Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Falkensee: Brand auf dem Balkon
Lokales Havelland Falkensee: Brand auf dem Balkon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 10.06.2016
Zu einem Löscheinsatz ist die Feuerwehr am Donnerstag in die Falkenseer Milanstraße gerufen worden. Die Polizei sperrte ab. Quelle: dpa
Anzeige
Falkensee

Jedoch ist bei dem Brand in der Falkenseer Milanstraße ein Teil der Fassadendämmung in Mitleidenschaft gezogen wurden. Die Kripo ermittelt nun zum Verdacht einer fahrlässigen Brandstiftung. Angaben zur Schadenshöhe liegen derzeit noch nicht vor.

Wustermark: 60-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Auf dem Weg von Wustermark nach Ketzin hat ein 60 Jahre alter Berliner am Donnerstag gegen 14.15 Uhr im Bereich einer Linkskurve auf der Landstraße 863 die Kontrolle über seinen Audi verloren. Der Pkw kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten ins Krankenhaus. Feuerwehrleute beräumten den Baum, der durch den Aufprall gefällt wurde, von der Straße.Der Sachschaden belief sich auf etwa 20.000 Euro.

Selbelang: Trickdiebe stehlen Geldkassette

Unter dem Vorwand Blumen zu kaufen, ist es am Donnerstag gegen 11.15 Uhr zwei Unbekannten gelungen, die Geldkassette einer Verkaufseinrichtung in Selbelang zu entwenden. Eine Mitarbeiterin des Fachgeschäftes wurde auf dem Firmengelände von einem Mann angesprochen und abgelenkt. In der Zwischenzeit gelangte sein Begleiter unbemerkt in die Büroräume, durchschnitt das Telefonkabel und erbeutete eine Kassette mit mehreren hundert Euro Bargeld. Beide Täter flüchteten anschließend mit einem dunkeln Opel älteren Baujahres in Richtung Nauen. Gegenüber der Polizei beschrieb die Mitarbeiterin den angeblichen Blumenkäufer als etwa 1,60 Meter groß und schlank. Er hat kurze, dunkle Haare und war zur Tatzeit mit einem hellbraunem T-Shirt, braun- schwarzen Schuhen sowie einer ausgewaschenen Flickenjeans bekleidet. Angaben zu seinem Begleiter konnten nicht gewonnen werden. Die Kripo ermittelt nun wegen Diebstahls und nimmt Hinweise zu den Personen unter der 03322/ 269-0 entgegen.

Elstal: Mutter ohrfeigt Mutter

Im Elstaler Asylbewerberheim kam es am Donnerstag zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Frauen. Zuvor waren die Kinder der Frauen beim Spielen aneinander geraten. Daraufhin mischten sich die Mütter ein. Die Situation eskalierte und die 27 Jahre alte Syrerin schlug ihrer Landsfrau (26) zwei Mal mit der flachen Hand ins Gesicht. Mitarbeiter des Asylheimes gingen dazwischen und riefen die Polizei. Die 26-Jährige erlitt leichte Verletzungen, musste aber nicht ärztlich behandelt werden. Gegen die 27 Jahre alte Frau ermittelt nun die Kripo wegen Körperverletzung.

Rathenow: 12-Jähriger von Auto erfasst

Beim Durchfahren des Kreisverkehrs in der Brandenburger Straße von Rathenow ist am Donnerstagnachmittag ein 12 Jahre alter Fahrradfahrer von einem Pkw Mazda erfasst worden. Der Junge kam zu Fall und zog sich Verletzungen am Handgelenk, im Gesicht und am Fuß zu. Der 12-Jährige musste im Krankenhaus ärztlich versorgt werden.

Rathenow: Vorfahrt missachtet

Beim Abbiegen vom Knüppeldamm in die Milower Landstraße in Rathenow hat am Donnerstag eine 54 Jahre alte Renaultlenkerin einer anderen Renaultfahrerin (33) die Vorfahrt genommen. Es kam zur Kollision. Sowohl die Unfallverursacherin und eine Insasse des vorfahrtsberechtigten Renault (19) wurden dabei verletzt. Während die Frau ambulant im Krankenhaus versorgt wurde, musste der 19 Jahre alte Rathenower auf Grund seiner schweren Verletzungen stationär aufgenommen werden. Mit einem Schaden von etwa 10.000 Euro wurden beide Pkw abgeschleppt.

Von MAZonline

Havelland Zu Hause in Schönwalde-Glien - Mit dem Kremser durch den Krämerwald

Idylle pur auf geschichtsträchtigen Wegen können Gäste auf einem Kremser erleben, wenn sie sich durch den Krämerwald fahren lassen. Detlef Bahnemann aus Pausin bietet solche Ausflüge an.

10.06.2016
Havelland Straßenbau abgeschlossen - Blumenweg in Ketzin ist saniert

Der Blumenweg in Ketzin/Havel ist saniert. Der 170 Meter lange, zweigeteilte Weg ist sogar eher fertig geworden als geplant. Der Streit im Vorfeld der Bauarbeiten ist vergessen.

10.06.2016
Havelland Dorfgemeinschaftshaus Wachow - Mit dem Fahrstuhl in alle Etagen

Das Dorfgemeinschaftshaus in Wachow soll in den nächsten beiden Jahren saniert werden. Die Stadt Nauen hat dafür 833 000 Euro eingeplant. Auch künftig wird die Kita dort ihr Domizil haben und soll es die Heimatstube in der alten Villa geben. Auch der Allgemeinarzt wird dort einziehen.

10.06.2016
Anzeige