Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehrauto ist versteigert

Nitzahn Feuerwehrauto ist versteigert

Ein altes Feuerwehrfahrzeug aus Nitzahn ist jetzt Bestandteil einer Sammlung von Roland Wenzel aus Gerswalde. Am Dienstag war er in Nitzahn, um seinen Besitz aus den Händen von Felix Menzel, Bürgermeister der Gemeinde Milower Land, entgegenzunehmen.

Voriger Artikel
Minister besucht Oberstufenzentrum
Nächster Artikel
Stadt Ketzin soll freies W-Lan bekommen

Felix Menzel (links) mit dem Käufer des Feuerwehrautos, Roland Wenzel.

Quelle: Joachim Wilisch

Nitzahn. 4750 Euro fließen in die Gemeindekasse von Milower Land. Das ist der Betrag, den Roland Wenzel für ein altes Feuerwehrauto bezahlt hat. Bei einer Versteigerung hat er den Höchstbetrag geboten und darf nun das alte Löschfahrzeug der Feuerwehr Nitzahn mitnehmen. Am Dienstag bekam er von Felix Menzel, Bürgermeister der Gemeinde Milower Land (Nitzahn ist ein Ortsteil), die Autoschlüssel überreicht.

„Eigentlich wollte ich bei 4500 Euro aussteigen“, sagt Wenzel. Aber er habe das Fahrzeug unbedingt ersteigern wollen. „So etwas hatte ich noch nicht in meiner Sammlung.“ Wenzel sammelt alte Fahrzeuge. „Ich habe 25 Jahre in der DDR gelebt und seit 25 Jahren bin ich Bundesbürger. Da interessiere ich mich für schöne Oldtimer.“ 30 Jahre müssen sie schon alt sein – das Fahrzeug in Nitzahn ist demnächst in dieser Kategorie.

Für Gemeinden, die ein Feuerwehrauto ersetzen – mithin ein altes Gerät abzugeben haben – ist die Versteigerungsplattform des Bundes eine willkommene Gelegenheit, um diese Altfahrzeuge loszuwerden. Nicht nur in Milower Land werden alte Feuerwehrfahrzeuge so noch einmal zu Geld gemacht. „Das ist der übliche Weg“, sagt Menzel.

Zwar gibt es in vielen Wehren Traditionsbewusste, die solche Autos gerne in den Bestand der Wehr übernehmen würden, um sie zu Schauzwecken zu zeigen. Beispielsweise bei Feuerwehrjubiläen oder Dorffesten. Aber die Gemeindekassen sind zumeist leer, so dass der Verkauf stets die wirtschaftlichere Alternative ist.

Für das Fahrzeug, das gestern Nitzahn verlassen hat, ist im März offiziell ein neues Feuerwehrauto übergeben worden. In den nächsten Schritten hofft die Gemeinde Milower Land nun auf ein neues Tanklöschfahrzeug für die Feuerwehr in Vieritz. Hier hat man Fördermittel beantragt. Bereitsausgeschrieben ist der Kauf eines Mannschaftstransportwagens für die Feuerwehr in Bützer.

Roland Wenzel wird das alte Nitzahner Feuerwehrauto zunächst in Ordnung und auf Hochglanz bringen. „Mit alter Osttechnik kenne ich mich aus.“ Dann möchte er es bei Ausstellungen präsentieren. „Im 100-Kilometer-Umkreis“, sagt er.

Von Joachim Wilisch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg