Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Feuerteufel in Schönwalde
Lokales Havelland Feuerteufel in Schönwalde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:09 13.08.2015
Eine der Brandstellen in Schönwalde-Glien. Quelle: Feuerwehr Schönwalde-Siedlung
Anzeige
Schönwalde-Glien

Ein mutmaßlicher Feuerteufel hält derzeit die Brandbekämpfer in Schönwalde-Glien in Atem. Seit vergangenem Dienstag musste die Feuerwehr allein drei Mal ausrücken, um zu löschen. In Flammen stand jedes mal der Strauchwall hinter dem Schullandheim in Schönwalde-Siedlung an der Brandenburgischen Straße 59. Dort entlang – neben einer privaten Wiese – führt ein öffentlich zugänglicher Schotterweg. Verletzt wurde durch die Feuer niemand.

Nach Einschätzung des Gemeindebrandmeisters Norbert Krumm weist alles auf eine Brandserie und groben Vorsatz hin, denn der rund 150 Meter lange Strauchwall brannte seit März schon sechs Mal. Die Feuer brachen an verschiedenen, schwer einsehbaren Stellen aus und zogen dabei jeweils Flächen zwischen 20 und 100 Quadratmetern in Mitleidenschaft. Eine vergleichbare Serie von Bränden hat es in Schönwalde-Siedlung laut Krumm seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben.

Eine Selbstentzündung des Pflanzenmaterials schloss der Gemeindebrandmeister aus; das Gelände läge vorwiegend im Schatten. „Auch, dass sechs Mal eine fahrlässig weggeworfene Zigarettenkippe die Brandursache sein soll, halte ich für eher unwahrscheinlich“, sagte er. Die Trockenheit spiele dem mutmaßlichen Feuerteufel in die Hand: „Der Strauchwall ist gut durchgetrocknet, man braucht derzeit nicht mal einen Brandbeschleuniger.“ Verdächtige gäbe es derzeit noch nicht. Die Feuerwehr bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung.

Von Jens Wegener

Havelland Havelland: Polizeibericht vom 13. August - Ladendiebstahl in Elstal verhindert

Die Angestellte eines Ladens für Kinderbekleidung im Outletcenter in Elstal sah am Mittwoch, wie sich ein Mann an einer Weste zu schaffen machte und das Etikett mit einer Schere entfernen wollte. Sie sprach den Unbekannten an, der daraufhin mit zwei Jugendlichen in ein Auto stieg und verschwand.

13.08.2015
Havelland Befragt: Ketzins Bürgermeister Bernd Lück - „Fusion ist für uns kein Thema“

Drei Konfikte haben sich in Ketzin in jüngster Zeit aufgebaut. Es geht um Kita- und Friedhofsgebühren, die den Stadtverordneten zu hoch erscheinen und um das Verbot für Motorboote im Brückenkopf. Der Bürgermeister und die Verwaltung stehen in der Kritik.

16.08.2015
Tipps rund um die „Königin der Blumen“ - Rosen-Themenwoche auf der Buga in Rathenow

Seit jeher ist sie die Blume der Liebenden: In Rathenow dreht sich eine Woche lang alles um die Rose. Experten vom i-Punkt Grpn informieren, was Rosenliebhaber beim Kauf beachten sollten und warum sich die „Königin der Blumen“ für jeden Anlass eignet. 2000 Rosen werden eigens für die Rosen-Woche auf dem Weinberg angeliefert.

13.08.2015
Anzeige