Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Ferientipps fürs Havelland

Viele Angebote für Kinder und Jugendliche Ferientipps fürs Havelland

Für die Schüler im Havelland bricht jetzt die schönste Zeit des Jahres an. Viele fahren mit ihren Eltern in den Urlaub, doch etliche werden ihre Sommerferien in der Region verbringen. Das kann schnell langweilig werden. Doch die Monotonie muss nicht sein: In vielen Orten des Osthavellands gibt es spezielle Ferienangebote für Daheimgebliebene.

Voriger Artikel
Mit dem Fahrrad zu Orgel-Konzerten
Nächster Artikel
Was hat die Stasi in Rathenow getrieben?

Am Donnerstag bricht auch für die Klasse 4i der Europaschule in Falkensee die schönste Zeit des Jahres an – die Sommerferien.

Quelle: Tanja M. Marotzke

Havelland. Endlich Ferien! Für tausende Kinder und Jugendliche im Havelland bricht am Donnerstag die schönste Zeit des Jahres an. Viele fahren mit ihren Eltern in den Urlaub, an die Ostsee oder in die Berge, doch etliche werden ihre Sommerferien ganz oder zumindest teilweise in der Region verbringen. Das kann schnell langweilig werden, vor allem wenn die Freunde verreist und die Eltern arbeiten sind. Doch diese Monotonie muss nicht sein: In vielen Orten des Osthavellands gibt es spezielle Ferienangebote für Daheimgebliebene – einige davon kostenlos, andere gegen Zahlung eines kleinen Teilnahmebeitrags. Eine Auswahl stellt die MAZ auf dieser Seite vor.

Falkensee

In den meisten Orten startet das Ferienprogramm erst in der kommenden Woche, der ersten „richtigen“ Ferienwoche. Eine Ausnahme ist Falkensee. Im Jugendklub „Saftladen“ steht bereits am Donnerstag Sommerbasteln mit Naturmaterialien auf dem Programm, Freitag werden dann Schoko Crossies selbst hergestellt. Im Creativen Zentrum im Haus am Anger hat die offene Werkstatt geöffnet. Beide Angebote laufen bis 27. Juli.

Endlich Ferien

Endlich Ferien!

Quelle: Tanja M. Marotzke

Überhaupt ist in Falkensee für Abwechslung gesorgt. Im Kursbuch der 5. Falkenseer Sommerakademie, herausgegeben vom Lokalen Bündnis für Familie der Stadt, ist eine Vielzahl an Ferienangeboten aufgelistet. Diese reichen von Hip Hop (20. Juli und 3. August) und Breakdance (30. Juli und 7. August) in der Dallgower Tanzschule Allround über Kurse im Filzen und Fotografie (20. bis 22. Juli) bis zu Schnuppertagen beim Rollhockey (20. bis 24. Juli). Das Museum Falkensee gewährt einen Blick hinter die Kulissen (22. Juli) und begibt sich auf Spurensuche DDR (23. Juli). Im Programm stehen außerdem Kurse in autogenem Training (27. bis 29. Juli), ein Erste-Hilfe-Kurs (1. August) sowie Tipps zur Berufsorientierung (5. und 6. August). Kleine Schatzsucher sind mit dem Metallsuchgerät unterwegs, um Münzen und seltene Metalle auszuspüren (27. August).

Nauen

Der Nauener Jugendklub von Mikado startet am 20. Juli mit einem großen Sommerfest in die Ferien. An den folgenden Tagen geht es zum Schwimmen ins Strandbad nach Ketzin/Havel (21. Juli), es wird gekocht (23. Juli) und Graffiti gesprüht (22. Juli) – natürlich legal! Nach der zweiwöchigen Schließzeit des Klubs vom 10. bis 21. August folgt zum Abschluss der Ferien ab dem 24. August noch einmal eine Woche voller Aktivitäten, unter anderem mit Ausflügen zum Kinderbauernhof Marienhof in Ribbeck, in den Volkspark Potsdam und ins Kino nach Wust. Der Jugendtreff „Miteinander“, der vom Humanistischen Freidenkerbund betrieben wird, organisiert unter anderem Tagesfahrten zum Ketziner Fischerfest (14. August) und nach Leipzig (25. August). Am 21. August wird im Klubgarten gezeltet und übernachtet.

