Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Erlebnispark mit tierischem Vergnügen
Lokales Havelland Erlebnispark mit tierischem Vergnügen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 17.02.2017
Ende August kommen Pferdefreunde im Erlebnispark auf ihre Kosten: Reit-, Dressur- und Fahrwettbewerbe locken. Und das schönste Pferd wird gekürt. Quelle: Ulrike Gawande
Paaren im Glien

Ob Ausbildungs- oder Hochzeitsmesse, Landwirtschafts- oder Hundeausstellung, Liederfrühling oder Modellbautage: All das kann man im MAFZ Erlebnispark Paaren erleben. 38 Programmhöhepunkte hat Geschäftsführerin Ute Lagodka bereits für das Jahr 2017 zusammengetragen.

Die erste Neuheit liegt jedoch schon hinter den Organisatoren: Während der Winterferien hatte sich die Brandenburghalle bei den „Family-Fun-Days“ in ein Kinderparadies mit Hüpfburgen, Trampolinen und Kreativecken verwandelt. „Die Veranstaltung wurde sehr gut angenommen, so dass wir überlegen, die Zusammenarbeit auch auf der BraLa oder beim Drachenfest im Sommer fortzusetzen“, berichtet Lagodka zufrieden.

Das Angebot sei besonders für Familien eine gute Schlechtwetteralternative während der Ferien gewesen. Für die 20 Mitarbeiter des Erlebnisparks war die Veranstaltung jedoch ein erster Kraftakt, denn parallel fand die Grüne Woche in Berlin statt, auf der sich der Erlebnispark ebenfalls präsentierte. Ob zu den Familientagen oder anderen Veranstaltungen, der Erlebnispark verzeichne einen verstärkten Zulauf von Familien, hat die Fachfrau beobachtet. Lediglich unter der Woche sei noch Luft nach oben, erklärt Lagodka, so dass man die Zusammenarbeit mit Busreiseunternehmen verstärken wolle. „Für Familien ist das Gelände ideal, es ist eingezäunt und seit 2016 haben wir neben dem Arche-Haustierpark, auch einen neuen Spielplatz. Hier haben Familien eine gute und ruhige Möglichkeit sich zu erholen“, ist Lagodka überzeugt. Der Schaugarten, das Grüne Klassenzimmer und der Kräutermensch runden das Outdoor-Angebot ab und sind auch für Kitagruppen und Schulklassen ein beliebtes Ausflugsziel.

Trotzdem wolle man die fachlichen Angebote im Fokus des Jahresprogramms behalten, erklärt die Geschäftsführerin.

So ist ihr ganz persönlicher Jahreshöhepunkt die Brandenburgische Landwirtschaftsausstellung, die bereits zum 27. Mal über das Himmelfahrtswochenende über 700 Aussteller und Züchter sowie jährlich rund 40 000 Besucher nach Paaren locken wird.

„Die Organisation der BraLa nimmt die meiste Zeit in Anspruch“, verrät die studierte Agrar-Ingenieurin. Es ist die größte Veranstaltung im Erlebnispark. Die große Themenvielfalt lässt die BraLa zu einem abwechslungsreichen Erlebnis werden. Pünktlich zur BraLa soll auch das erste Paarener Bier ausgeschenkt werden, das in der Biermanufaktur, die gerade unterhalb der Büroräume entsteht, nach alter Tradition von 1834 gebraut werden soll. „Wir arbeiten mit einer Biermanufaktur aus Templin zusammen“, berichtet Lagodka.

Die Idee sei im Rahmen der Entwicklung des Geländes entstanden. Im Gegensatz zum eher modern gehaltenen Pavillon wolle man hier rustikale Räumlichkeiten schaffen, die besonders in den Sommermonaten, der Biergartensaison auch gemietet werden können. Mit einem Braufest am 23. April soll die Paarener Biersaison starten.

Parallel zum Braufest werden zudem erstmals Deutsche Meisterschaften im Trick- und Kosakenreiten sowie im berittenen Bogenschießen in Paaren ausgetragen. „Die Sportart ist im Kommen. Ich bin gespannt auf die Zusammenarbeit. Möglicherweise entwickelt sich hier ein weiteres kleines Programmhighlight. Wir haben bereits gute Erfahrungen mit dem Pferdesommer, und wir wissen, das Pferde bei den Besuchern immer gut ankommen.“

Im Internet findet man das Programm: www.erlebnispark-paaren.de

Von Ulrike Gawande

Die Fichte gehört zwar zu den untergeordneten Baumarten im Nauener Stadtwald, hat nun aber ein Problem. Seit September macht sich der Borkenkäfer verstärkt über die Bestände dieser Baumart her, die auf rund 50 Hektar wächst. Eine Zehntel musste schon abgeholzt werden, um die Ausbreitung des Käfers zu bremsen.

22.02.2018

Für Freunde der Filmmusik bietet das Kulturzentrum Rathenow am Sonntag, dem 21. Mai, zum Reformationsjubiläum ein ganz besonderes Erlebnis an. Es zeigt den Stummfilm „Luther“ von 1927, der live auf dem Piano begleitet wird von Stephan Graf v. Bothmer. Der Künstler hat seine Musik zum Film nach modernen Maßstäben neu komponiert.

13.02.2017

„Wir können uns nicht einmal ein Stück Kleidung leisten und die bekommen alles“, ärgert sich eine Frau aus Milow über Flüchtlinge. Was ist dran an dem Vorurteil, dass Flüchtlinge vom Staat mehr Unterstützung bekommen als Hartz-IV-Empfänger? Auf MAZ-Anfrage hat ein Jobcenter zwei Beispiele durchgerechnet.

14.02.2017