Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Feuerteufel in Nauen unterwegs
Lokales Havelland Feuerteufel in Nauen unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 10.08.2015
Trotz des Löscheinsatzes blieben von dem Haus nur noch die Grundmauern übrig. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Nauen

Zum zweiten Mal binnen kurzer Zeit mussten Feuerwehrleute in Nauen einen Brand löschen. Hatten in der Nacht zum Sonnabend zwei Autos in einem Hof in der Mittelstraße in Flammen gestanden, wurden die Feuerwehren in der Nacht zum Montag zu einem Einsatz in die Parkstraße gerufen. Dort brannte ein leerstehendes Einfamilienhaus bis auf die Grundmauern nieder. Verletzt wurde niemand.

Zum Glück stand das Gebäude in der Nauener Parkstraße leer, denn es brannte komplett aus. Knapp vier Stunden gaben Feuerwehrleute aus Nauen und Umgebung alles, um die Flammen zu löschen. Ein Kabelbrand kann ausgeschlossen werden. Viel eher gehen die Experten von Brandstiftung aus.

Etwa 35 Feuerwehrleute aus Nauen, Börnicke und Markee versuchten von 1.15 bis 5.15 Uhr das Feuer zu löschen. „Als wir eintrafen, stand der Dachstuhl bereits in Flammen“, so Nauens Standbrandmeister Jörg Meyer. Da es in dem Gebäude keinen Stromanschluss gibt, kann ein Kabelbrand als Ursache des Feuers ausgeschlossen werden. Man geht von Brandstiftung aus. Die kriminaltechnische Untersuchung soll am Dienstag abgeschlossen werden.

Ob es zwischen beiden Bränden einen Zusammenhang gibt, kann die Polizei noch nicht sagen. In der Nacht zum Sonnabend hatten Anwohner gegen 1 Uhr zwei brennende Fahrzeuge in der Mittelstraße entdeckt. Die Polizei geht davon aus, dass die Feuer vorsätzlich gelegt wurden. Bei beiden Autos war jeweils der linke vordere Reifen angezündet worden. Spuren eines Brandbeschleunigers wurden entdeckt. Auch Mitte Mai war im Karl-Bernau-Ring in Nauen ein Fahrzeug vollständig ausgebrannt.

Dieser Kleinwagen wurde Mitte Mai mittels Brandbeschleuniger angezündet. Die Feuerwehrleute nutzen Löschschaum, um Schlimmeres zu verhindern. Der Tatort wurde eine Nacht lang gesichert. Quelle: Julian Stähle

Ende Juni brannte ein Auto in der Feldstraße. Ein weiterer, dahinter stehender Wagen war beschädigt worden.

Von dem Wagen, der in Nauen Ende Juni brannte, blieb fast nichts mehr übrig. Quelle: Julian Stähle

Von Jens Wegener

„Grün, grüner wird es nicht“ sagt man im Volksmund. Doch das ist vier Autoinsassen zum Verhängnis geworden. Auf einer Kreuzung in Rathenow sind zwei Wagen zusammengekracht. Beide hatten grünes Licht – ein Ampeldefekt! Die Bergung gestaltete sich schwierig. Einige Insassen waren eingeklemmt und kamen schwer verletzt ins Krankenhaus.

10.08.2015

Es war ein buntes Fest der Farben: Am Sonnabend feierten mehrere hundert Jugendliche im Stadtbad Nauen das erste Holi-Festival, färbten sich bei mehreren Holi-Würfen von Kopf bis Fuß mit Farbpulver, tanzten und hatten vor allem eines: viel Spaß.

12.08.2015
Havelland MAZ-Sommerserie „Baden im Havelland“ - Am Grünefelder Kiessee wird es selten laut

Die Vögel zwitschern. Die Bäume rauschen. Noch nicht mal ein Rasenmäher summt in der Ferne. Am kleinen Grünefelder Kiessee dominiert die Natur zwischen Wiese und Wald. Nur einmal im Jahr, zur Festivalzeit, dröhnen dort die Bässe der Technojünger.

12.08.2015
Anzeige