Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Falkensee Bio-Weine in der Bahnhofstraße
Lokales Havelland Falkensee Bio-Weine in der Bahnhofstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:41 07.02.2019
Markus und Christine Göbler haben ihren Friseurladen um ein kleines Weingeschäft erweitert. Quelle: Tanja M. Marotzke
Falkensee

Der Rosé ist ihr Favorit, gesteht Christine Göbler. Die Falkenseer Friseurmeisterin ist unter die Weinhändler gegangen. Mit ihrem Mann Markus hat sie im Friseursalon „Molly’s Struppelshop“ einen keinen Weinladen eröffnet. Kunden können dort stöbert, regelmäßig lädt sie zu Weinproben ein.

Engagiert in der Stadt

1993 kam die Berlinerin Christine Göbler nach Falkensee, sie führt mehrere Filialen. Sie ist dafür bekannt, immer mal wieder neue Ideen zu haben, engagiert sich als Vorsitzende der Interessengemeinschaft Falkensee IGF, hat aber auch ein Projekt in Sachsen im Plan. Kein Problem, sagt sie, ihre Tochter steht im Laden.

Events im Friseurladen

Ihr Friseursalon in Falkensee ist dabei mehr als ein Friseurladen. „Wir hatten die Vorstellung, in dem großen Laden Events anzubieten“, erzählt sie. „Es soll ein Treffpunkt sein, hier passiert ja nicht all zu viel an der Bahnhofstraße.“ Weinproben hat es bereits im vergangenen Jahr gegeben, der Erlös wurde für einen sozialen Zweck gestiftet, er kam der Falkenseer Tafel zugute. Auch über Gesundheitsthemen bietet sie Vorträge an.

Begeistert vom Familienunternehmen

Über Werner Extra hatten Göblers die Familie Machmer aus Rhein-Hessen kennengelernt und sich deren Familienweingut angeschaut. „Wir waren begeistert“, gesteht Christine Göbler. Begeistert von der Art, wie das Unternehmen mit den 160 000 Rebstöcken geführt wird, und begeistert von dem Wein. Und sie ist überzeugt, dass auch in Berliner und Brandenburger zu Weinkennern oder Weinfreunden werden können, auch wenn es den Leuten hierzulande nicht in die Wiege gelegt ist.

Von Gotteshilfe bis Heimliche Liebe

Die Winzerfamilie Machmer betreibt ihren Betrieb seit zehn Jahren als zertifiziertes Bio-Weingut. Das Spektrum reicht von „Gotteshilfe trocken“ bis „Heimliche Liebe“, einem süßen Rotwein Cuvée. 2017 wurden sie zum dritten Mal in Folge als die „Besten Bio-Weinproduzenten“ ausgezeichnet, die Ehre wurde ihnen von der AWC Vienna, dem größten Weinbewerter der Welt, zu Teil. Im gleichen Jahr erhielten sie den Staatsehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz.

Die Havelländer können ein eigenes Urteil fällen. Zwölf Weine haben Göblers für ihren Falkenseer Laden ausgesucht. Wer sich einen getrunkenen Überblick verschaffen will, hat bei den monatlichen Weinproben dazu Gelegenheit. Das nächste Mal wieder am 16. Februar.

Von Marlies Schnaibel

Politik, Alltag, Humor, Kultur – die Falkenseer Frauenwoche bietet ein anregendes Programm. Das reicht vom Gespräch mit Marianne Birthler bis zur Edith-Piaf-Hommage.

06.02.2019

Für die Wahl zum Europäischen Parlament und die Kommunalwahlen am 26. Mai werden in Falkensee etwa 165 Wahlhelfer benötigt. Gesucht werden Vorsitzende sowie Stellvertreter und Beisitzer für die Besetzung der 35 Wahllokale und der sieben Briefwahllokale.

06.02.2019

Das neue Nahversorgungskonzept von Falkensee will Schwerpunkte in der Entwicklung setzen. Neben dem Zentrum sieht es sechs Entwicklungsareale – der Bereich um die Rotunde in Falkenhöh ist nicht dabei. Das ärgert viele.

05.02.2019