Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Fachgespräche und Blumenschau

Polnische Delegation im Amtsgericht Rathenow Fachgespräche und Blumenschau

Hoher Besuch weilt dieser Tage in der Region. Eine Delegation des Appellationsgerichts Posen und des Brandenburgischen Oberlandesgerichts bereiste diese Woche unter anderem die Buga-Standorte Rathenow und Brandenburg an der Havel. Am Mittwoch begrüßte Ralf Weller, Direktor des Rathenower Amtsgerichts, die Gruppe.

Voriger Artikel
Streit um neue Tankstelle
Nächster Artikel
Containerdorf für 400 Flüchtlinge in Dallgow

Wolf Kahl, Krzysztof Józefowicz und Ralf Weller (v. l.).

Quelle: Ch. Schmidt

Rathenow. Dabei waren unter anderem Wolf Kahl, seit 2011 Präsident des Oberlandesgerichts, und Krzysztof Józefowicz, Präsident des Appellationsgerichts in Posen.

Seit 1993 verbindet beide Institutionen eine enge Gerichtspartnerschaft, zu der auch jährliche Treffen in Deutschland oder in Polen gehören. „Wir tauschen uns dabei über Themen aus, die für beide Seiten von Bedeutung sind“, erklärte Wolf Kahl. In diesem Jahr stehen das Europäische Erbrecht und das Thema Haushalt und Finanzen in der Justiz auf der Agenda. Letzteres wurde mit Vorträgen und Gesprächen im Rathenower Amtsgericht behandelt.

In Rathenow weilten die Richter im Rahmen ihrer Partnerschaft zum ersten Mal. Ein Umstand, der wohl auch mit der Bundesgartenschau zu tun haben dürfte. Denn zum Abstecher ins Havelland gehörte auch ein Rundgang über das Buga-Gelände. „Zu unseren Besuchen gehören neben fachlichen Themen auch immer kulturelle Punkte“, so Wolf Kahl.

Krzysztof Józefowicz betonte, wie dankbar er ist, dass seine Vorgänger diese Partnerschaft Anfang der 1990er Jahre initiierten. „Wir müssen die Zusammenarbeit vertiefen und auf eine praktische Ebene bringen“, so Józefowicz. Dazu würden ein verstärkter Austausch von Wissen und Erfahrungen beitragen. Erste Erfolge hat die Partnerschaft vorzuweisen: Beide Gerichte konnten vor drei Jahren in allen Gerichten ihres Zuständigkeitsbereichs die im grenznahen Gebiet liegen, einen Beauftragten für die deutsch-polnische Zusammenarbeit einsetzen.

Zudem wurden zweisprachige Broschüren entwickelt, die Verfahren mit Auslandsbezug thematisieren und im richterlichen Alltag Anwendung finden. Mittlerweile würden auch Gerichte in Breslau und anderen polnischen Städten darauf zurückgreifen.

Nach einem Besuch des Buga-Geländes in Brandenburg an der Havel gemeinsam mit Oberbürgermeisterin Dietlind Thiemann und der Gedenkstätte für die Opfer der Euthanasie-Morde am Donnerstag werden die Richter heute noch einmal intensive Fachgespräche führen, bevor die Gäste am Nachmittag die Heimreise nach Posen antreten.

Von Christin Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg