Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Falkensee Sportlich tanzen und feiern
Lokales Havelland Falkensee Sportlich tanzen und feiern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 28.09.2018
Kann paddeln und moderieren: Ronald Rauhe.
Falkensee

 Wer den Olympiasieger Ronald Rauhe mal direkt erlebt hat, der weiß: Dieser Mann kann nicht nur gut paddeln, er kann auch gut reden. Der mehrfache Olympiasieger, Welt- und Europameister wird den 2. Vereins- und Sportlerball in der Falkenseer Stadthalle moderieren. Er macht es gern, musste bloß sehen, dass der 10. November zwischen zwei Trainingslagern Platz findet.

Ball-Angebot für Vereine

Ob Olympia-Adel oder kleinste Kreisklasse – an diesem Tag können sich die sportbegeisterten Falkenseer mal in der Disziplin „Tanzen und Feiern“ beweisen. Das Ball-Angebot richtet sich an Aktive und Vereinsmitglieder, an Eltern und Nachwuchssportler, an Angehörige und Sponsoren, an alle Falkenseer. Er soll einmal mehr zeigen, wozu die Stadthalle mit ihren Räumen in der Lage ist.

Chices Ambiente

„Das wird richtig chic“, sagt Heiko Richter, dessen Veranstaltungsagentur Falkensee Events den Ball gemeinsam mit dem TSV Falkensee und den Aktiv Sport organisiert. Die Trainingsanzüge werden an diesem Abend gegen Abendkleidung ausgetauscht. Der Saal wird stimmungsvoll ausstaffiert, ein ballgerechtes Büfett und eine Tombola, deren Erlös den Vereinen zugute kommt, sind organisiert.

Von Walzer bis Pop

Für passende Musik sorgt die Berliner Galaband „Music und Voice“, die im Estrel Berlin, auf der Seepromenade Binz oder beim Opernball Leipzig beweisen, dass sie die Leute zwischen Walzer und Pop unterhalten kann. Sowohl tanzfreudige Ballgäste als auch feierfreudige Partypeople werden auf ihre Kosten kommen, versprechen die Organisatoren. „Die Premiere des Sportlerballs im letzten Jahr hat gezeigt, die Aktiven aller Vereine feiern auch gern. Wir haben das diesjährige Angebot noch erweitert“, sagt Heiko Richter. Vom Sektempfang auf dem Roten Teppich bis zur Flaniermeile ab 22 Uhr reicht das Programm. Bei der Flaniermeile sind die Besucher angesprochen, die sich die 20-Euro-Karte ohne Buffet und Tombola-Los kaufen wollen. Der Empfang selbst beginnt um 19 Uhr.

Bis 1. November können Karten direkt bei den Vereinen gekauft werden, daneben über die TSV-Geschäftsstelle in der Stadthalle und bei „Sports and more“ in der Freimuthstraße 22.

Von Marlies Schnaibel

Der Bundestagsabgeordnete Uwe Feiler war bei der Senioren-Union Havelland. Da wurde über Pflegeberufe, Energiewende mit Augenmaß und Strafverfolgung diskutiert.

25.09.2018

Es ist das größte christliche Volksfest in Berlin und Brandenburg. Mit rund 30000 Besuchern wird gerechnet, wenn am Sonntag Erntedank im Evangelischen Johannesstift Spandau gefeiert wird.

25.09.2018

Bei dem Thema gehen die Meinungen in der Gartenstadt auseinander: die Linke ist dafür, die CDU dagegen – die Verwaltung zeigt sich skeptisch.

24.09.2018