Dallgow-Döberitz

In Dallgow-Döberitz und Seeburg haben die Jugendklubs durchgehend geöffnet, außer an den Tagen, an denen Ausflüge anstehen. Diese führen die Jugendlichen unter anderem in einen Potsdamer Kletterpark (28. Juli), zu Karls Erlebnisdorf nach Elstal (13. August) und ins gruselige Berlin Dungeon (21. Juli). Die Dallgower veranstalten vom 3. bis 6. August eine Projektwoche zum Thema „Plastik – geht’s auch ohne?“. Der Seeburger Klub organisiert am 10. August eine Fahrradtour durch das Dorf, wo es Ponys und einen Wasserspielplatz zu entdecken gibt.

Jugendklubs im Osthavelland

Brieselang: Jugendklub „Millennium“, Wustermarker Allee 5; Jugendklub „Big Family“ Bredow, Oranienburger Straße 16.

Dallgow-Döberitz: Jugendklub Dallgow-Döberitz, Seestraße 25; Jugendklub Seeburg, An den Kiefern 4; Havellandhalle Seeburg, Alte Dorfstraße 32; Tanzschule Allround, Wilmsstraße 43.

Falkensee: Jugendklub „Saftladen“, Geschwister-Scholl-Straße 1; ASB-Jugendckub XXL, Ruppiner Straße 15; ASB-Jugendclub in Finkenkrug, Karl-Marx-Straße 67; Jugend- und Familientreff Falkensee, Heinkelstraße 3; Jugend- und Seniorenbegegnungszentrum „Die Brücke“, Habichtstraße 1; Jugendclub und Seniorengruppe im Nachbarschaftstreff JoJo, Spandauer Straße 160c; Creatives Zentrum Haus am Anger, Falkenhagener Strasse 16; Museum Galerie Falkensee, Falkenhagener Straße 77.

Friesack: Jugendklub Friesack, Berliner Straße 10.

Ketzin/Havel: Jugendklub Ketzin/Havel, An der Stege 1.

Nauen: Jugendklub Nauen, Ketziner Straße 1; Jugendtreff „Miteinander“, Karl-Thon-Straße 42; Jugendklub Hertefeld, Dorfstraße 26; Kinderbauernhof Marienhof Ribbeck, Marienhof 1.

Schönwalde-Glien: Jugendklub Schönwalde-Siedlung, Fehrbelliner Straße 10; Jugendclub „Bravo“ Grünefeld, Am Kindergarten 2; Jugendklub Pausin, Am Anger 18a; Jugendklub Perwenitz, Perwenitzer Dorfstraße; Jugendklub Wansdorf, Bahnstraße; Jugendklub Paaren im Glien, Hauptstraße 37; MAFZ-Erlebnispark Paaren im Glien, Gartenstraße 1.

Wustermark: Jugendklub Wustermark, Mühlenweg 7.

B redow

Auch der Jugendklub „Big Family“ in Bredow will den Jugendlichen den eigenen Ort näherbringen. Am 20. und 24. Juli gibt es deshalb einen Fotowettbewerb „Mein schönes Bredow“. Am 28. Juli lernen die Kinder, wie sie mit Müll kreativ gestalten können.

Feriencamps in der Region

Daneben werden in der Region diverse Feriencamps veranstaltet, für die zum Teil jedoch deutlich höhere Kosten anfallen. Den Auftakt macht das Ferienlager im MAFZ-Erlebnispark in Paaren im Glien, welches vom Lokalen Bündnis für Familie Falkensee und dem Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) organisiert wird. Es dauert vom 19. Juli bis 1. August, wobei man auch nur eine Woche bleiben kann. In der Havellandhalle Seeburg gibt es in der ersten Ferienwoche ein Tennis- oder Badminton-Zeltlager, in den anderen Ferienwoche findet dort jeweils ein Sprach-Camp mit Kombination aus Training und Englischunterricht statt. Am 26. Juli und von da an jeden Sonntag starten auf dem Ribbecker Marienhof jeweils einwöchige Ferien auf dem Bauernhof. Der Jugendklub Nauen veranstaltet vom 28. Juli bis 7. August sein Ferienlager im Stadtbad – diesmal unter dem Motto „Manitu“. Ideal für kleine Kicker ist das Fußballcamp vom 24. bis 28. August, das der Jugendklub Seeburg zusammen mit dem Seeburger Sportverein durchführt.

Von Philip Häfner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg