Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Falkenseer Rathaus strahlt im Advent

Spende für Illumination Falkenseer Rathaus strahlt im Advent

Wie in den Vorjahren wird das Falkenseer Rathaus auch in diesem Advent in verschiedenen Farben leuchten. Der See-Carré- Projektentwickler spendet Geld, damit das Farbenspektakel realisiert werden kann

Voriger Artikel
Wurst bleibt auf dem Speiseplan
Nächster Artikel
Mehr Sicherheit, wenn der Elbdeich bricht

So hübsch leuchtete das Rathaus in den vergangenen Jahren.

Quelle: Foto: Privat

Falkensee. Der Projektentwickler für das Einkaufszentrum See-Carré in Falkensee spendet 2000 Euro für die Illumination des städtischen Rathauses. Das teilte die S&G Development GmbH Frankfurt/Main–Leipzig am Montag mit. Damit kann das Falkenseer Rathaus auch in diesem Jahr täglich mit Einbruch der Dunkelheit in 20 verschiedenen Farbkompositionen bewundert werden. Die Illumination dauert vom 28.November bis nach Weihnachten an.

„Wir beschränken unser Engagement nicht nur auf die Errichtung des neuen Einkaufszentrums See-Carré. Unser Ziel ist es, die Bekanntheit und das Image der ganzen Stadt zu stärken und so neue Kaufkraft anzuziehen“, begründet Sven Grundmann, Geschäftsführer der S&G Development GmbH. Ziel von Spenden wie dieser ist es, gute Ideen zu stärken, die Marke Falkensee zu bilden und ein funktionierendes City-Marketing zu stützen.

Bürgermeister Heiko Müller (SPD) freut sich: „Wir haben ein historisches Rathaus, das in drei Jahren seinen hundertsten Geburtstag feiert. Mit der jährlichen Illumination können wir über die Stadtgrenzen hinaus zeigen, wie besonders dieses Gebäude ist. Deshalb gilt mein besonderer Dank Sponsoren wie der S&G, ohne die dies nicht möglich ist“. Das Rathaus in der Falkenhagener Straße 43/49 wurde 1918 auf dem Grund des damaligen Oberförstereigebäudes errichtet und beinhaltet die Bereiche Archiv, Anliegerstraßenbau, Bauen, Immobilien, Pressestelle, Standesamt, Steuern und Gebühren, Stadtkasse, Feuerwehr und das Stadtverordnetenbüro.

Seit 2008 illuminiert der Falkenseer Lichtdesigner Jörg Puttnins und sein Team von der Firma Light-Tool das städtische Verwaltungsgebäude. Dank LED-Technik liegt der Energieverbrauch bei nur 1.800 Watt. Dutzende LED-Scheinwerfer in den vier Grundfarben Rot, Grün, Blau und warmes Weiß sind dank einer speziellen Steuerungstechnik so programmiert, dass sie alle erdenklichen Mischfarben erzeugen können. Die Farben gehen im Zwei-Minuten-Takt sanft ineinander über. Ein kompletter Durchlauf dauert 40 Minuten. Jörg Puttnins arbeitete bereits für das Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim und das Staatstheater in Braunschweig.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg