Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Fasten mit Rohkost – der neue Trend im Havelland?
Lokales Havelland Fasten mit Rohkost – der neue Trend im Havelland?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:49 26.03.2019
Gesund und gar nicht langweilig: Fasten mit Rohkost. Quelle: dpa
Havelland

Mit einem neuen Angebot springt nun auch der Tourismusverband Havelland auf den Zug des Gesundheitstourismus auf. „Rohkostfasten im Havelland“ heißt es und wurde von der Stutenmilchfarm Grüne Oase in Bredow, dem Dallgower Sperlingshof und der Salzgrotte in Nauen auf die Beine gestellt.

Drei Mahlzeiten am Tag, aber nur Rohkost

„Das besondere am Rohkostfasten ist, dass die Teilnehmer nicht eine Woche lang gar nichts essen müssen, sondern jeden Tag drei Mahlzeiten zu sich nehmen, nur eben alles rohköstlich zubereitet“, sagt Elvira Hagen von der Grünen Oase. Sie hatte die Idee zum Fastenangebot und konnte auch die anderen Partner schnell von ihrer Idee überzeugen.

„Wichtig war uns von Anfang an, dass es ein gemeinsames Projekt von verschiedenen Anbietern in der Region wir“, sagt Carina Sanders vom Tourismusverband.

Elvira Hagen, Carina Sanders, Gerd Koallick, Roswitha Ganschow (v.l.). Quelle: Danilo Hafer

So werden die Teilnehmer in der Fastenwoche im Dallgower Sperlingshof wohnen, von wo aus sie am Vormittag die Döberitzer Heide für entspannte Spaziergänge nutzen oder einen Fahrradausflug unternehmen können. Am Nachmittag gibt es dann jeweils ein Programm.

Meditation und gemeinsames Kochen

Elvira Hagen bietet in der Stutenmilchfarm verschiedene Möglichkeiten zur Miditation und Entspannung, mit und ohne Pferde. Mit im Boot ist auch die Nauener Salzgrotte, mit Atem-Yoga.

Begleitet wird die Fastenwoche von Roswitha Ganschow aus Strausberg. Die Gesundheitsberaterin zeigt den Teilnehmern wie sie sich gesünder ernähren und bereitet mit ihnen gemeinsam Rohkostgerichte zu.

„Ich habe mich vor 15 Jahren zur Fastenbegleiterin ausbilden lassen und beschäftige mich schon seit über 20 Jahren mit dem Thema vollwertige Ernährung“, sagt sie. Rohkost verstehe sie vor allem als Heilkost.

Durch die Entgiftung und Entschlackung des Körpers fühle man sich leicht und wohl. „Gleichzeitig schöpft man neue Energie und bekommt einen klaren Kopft“, sagt Ganschow.

Tipps für zu Hause

Dabei soll die Fastenwoche jedoch keine einmalige Angelegenheit für die Teilnehmer sein. „Es geht auch darum, den Blickwinkel auf die Ernährung und das Leben zu verändern. Wenn man etwa in einer persönlichen Krise steckt, kann es helfen, wenn man sich anders ernährt“, sagt Elvira Hagen.

Sie steht den Teilnehmern auch in ihrer Funktion als Heilpraktikerin zur Verfügung. So geht es in der Fastenwoche auch darum, den Teilnehmern zu zeigen, wie sie das Erlernte zu Hause umsetzen können.

Für die Anbieter geht es zunächst darum, das Angebot mit Unterstützung des Tourismusverbands bekannt zu machen.

Weitere Informationen rund um die Fastenwoche sowie die nächsten Termine gibt es unter www.fasten-im-havelland.de.

Von Danilo Hafer

Mit so genannten Regionaltagen sollen zwei Landkreise und zwei kreisfreie Städte enger zusammenrücken. Das sagte jetzt der Landrat des Kreises Havelland, Roger Lewandowski. Es gebe durchaus interessante Synergieeffekte.

25.03.2019

Das Infrastrukturministerium des Landes hat angekündigt, die Manöverschäden an den Bundesstraßen 102 und 5, die im Jahr 2015 entstanden sind, wahrscheinlich noch in diese Jahr zu beseitigen. Ein genaues Datum fehlt nach wie vor.

25.03.2019

Der Schutz von Bienen und Insekten wird immer wertvoller. Das MAFZ Freizeitzentrum kann mit dem Kompetenzzentrum Biene den Blick schärfen und zur Aussöhnung beitragen.

25.03.2019