Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Falkenseer eröffnet mit 25 Jahren eigenes Café
Lokales Havelland Falkenseer eröffnet mit 25 Jahren eigenes Café
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 21.05.2015
Roberto Mauer hat ein klares Ziel vor Augen. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Falkensee

Robert Mauer hat mit seinen 25 Jahren seine eigene Bar in der Falkenseer Bahnhofstraße 80 eröffnet. Aufgewachsen in Falkensee und seit zwei Jahren in Brieselang lebend, weiß er, wie schwierig es ist, in der Umgebung abends auszugehen. Mit „Roberto“ möchte er einen Treffpunkt für alle schaffen.

Nach der 10. Klasse hat er eine dreijährige Ausbildung zum Hotelfachmann absolviert, sammelte Erfahrung in der Gastronomie und bei Bofrost, bis er sich selbstständig gemacht hat. Durch seine Ersparnisse konnte er sich im Kfz-Transportunternehmen verwirklichen. „Aber dann wollte ich zurück in die Gastronomie. Einmal Gastronom, immer Gastronom“, sagt Roberto. Sein neues Projekt: eine eigene Bar.

Er verbindet Caféambiente mit ausgewählten Speisen. Es gibt frische Baguettes und Salat, mit dem abendlichen Flair zum Cocktails und Longdrinks schlürfen. Die Flammkuchen sind für ihn das Aushängeschild seines Ladens.

Er weiß, was er will und welches Konzept er vor Augen hat. „Klar, es ist riskant mit 25 Jahren eine eigene Bar zu führen“, sagt er. Jetzt sei er noch jung, dynamisch, voller Ideen, könne frei entscheiden und habe weniger Angst Risiken einzugehen. „Ich möchte, wenn ich älter bin, nicht bereuen, meinen Traum nicht gelebt zu haben“, sagt er.

Dass er seinen Traum leben darf, hat er seiner Familie und vielen Freunden zu verdanken, die ihn bei der Finanzierung, der Arbeitsaufteilung und dem Umbau des Ladens unterstützten. „Natürlich weiß ich erst nach einem Jahr, ob sich die Investition gelohnt hat. Solange lebe ich meinen Traum“, sagt Robert. 

Info: Geöffnet ist dienstags bis donnerstags von 16 bis 22 Uhr, freitags und sonnabends bis 3 Uhr.

Von Sarah Schreckenbach

Havelland Razi betreibt "Dickermannfilme" - Oranienburger betreibt Youtube-Kanal

Der 28-jährige Oranienburger Kay Schmidt betreibt mit Freunden den Youtube-Kanal "Dickermannfilme". Als Razi testet er mit Freunden alle möglichen Computerspiele und kommentiert sie. Seit Februar 2014 sind so mehr als 1000 Videos entstanden.

22.05.2015
Havelland Familie aus Afghanistan im Havelland - Rathenower übernimmt Patenschaft für Flüchtlinge

In Rathenow begleiten vom Kompetenzzentrum Havelland vermittelte Paten Flüchtlinge. Walter Thomas ist einer der ersten, der sich für das Ehrenamt gemeldet hat. Er steht einer afghanischen Familie als verlässlicher Pate zur Seite.

21.05.2015
Havelland Größtes europäisches Flussprojekt - Strodehne: Vogelsänger begeistert von Renaturierung

Brandenburgs Umweltminister Jörg Vogelsänger hat sich am Mittwoch über den Stand der Arbeiten an der Unteren Havel informiert. Der Minister hat die Renaturierung für die Menschen gelobt. Das Projekt soll bis Ende 2024 abgeschlossen sein.

21.05.2015
Anzeige