Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Falkenseer Schüler gewinnen Youtube-Wettbewerb
Lokales Havelland Falkenseer Schüler gewinnen Youtube-Wettbewerb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:56 09.02.2018
Das Team der Gesamtschule Immanuel Kant hat den Sieg bei der Abi-Challenge davongetragen. Quelle: REPRO: Cornelia Kuhlmey
Havelland

Die Abiturienten an der Gesamtschule Immanuel Kant in Falkensee können sich freuen. Für ihren Abiturientenball gibt es in diesem Jahr einen kräftigen Zuschuss von 1500 Euro. Ein Team der Schule nahm nämlich an der MBS-Abi-Challenge teil, bei dem das beste Video von Abiturienten brandenburgischer Schulen gesucht wurde. Und die Jury fand, dass das Team der Gesamtschule Immanuel Kant den ersten Platz verdient hat.

Ein weiteres havelländisches Team kam auf Platz 3 – das Vicco-von-Bülow-Gymnasium Falkensee. Dort kann man sich über einen Zuschuss von immerhin 500 Euro freuen. Platz zwei belegt das Evangelische Gymnasium Hermannswerder aus Potsdam, erhielt 1000 Euro.

Bei der MBS-Challenge, die in diesem Jahr zum zweiten Mal veranstaltet wurde, suchte die Sparkasse die kreativsten selbstgedrehten Videos der Abitur-Jahrgänge 2018 unter dem Motto „Was kostet die Welt!“. Der Aufruf an die Schulen erging nach den Sommerferien vergangenen Jahres.

Die Schüler der Abitur-Jahrgänge 2018 konnten im maximal dreiminütigen Videoclip das Motto „Was kostet die Welt!“ völlig frei interpretieren. Lediglich die übliche Netiquette war zu beachten wie beispielsweise keine rassistischen oder beleidigenden Inhalte. Die Videoclips mussten selbst und privat gedreht sein.

Insgesamt 28 Schulen nahmen mit Videobeiträgen teil. Die öffentliche Abstimmung erfolgte auf dem MBS-YouTube-Kanal. Das Ergebnis des Online-Votings floss zu 50 Prozent in das Endergebnis ein, die anderen 50 Prozent wurden von der Jury beigesteuert. Die Jury besteht aus fünf Mitarbeitern der MBS und bewertete die Videos nach den Kriterien Idee & Konzept, Umsetzung, Originalität, Professionalität und Gesamtbild.

Die Gewinner erhalten in diesen Tagen ihre Siegerschecks. Aber auch die anderen Schulen, die an dem Wettbewerb teilgenommen haben gehen nicht leer aus.

Sie erhalten 200 Euro allein dafür, dass sie ihr Projektvideo eingereicht haben. Dazu zählen unter anderem auch das Oberstufenzentrum in Nauen auf Platz sechs, das Lise-Meitner Gymnasium Falkensee auf Platz neun und das Marie-Curie-Gymnasium in Dallgow-Döberitz auf Platz 23.

Von MAZonline

Sechs Kandidaten treten am 25. Februar bei der Wahl zum hauptamtlichen Bürgermeister der Gemeinde Wustermark (Havelland) an. Unter ihnen ist CDU-Mann Oliver Kreuels. Die MAZ widmet sich dem 50-Jährigen in einem Porträt. Kreuels sagt im Gespräch, was er im Amt verändern würde.

12.02.2018

Die Katze ist aus dem Sack: Am Mittwoch unterzeichnete Felix Menzel (SPD), Bürgermeister der Gemeinde Milower Land, einen Vertrag, der die Erschließung des Springbergs in Milow als Wohngebiet beinhaltet. Investor Andreas Zelwis hatte sich in dem Ausschreibungsverfahren durchgesetzt. Nur noch eine Hürde gilt es jetzt zu nehmen.

28.02.2018

Der Berliner Verein „LebenSmittel“ hat das Pferdedorf Kietz bei Rhinow entdeckt. Die Vorsitzende Marina Prüfer hat 2017 interessante Kunstprojekte angeschoben und setzt das 2018 fort. Nach erster Skepsis kommen Dorfbewohner und Künstler nun gut miteinander aus.

06.03.2018