Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Frau an Bahnhofstraße sexuell bedrängt

Falkensee Frau an Bahnhofstraße sexuell bedrängt

Eine Frau ist Montagabend an der Falkenseer Bahnhofstraße offenbar Opfer eines sexuellen Überfalls geworden. Eine Zeugin hatte gegen 23 Uhr beobachtet, wie ein Mann die Geschädigte attackierte und sein entblößtes Geschlechtsteil an ihr rieb. Bei Eintreffen der Polizei waren Opfer und Täter verschwunden – nach beiden wird jetzt gesucht.

Voriger Artikel
Schreck am Morgen: Überfall auf Discounter
Nächster Artikel
Holzschuher stimmt doch für die Kreisreform

Nach dem Übergriff fahndet die Polizei nach Opfer und Täter.

Quelle: dpa

Falkensee. Die Kriminalpolizei sucht nach einer Geschädigten, die am Montagabend mit hoher Wahrscheinlichkeit Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden ist. Die havelländische Polizei machte den Fall am Dienstag öffentlich. Demnach wurde am Sonntag eine Anwohnerin der Falkenseer Bahnhofstraße gegen 23 Uhr auf die Hilfeschreie einer Frau aufmerksam, die sich vor ihrem Balkon befand.

Nach Angaben der Zeugin habe sie beobachten müssen, wie eine Frau durch einen Unbekannten sexuell bedrängt worden war. Der Täter habe die Geschädigte festgehalten, sie im Brustbereich begrabscht und sein entblößtes Geschlechtsteil an ihr gerieben.

Nachdem die Zeugin sich mit lauten Rufen bemerkbar machte, sei der Täter schnell Richtung Rathaus Falkensee davon gerannt.

Gegenüber ihrer Retterin lehnte die Angegriffene das Herbeirufen eines Rettungswagens ab. Sie bedankte sich und setzte ihren Weg in Richtung Bahnhof fort.
Obwohl die Zeugin sofort die Polizei rief, konnten die Beamten weder die Geschädigte noch den mutmaßlichen Täter antreffen.

Bei der Geschädigten soll es sich nach Angaben der Zeugin um eine etwa 55 bis 60 Jahre alte Frau handeln. Die Dame hat eine kurze Dauerwellenfrisur und ist von kleiner, kräftiger Gestalt. Sie war am Montagabend mit einer weißen Bluse und einer schwarz-weißen Hose bekleidet. Auch hatte sie ein Fahrrad dabei. Ihren potenziellen Angreifer beschrieb sie als schlanken Mann jüngeren Alters mit kurzen schwarzen Haaren. Er trug am Montagabend einen goldbraunen, langärmligen Pullover, eine blaue Hose und hatte einen schwarzen Rucksack auf dem Rücken.

Die Kripo ermittelt nun wegen sexueller Nötigung und bittet weitere Anwohner der Bahnhofstraße, die ebenfalls Angaben zur Sache machen oder aufgrund der Täterbeschreibung Informationen zu dessen Identität geben können sowie die Geschädigte selbst, sich bei der Polizei im Havelland zu melden.

Kontakt:
Tel. (0 33 21) 40 00

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg