Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Optik spielt zum ersten Mal unter Flutlicht
Lokales Havelland Optik spielt zum ersten Mal unter Flutlicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:29 27.03.2018
Die Flutlichtanlage am Vogelgesang. Quelle: Uwe Hoffmann
Rathenow

Es war ein langer Weg, bis die Bagger im Volkssportpark Vogelgesang anrollten, um die Gruben für die Flutlichtmasten auszuheben. Im vergangenen Jahr war es dann so weit. Das Land und der Landkreis hatten den Löwenanteil zu der Flutlichtanlage gegeben, die Stadt gab ihren Eigenanteil dazu und auch der FSV Optik steuerte seinen Teil bei.

Spiel gegen Altlüdersdorf

Am Donnerstag wird das Flutlicht zum ersten Mal zu einem Oberliga-Punktspiel angeknipst. Gegen Altlüdersdorf steht am Vogelgesang ab 19 Uhr ein Nachholspiel auf dem Programm. Geschäftsführer Ingo Kahlisch nutzte den Sponsorenempfang des FSV Optik in der vergangenen Woche, um schon einmal für das Ereignis zu werben.

Suche nach Unterstützern

Bei dem Empfang wurde deutlich, dass der FSV auch weiter auf der Suche nach Unterstützern ist, die vor allem auch bereit sind, die Vereinsphilosophie mitzutragen. „Schule, Ausbildung, Arbeit und Fußball stehen bei uns im Einklang“, betont Kahlisch und macht klar, dass der FSV – falls es zum Aufstieg kommt – auch in der Regionalliga ein lupenreiner Amateurverein bleibt.

Sport und Tradition

Das macht es bei der Konkurrenz nicht einfacher und Kahlisch bekommt das bereits in der Oberliga zu spüren. Unterstützung sei deshalb wichtig. Wie sehr die Unterstützer profitieren, machte die Geschäftsführung von Ohst Medizintechnik klar. Außerhalb von Rathenow sei der FSV Optik ein Werbeträger für die Stadt, es gebe viele Orte in Deutschland, in denen Rathenow für den Fußballverein und die Optiktradition bekannt sei. Im Namen des Oberligisten vereinen sich Sport und Tradition.

Gemeinsames Sportmarketing

Ein gemeinsames Sportmarketing der Vereine mit der Stadt könne deshalb nur helfen, sagt Ingo Kahlisch. Er habe die Hoffnung, dass diese Idee Früchte trägt, zumal er damit auch im Landratsamt auf offene Ohren gestoßen sei. Insbesondere Andreas Ernst, ehemaliger Sportdezernent der Kreisverwaltung, hatte an dem Thema Interesse.

Die Mitglieder des Vereins „Unternehmer für Rathenow“ hatten Ingo Kahlisch kürzlich eingeladen, um sich anzuhören, wie der FSV und die >Wirtschaftsbetriebe vor Ort zusammenarbeiten können. Es gibt viele Möglichkeiten. Wenn ein Unternehmen einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz für einen Spieler zur Verfügung stellt, dann sei das auch Sponsoring, das hilft, so der Trainer und Geschäftsführer.

Auf zum Vogelgesang

Am kommenden Donnerstag können sich die fußballinteressierten Rathenower überzeugen, wie schön der Volkssportpark Vogelgesang geworden ist. Ab 19 Uhr spielt der FSV Optik gegen Altlüdersdorf.

Von Joachim Wilisch

Mit dem ersten Spatenstich wurde am Montagnachmittag die Errichtung der neuen Kita in Groß Behnitz begonnen. Die 41 Plätze des neuen Flachbaus sollen spätestens zu Weihnachten bezogen werden, sagt Nauens Bürgermeister Manuel Meger (LWN). Das Projekt kostet rund 800 000 Euro.

26.03.2018

Die Messerattacke zwischen Jugendlichen auf dem Märkischen Platz in Rathenow (Havelland) vor knapp zwei Wochen bestätigt in den Augen vieler Stadtverordneter, dass die Rathenower Innenstadt zumindest in den Abend zum rechtsfreien Raum wird. Der Ruf nach Kontrolle und mehr Polizei wird immer lauter.

28.03.2018

Sperrung auf der L20 zwischen Falkensee und Dallgow nach einem Unfall am Montagnachmittag: Ein Auto ist ungebremst auf einen Transporter aufgefahren. Beide Fahrzeuge wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

10.04.2018