Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Erster Arbeitseinsatz auf dem Rideplatz
Lokales Havelland Erster Arbeitseinsatz auf dem Rideplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:40 28.02.2017
Einsatz mit Müllbeuteln. Quelle: hoffmann
Rathenow

Mit der „Kick Off“-Veranstaltung vor einigen Tagen wurde der Startschuss zur Umgestaltung des ehemaligen Reitplatzes am Körgraben zum „Rideplatz Rathenow“ als generationsübergreifendes Sport- und Freizeitgelände gegeben. An diesem Tag riefen die Veranstalter zu einem Frühjahrsputz auf dem auf dem 17.000 Quadratmeter großen Areal auf. Schon ab 9.30 Uhr waren am Samstag, bei schönem Wetter, die ersten Helfer da. Rund 40 Kinder, Jugendliche und auch Mitglieder des Seniorenrates, sollten es insgesamt an diesem Tag noch werden.

Chantal Arnstedt, die an der „Kick Off“-Veranstaltung teilnahm, hatte zur Mitgliederversammlung ihres Rathenower Ortsverbandes des Arbeiter-Samariter-Bundes zwei Tage zuvor noch einmal kräftig für das Projekt und den Arbeitseinsatz geworben. So kamen zum Frühjahrsputz auch einige der ASB-Wasserretter.

Der Semliner Jean-Luc Meier brachte zwei seiner jugendlichen Asylbewerber mit, die er betreut. ASB-Geschäftsführer Claus Witting sorgte für Getränke für die Helfer. Bereits in den letzten Tagen hatte der Bauhof der Stadt die Bäume auf dem Reitplatz beschnitten.

Während die Baumstammabschnitte als künftiges Feuerholz aufgestapelt wurden, dienten die dünneren Äste als den „Rideplatz“ begrenzende Hecke. „Die Äste sollten so miteinander verflochten werden, dass eine Hecke mit möglichst viel Volumen entsteht“, wies Jens Hubald, Stadtplaner und Mitglied der Steuerungsgruppe für den Rideplatz, die Helfer ein.

Einige der künftigen Nutzer des Rideplatzes gingen mit Müllsäcken über das Areal und sammelten so fünf große Säcke zusammen, die der Bauhof der Stadt am Montag abgefahren hat.

In den über zwei Stunden wurde viel geschafft. Die kompletten Fläche war am Ende von Baumschnitt beräumt. Der Elan der Helfer ließ nicht nach, so dass bereits ein zweiter Arbeitseinsatz vereinbart wurde. „Um die Feuerstelle zu errichten, hatten wir zur ‚Kick Off’-Veranstaltung noch einen Maurer gesucht“, sagt Jans Hubald. „Unter den heutigen Helfern ist ein Maurer-Azubi, der uns dabei helfen möchte.“

Voraussichtlich für den 22. April ist ein erneuter Arbeitseinsatz auf dem „Rideplatz“ angesetzt.

Von Uwe Hoffmann

Bis zu seinem 52. Lebensjahr machte der Maler Rin Terada in seiner Heimat Japan Karriere. Dann entschied er sich zu einem radikalen Schnitt und kam nach Deutschland. Hier, wo ihn niemand kannte und wo er niemanden kannte, startete er bei Null. Seit dem Jahr 2009 hat er eine Wohnung und ein Atelier in Rathenow. Hier findet er Ruhe vom hektischen Kunstbetrieb.

02.03.2017

Für Landrat Roger Lewandowski (CDU) ist die Kreisreform so, wie sie jetzt geplant ist, nicht zu akzeptieren. Der Landrat im Havelland sieht viele Gefahren für den Kreis, wenn die Fusion mit der Stadt Brandenburg zustande kommt. In einer Vorlage, über die der Kreistag in der kommenden Woche befindet, wird die Reform unter den derzeitigen Vorzeichen abgelehnt.

27.02.2017
Havelland 100-Millionen-Euro-Investition - Drogerie-Riese kommt ins Havelland

Groß-Investition im Havelland: Die Drogeriemarkt-Kette DM baut in Wustermark ihr drittes Logistikzentrum in Deutschland. Von dort aus sollen alle Filialen in Berlin und Brandenburg beliefert werden. Das Unternehmen investiert etwa 100 Millionen Euro. Am Montag wurde der Kaufvertrag über ein 16 Hektar großes Areal unterschrieben.

28.02.2017