloss Klinke in die Hand
Nächster Artikel
Havelland-Kliniken stellen ihre Berufsfelder vor

Die Messgeräte haben in Premnitz ergeben, dass es nicht Erdgas war, das da so stank.

Quelle: Peter Geisler

Premnitz. Für einige Aufregung sorgte am Donnerstagmorgen in Premnitz ein unangenehmer Geruch. An mehreren Stellen der Stadt war mutmaßlich zwischen 8.30 und 9.30 Uhr in der Luft ein kräftiger Gestank zu verspüren. Manche Leute sollen sogar schon von einer Explosion oder einem Chemieunfall im Industriepark gesprochen haben. Nach nicht allzu langer Zeit gab es aber die Entwarnung: Erdgas war nicht ausgetreten, von einer Entzündungsgefahr konnte keine Rede sein. Auch ein katastrophenartiges Ereignis als Ursache der Gerüche konnte bald ausgeschlossen werden.

Naturgemäß war die am Morgen alarmierte Feuerwehr zuerst unterwegs. Wie Einsatzleiter Detlef Liebknecht der MAZ sagte, haben Feuerwehrleute aus Premnitz, Döberitz und Mögelin mit vier Fahrzeugen das Stadtgebiet und den Industriepark kontrolliert, aber keine Quelle der unangenehmen Gerüche finden können.

Auch die Stadtwerke Premnitz, die das Erdgasnetz in der Stadt und ihrer Umgebung betreiben, waren über die üblen Gerüche informiert. Fachleute des Unternehmens seien den Mitteilungen sofort nachgegangen, sagte Geschäftsführer Mathias Hohmann. An Stellen, wo es gestunken habe, hätten die Messgeräte aber festgestellt, dass es nicht Erdgas war, das dort roch. „Unsere Leitungen sind dicht“, bekräftige Hohmann, der am Donnerstag auch selbst den Gerüchen nachgegangen ist.

Beteiligte äußerten indes die Vermutung, dass möglicherweise die Landwirtschaft oder ein Betrieb im Industriepark Urheber der Gerüche war.

Bereits vor einigen Jahren hatte es in Premnitz wiederholt Belästigungen durch Gerüche gegeben. Weil es immer wieder zu derartigen Vorkommnissen kam, deren Urheber nicht zu ermitteln waren, versetzte der damalige Bürgermeister Roy Wallenta (parteilos) einige Beschäftigte der Verwaltung in Bereitschaft. Sie sollten bei Anzeigen sofort den Gerüchen nachspüren. Daraufhin gingen keine Meldungen mehr ein.


Von Bernd Geske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg