Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Die Garlitzer Narren feiern in Buschow
Lokales Havelland Die Garlitzer Narren feiern in Buschow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 19.02.2018
Beim Carneval in Garllitz hat auch der Nachwuchs seine Chance. Quelle: Uwe Hoffmann
Garlitz/Buschow

Peer Bretsch ist Reisender in Sachen Fasching: „Gemeinsam besuchen immer wieder die Prunksitzungen verschiedener Vereine. Im letzten Jahr waren wir bereits beim Garlitzer Carnevals Club, davor zweimal in Premnitz und einmal in Schollene. Die Schollener zeigen auch ein tolles Showprogramm. Wir sind weniger Fans von vielen Büttenreden“, erzählt Peer Bretsch, der mit neun weiteren Rathenowern den Busshuttle zum Gasthof „Märkische Heide“ in Buschow nutzte. „Beim Rathenower Carnevals Club mögen wir die Herrensitzung. Da waren wir schon das vierte Mal“, ergänzt Uwe Kuhlbars.

Ein bisschen Abschied

Ein bisschen Abschied war auch dabei: Katrin Sommerfeld, die seit Gründung des GCC im Jahr 1982 aus der 1976 gegründeten Sportgruppe Garlitz heraus, gemeinsam mit Veronika Gronau 1986/1987 die Kindertanzgruppen gründete und bis zuletzt trainierte, gibt die Verantwortung weiter. „In dieser Saison haben wir als Tanzgruppen-Trainerinnen den Staffelstab an die Jüngeren weiter gegeben. Als aktive Tänzerinnen übernehmen sie jetzt auch so mehr Verantwortung.“

Die Garlitzer Carnevalisten haben ihre erste große Prunksitzung abgehalten. Dazu gehen sie nach Buschow, wo es einen passenden Saal für so eine große Veranstaltung gibt. Einiges ist aber anders, als bei anderen Faschingsvereinen. Die Garlitzer feiern auch noch nach Aschermittwoch weiter.

So übernahm beispielsweise Susanne Siegmund, die selbst schon als kleines Kind dabei war, die kleinen ‚Barbies’ und trainiert mit Stefanie Sommerfeld noch die älteren ‚Amiga’-Tänzerinnen.“ Die traten in diesem Jahr als „Pocahontas“ auf. Michelle Krüger (21), die gemeinsam mit ihrer vier Jahre Schwester Jona bei den „Starlights“ tanzt, trainiert die Mädchen auch selbst.

Funkenmariechen gehören zum Pflichtprogramm. Quelle: Uwe Hoffmann

Die waren in diesem Jahr „in der Armee“. Jona tanzt seit fünf Jahren auch als Tanzmariechen. Vor zwei Jahren kam die fast 14-jährige Kiara Müller neu dazu. Und seit letztem Jahr unterstützt die zehnjährige Charlotte Weinhold sie als drittes Tanzmariechen. Kiara und Jona zeigten ebenfalls bei den „Red Diamonds“ ihr tänzerisches Talent. Die jüngeren Mädchen, die „Barbies“ und die „Sternchen“ begeisterten in diesem Jahr mit jeweils einem Tanz aus den Kinofilmen „Bibi und Tina“. Vom jungen und aktiven GCC konnte auch der Rathenower Unternehmer Matthias Brunn überzeugt werden. Er sponserte den rund 80 Aktiven des GCC neue, erstmals einheitliche Vereins-T-Shirts.

Flott getanzt

Die Tänzerinnen der Frauengruppe, die mit Rollator als „pflegebedürftige“ Frauen einliefen, entpuppten sich zu „I’m so excitetd“ im Glitzerkleid unter ihren Mänteln ganz flott tanzbeinschwingend. Und dann kam der G-5-Weltgipfel. Nach ihren Originalen maskiert traten die Herren des GCC als rappende Angela Merkel, US-Präsident Trump, Russlands Staatschef Putin, Türkei-Präsident Erdogan und als Nordkoreas Staatschef mit Atomrakete unterm Arm auf.

Carneval in Garllitz 2018: Chefin im Fünferrat ist Gudrun Lewwe. Quelle: Uwe Hoffmann

Zum Auftakt tanzte, nach Einmarsch des Fünferrats mit dessen Präsidentin und Ortsvorsteherin Gudrun Lewwe, die Garde. Aber auch GCC-“Urgestein“ Katrin Sommerfeld wurde nach Abgabe ihrer Trainerfunktion nicht „arbeitslos“. Als Garlitzer „Eierfrau“ ist sie seit vielen Jahren in der Bütt beliebt. Sie wusste von vielen Aktivitäten der Garlitzer, wie dem Spielplatzneubau in Eigenleistung und dem neu eröffneten „Garlitzer Geschichtenweg“, aus dem letzten Jahr zu berichten.

Noch ein Hit

Geradezu schon ein kleiner Profi in der Bütt ist die neunjährige Zoé Oddoy. Vor drei Jahren traute sie sich ganz selbstbewusst erstmals in der Bütt vors Publikum. In diesem Jahr berichtete sie, erstmals unterstützt durch ihre Freundin seit dem Kindergarten, ihre Schulkameradin Lena Sternberg, über das anstrengende Dasein als Schulkind.

Danach als Sternchen

Beide tanzen auch bei den „Sternchen“ mit. Thomas Seemann trat als „Die Bazille“ auf. Eine tolle Idee in Programm waren der Auftritt des „Dream Team“ als Musikband, die aus als sockengesichtigen Füßen bestand, sowie das Zuschauerspiel, bei dem Gäste mittels singenden Froschpuppen, deren Textbruchstücke richtig zu Songtiteln zusammensetzen mussten.

Carneval in Garllitz 2018 Quelle: Uwe Hoffmann

Den ersten Auftritt beim GCC ihrer Rathenower Schwester und Enkelin Christin Erpen wollten Celine und Oma Hella Kühne sehen. „Ich will keine Schokolade. Ich will lieber einen Mann“, sang sie. Als Jüngste traten Mika Seemann (5) und Rike Rechlitz (6) mit Andreas Gabaliers „Hulapalu“ auf.

Es gibt noch Karten

Karten für die Prunksitzungen am 17./24. Februar, ab 19.30 Uhr, gibt es noch Donnerstag und Sonntag unter Telefon 0172/95 30 609. Ab Rathenow fährt 18/1.30 Uhr ein Busshuttle.

Von Uwe Hoffmann

Bei einem Einsatz in der Nacht zum Sonntag in Falkensee sind Feuerwehrleute von einem 26 Jahre alten Mann mit Böllern beworfen worden. Die Feuerwehr war wegen brennender Mülltonnen in den Hinterhof des Mehrfamilienhauses gerufen worden, in dem der Angreifer selbst lebt.

11.02.2018

Der vietnamesische Verein der Stadt Rathenow-Havelland und die vietnamesische Gemeinde Rathenow begrüßten mit Freunden und Gästen das neue Jahr. Für Vietnamesen hat das „Jahr des Hundes“ begonnen. Aus diesem Anlass wurde im Saal der Musikschule am Schwedendamm das traditionelle vietnamesische Tet-Fest gefeiert.

11.02.2018

Seit der Übernahme des Rathausschlüssels am 11. November feierte der Rathenower Carnevals Club RCC seine 50. Jubiläumssession mit Straßenumzug, Fremdensitzung, Seniorenveranstaltung, deftiger Männerfete und Weiberfastnacht. Zwei Prunksitzungen am Wochenende im Havelrestaurant Schwedendamm setzten dem Ganzen nun die Krone auf.

19.02.2018