Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Gegen Verkehrsschild geprallt

Havelland: Polizeibericht vom 9. November Gegen Verkehrsschild geprallt

Eine Autofahrerin ist am Sonntag in Nauen gegen eine Verkehrsschild gefahren und danach geflüchtet. Ein Zeuge merkte sich aber das Kennzeichen des Wagens.

Voriger Artikel
Protest gegen neuen Fahrplan weitet sich aus
Nächster Artikel
Keine Gegendemo für Asylgegner in Rathenow

Die Polizei ermittelt wegen Fahrerflucht in Nauen.

Quelle: dpa

Nauen. Eine 52-jährige Frau ist am Sonntag in der Hamburger Straße in Nauen mit ihrem Opel gegen ein Verkehrszeichen gefahren und hat danach den Unfallort verlassen. Eine Zeuge beobachtete die Kollision und rief die Polizei. Die Beamten konnten die Unfallverursacherin dank des Hinweises wenig später ausfindig machen. Nun ermittelt die Kripo gegen die Nauenerin wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort.

Falkensee: Elektroroller und Fahrrad gestohlen

Unbekannte sind in den vergangenen Tagen in eine Tiefgarage in der Spandauer Straße in Falkensee eingedrungen und haben hier eine Fahrradbox aufgebrochen. Daraus entwendeten die Täter zwei Elektroroller sowie ein Fahrrad und flüchteten anschließend mit ihrer Beute. Welcher Schaden durch diesen Diebstahl entstand, ist noch unklar.

Falkensee: Beim Ausparken touchiert

Auf einem Parkplatz in der Falkenseer Horkheimstraße ist am Sonntagabend eine 33-jährige Frau mit ihrem Honda gegen einen abgestellten Volkswagen gestoßen. Die Folge war ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Buchow-Karpzow: Mit Reh zusammengestoßen

Zwischen Buchow und Karpzow ist am Montagmorgen ein Autofahrer aus Nauen mit einem Reh zusammen gestoßen. Während der Autofahrer unversehrt blieb, wurde das Reh in Folge des Zusammenstoßes verletzt. Ein Jagdpächter erlöste das Wildtier von seinen Qualen.

Rathenow: Betrunken gestoppt

Polizeibeamte haben in in der Baustraße in Rathenow am Sonntag einen 28 Jahre alten Mercedesfahrer gestoppt, der mit 1,84 Promille unter der Einwirkung von Alkohol stand. Weiterhin war der Havelländer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und hatte an dem nicht zugelassenen Pkw Kennzeichen angebracht, die ursprünglich an einen Audi gehören. Polizisten untersagten dem Mann, der eine Blutprobe über sich ergehen lassen musste, die Weiterfahrt und stellten die Kennzeichen sicher. Nun ermittelt die Kripo gegen den 28-Jährigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Alkoholeinfluss, Urkundenfälschung und zum Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg