Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Friesack Weil der Kinderwagen störte: Frau im Bus bedroht
Lokales Havelland Friesack Weil der Kinderwagen störte: Frau im Bus bedroht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 04.12.2018
Beamte wurden zu einer Auseinandersetzung in einem Bus bei Friesack gerufen. Quelle: dpa
Friesack

Zu einer verbalen Auseinandersetzung ist es Montag gegen 13.20 Uhr in einem Linienbus bei Friesack gekommen. Nach derzeitigen Erkenntnissen wollte ein 16-Jähriger zu den hinteren Sitzplätzen, jedoch stand ihm wohl ein Kinderwagen im Weg.

Zwischen der Mutter und dem Jugendlichen kam es zum Streit. Als der Frau ein Zeuge zur Hilfe kam, wurde dieser von dem 16-Jährigen bedroht.

Die gerufenen Polizeibeamten nahmen eine Strafanzeige wegen Bedrohung auf und führten mit dem Jugendlichen eine Gefährderansprache. Er gab an, beleidigt worden zu sein. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

Von MAZonline

Völlig durchgedreht ist ein Mann in Friesack im Havelland: Der 37-Jährige ging mit einer Kettensäge bewaffnet auf Passanten los. Hinterher verschanzte er sich in seiner Wohnung. Dort machte die Polizei einen interessanten Fund.

03.12.2018

Das Geldinstitut zieht sich Ende Mai 2019 aus Tremmen, Paulinenaue und Paaren im Glien zurück. Das geänderte Kundenverhalten sei laut MBS-Sprecher der Hauptgrund.

03.12.2018

Sie sind Bürokratiehelden, Dekorateure, Organisationstalente und in allen Lebenslagen für ihre Schützlinge da. Die ASB-Erzieher und Sozialpädagogen betreuen Kinder und Jugendliche, die im eigenen Zuhause nicht mehr bleiben konnten. Einen Einblick in den Alltag der stationären Unterbringung gab jetzt das Team der Wohngruppe „Aurora“.

01.12.2018