Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Gartenmöbel bei strömendem Regen entflammt
Lokales Havelland Gartenmöbel bei strömendem Regen entflammt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 30.08.2017
17 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr löschten in der Nacht zum Sonntag einen Brand am Schwedendamm. Quelle: Kay Harzmann
Anzeige
Rathenow

In der Nacht von Samstag zu Sonntag rückten 17 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr zu einem Einsatz zum Schwedendamm aus. Dort stand das Ausstellungszelt eines Möbelcenters in Flammen.

„Um 1.13 Uhr wurde der Alarm ausgelöst“, berichtet Einsatzleiter Michael Schmidt. Mit einem Löschgruppenfahrzeug, einem Tanklöschfahrzeug und einem Einsatzleitwagen trafen die Kameraden wenige Minuten später am Brandort ein. „Zu diesem Zeitpunkt stand die vordere Hälfte des Zeltes, in dem Gartenmöbel ausgestellt waren, bereits im Vollbrand“, so Schmidt.

Dennoch gelang es den Kameraden das Übergreifen der Flammen auf einen in unmittelbarer nähe stehenden PKW und das nur etwa einen Meter entfernte Hauptgeschäftshaus verhindern.

Schadenshöhe noch unbekannt

„Aufgrund der Tatsache, dass wir so schnell vor Ort waren und es dazu auch noch in Strömen regnete, konnten wir Schlimmeres verhindert werden“, berichtet der Einsatzleiter. Der Brand wurde mit zwei Wasserstrahlrohren gelöscht. Gegen 2.30 Uhr beendeten die Kameraden ihren nächtlichen Einsatz.

Auch die Polizei wurde über den Brand informiert und machte sich vor Ort ein Bild vom Ausmaß des Schadens. Etliche Gegenstände wurden durch den Brand zerstört und es entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Die Beamten gehen davon aus, dass es sich um eine vorsätzlichen Tat handelt. Die Kriminalpolizei wurde hinzugezogen und übernahm noch in der Nacht die Ermittlungen am Tatort.

Innerhalb kürzester Zeit stand das Ausstellungszelt am Schwedendamm in Rathenow in Flammen. Quelle: Kay Harzmann

„Eine spontane Selbstentzündung schließe ich unter den gegebenen Umständen aus. Wie gesagt, es regnete in Strömen. Zudem hatte das Zelt nicht mal einen Stromanschluss, ein Kurzschluss kann also nicht Ursache des Brands gewesen sein. Ich teile daher die Meinung der Polizei, dass eine Brandstiftung sehr wahrscheinlich ist“, so Michael Schmidt.

Bereits am Sonntagvormittag mussten die Kameraden zu einem weiteren Einsatz in der havelländischen Kreisstadt ausrücken. Um 10.35 Uhr wurde ein Brand in einem leerstehenden Gebäude am Körgraben zwischen Berliner Straße und „Am Körgraben“ gemeldet.

„Dieses Mal waren wir mit sieben Einsatzkräfte vor Ort und konnten das Feuer löschen“, berichtete Michael Schmidt auf MAZ-Anfrage. Gegen 12 Uhr kehrten die letzten Kameraden in die Wache zurück.

Laut Michael Schmidt hatte sich in dem leerstehenden Gebäude vermutlich Unrat entzündet.

Von Christin Schmidt

Havelland MAZ-Sommerserie: Denkmale im Havelland - Die Dorfkirche Wagenitz

Der Außenputz der Kirche wurde zwar vor knapp 15 Jahren erneuert, war aber schon wieder in einem katastrophalen Zustand. jetzt wird erneut Hand angelegt an der Fassade. Auch am Westturm.

22.02.2018

Die Havelland Kliniken GmbH mit ihren Standorten in Nauen und Rathenow hat den Bereich der Radiologie an Kooperationspartner übertragen. Dadurch ist es möglich, unter anderem die CT- und MRT-Technik innerhalb kürzester Zeit auf den allerneuesten Stand zu bringen. Allein hätten dies die Kliniken aus finanziellen Gründen nicht geschafft.

29.08.2017

Die heftigen Niederschläge dieses Sommers haben die Sanierung der Rathenower Weinberg-Turnhalle verzögert. Wegen des durchweichten Bodens mussten die Arbeiten im Außenbereich ein paar Tage ruhen. Innen dagegen liegen die Bauleute voll im Plan.

28.08.2017
Anzeige