Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Gefiederte Wintergäste in der Havelniederung
Lokales Havelland Gefiederte Wintergäste in der Havelniederung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 31.12.2015
Singschwäne auf einer überfluteten Wiese in der unterren Havelniederung. Quelle: Norbert Stein
Anzeige
Parey

Singschwäne gehören im norddeutschen Tiefland zu den regelmäßigen Wintergästen. Im Naturpark Westhavelland sind sie vor einigen Tagen eingetroffen. „Die Saison hat begonnen“, sagt Martin Miethke zu den aktuellen Naturereignissen an der unteren Havel. Miethke lebt in Gülpe und ist Natur- und Landschaftsführer für den Naturpark Westhavelland. Als solcher führt und begleitet er regelmäßig Besuchergruppen auf Beobachtungstouren zu den Singschwänen.

Etwa 400 Singschwäne halten sich derzeit in der Nacht auf überfluteten Wiesen in den Niederungen der unteren Havel auf, berichtet Martin Miethke von seinen Beobachtungen zwischen Parey, Gülpe und Wolsier. Tagsüber sind viele der Singschwäne auf Feldern und Wiesen in der Umgebung. Rund 100 bleiben aber auch am Tag auf den überfluteten Wiesen und bescheren ihren Beobachtern ein schönes Naturschauspiel. Singschwäne ernähren sich hauptsächlich von Wasserpflanzen. Wintergetreide steht nicht bevorzugt auf ihrem Speiseplan. Um an Land ihren Appetit zu stillen, suchen sie eher Rapsflächen auf.

Umfangreiches Stimmenrepertoire

Martin Miethke, Natur- und Landschaftsführer. Quelle: Norbert Stein

Singschwäne sind sehr ruffreudige Vögel mit einem umfangreichen Stimmenrepertoire. Charakteristisch für ihren auch in den Niederungen der unteren Havel zu hörenden Ruf ist ein tiefer, nasaler Posaunenklang. Die Begrüßungs- und Triumphschreie erinnern mit ihrem „gigigi“ Flügelschlagen an die Laute von Gänsen. Ruhen sie in größeren Gruppen, ist ein ständig leises „ang“ oder ein kehliges „ga“ oder „go“ zu hören. Während des Fluges rufen sie „gra gekt“ oder ein weiches „ kü kü kü“.

„Sie singen eben“, erklärt Martin Miethke bei seinen Führungen, bei denen ab dem 2. Januar noch einige freie Plätze gebucht werden können. Ihre gelb-schwarzen Schnäbel unterscheiden die Singschwäne optisch gut von den im Naturpark Westhavelland häufiger anzutreffenden Höckerschwänen. Gänse, Silberreiher, Raufußbussarde und andere Vogelarten gehören derzeit ebenfalls zu den Wintergästen im Naturpark und machen eine Führung durch die untere Havelniederung für die Menschen erlebnisreich.

Von Norbert Stein

Havelland Rathenower Heimatkalender - Von Superhelden und Freimaurern

Gerade ist die 60. Ausgabe des Rathenower Heimatkalenders erschienen, die mit Geschichten über Helden und herausragende Persönlichkeiten aus der Gegenwart und der Vergangenheit aufwartet. Der Leser erfährt unter anderem etwas über den umtriebigen Kaufmann Gotthelf Sittig und die Stinknormalen Superhelden.

31.12.2015
Havelland Havelland: Polizeibericht vom 28. Dezember - Männer verprügeln Flüchtling

Ein 20-jähriger Asylbewerber aus Eritrea wurde am letzten Mittwochabend in der Friedrich-Engels-Straße in Premnitz von zwei unbekannten Männern angegriffen. Die Polizei schließt ein fremdenfeindliches Motiv nicht aus.

28.12.2015
Havelland Falkenseer Kino-Konzert mit den Berliner Philharmonikern - Klassik vor dem großen Knall

Das Silvesterkonzert der Berliner Philharmoniker wird am Donnerstag im Falkenseer Ala-Kino live zu erleben sein. MAZ verlost Freikarten für die Aufführung mit der Solistin Anne-Sophie Mutter.

28.12.2015
Anzeige