Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Gehwege und Bolzplatz werden gebaut
Lokales Havelland Gehwege und Bolzplatz werden gebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 06.03.2018
Der Gehweg auf der Seite des neuen Wohnkomplexes der GWV Ketzin in Rudolf-Breitscheid-Straße wird erneuert. Quelle: Helmut Augustiniak
Ketzin/Havel

Zwei neue Gehwege in Ketzin und Tremmen stehen auf der Investitionsliste der Stadt für dieses Jahr. Teil zwei des Bürgersteiges in der Rudolf-Breitscheid-Straße und der Potsdamer Straße in der Kernstadt stehen an, genauso wie ein Neubau in der Niebeder Chaussee in Tremmen. 213 000 Euro wurden dafür im jetzt verabschiedeten Haushalt 2017 eingeplant. Nicht zu vergessen sind etwa 82 000 Euro für den Unterhalt vorhandener Straßen und Wege.

Geld fließt auch in beiden Ketziner Schulen. Rund 67 500 Euro, darunter auch rund 9000 Euro Spenden von Ketzinern und Firmen, kostet der neue Bolzplatz, der auf dem Hof der Europaschule angelegt wird. Er ist Teil des Projektes Campus Europaschule, das in den nächsten Jahren im Außenbereich der Grundschule umgesetzt wird. Ansonsten erhalten beide Bildungseinrichtungen einige neue Möbel sowie technische Ausstattungsgegenstände wie Smartboards, Beamer, Tablets und Computer. „Außerdem schließen wir mit den Anbau der zweiten Fluchttreppe die brandschutzmäßige Ertüchtigung der Oberschule ab“, sagt Kämmerin Nicole Pydde.

Der Sparstrumpf der Stadt Ketzin/Havel wird immer kleiner. Gut eine Millionen Euro, so die Prognose, wird die Kommune Ende 2017 noch in der Rücklage haben. Denn im laufenden Jahr muss wie in den Vorjahren auch Geld aus der Rücklage genommen werden, um alle laufenden Kosten inklusive Investitionen zu decken. „Neue Kredite aber wird die Stadt in diesem Jahr nicht aufnehmen“, so Pydde.

Rund 53 000 Euro gibt die Stadt, um die Attraktivität ihrer Museen (Ketzin und Tremmen) sowie der Bibliotheken zu verbessern. In die Ausstattung der Sportplätze und des Strandbades fließen rund 16 000 Euro, wobei zudem 4200 Euro für die Planung des neuen Funktionsgebäudes am Sportplatz Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße in Ketzin ausgegeben werden.

Priorität genießt in diesem Jahr der Umbau des Dachgeschosses der Kita Zachow. Dort müssen 20 zusätzliche Kita-Betreuungsplätze geschaffen werden, damit der Bedarf ab dem kommendem Kitajahr gedeckt werden kann. 70 000 Euro werden dafür investiert, wobei zunächst der Ausgang eines Gerichtsverfahrens abgewertet werden muss, in dem die Stadt die Kündigung der bisherigen Wohnungen über der Kita durchsetzten will. Noch mal 41 000 Euro stehen für die Ausstattung der kommunalen Kitas im Jahr 2017 bereit.

Freuen können sich die Kinder und Jugendlichen vor allem in den Ortsteilen Zachow und Etzin sowie in Brückenkopf. In Etzin wird auf der Sandschelle ein kleiner überdachter Jugendtreff im Freien eingerichtet, in Zachow erhält der Spielplatz eine Schönheitskur und neue Geräte, im Ketziner Ortsbereich Brückenkopf wird ein Spielplatz angelegt.

Die Etziner Feuerwehr soll ein neues Tanklöschfahrzeug im Wert von 280 000 Euro erhalten. Dazu hat die Stadt den 50prozentigen Eigenanteil bereitgestellt. Nur wenn die Fördermittel bewilligt werden, wird das Fahrzeug gekauft. Gesichert sind die rund 57 000 Euro für die Planung des Anbaus an das Feuerwehrdepot Ketzin in der Feldstraße. Der könnte aber frühestens 2018 erfolgen, im Zusammenhang mit der Entwicklung des benachbarten Wohngebietes Baumschulenwiese.

Den größten Brocken bei den Investitionen im Jahr 2017 stellt der Lilienweg dar. Für die Erschließung der dortigen 17 neuen Baugrundstücke sind 445 000 Euro geplant. Diese sollen dann abschnittsweise verkauft werden. Davon erhofft sich die Kommune erhebliche Einnahmen, die bereits im Haushalt verplant wurden. „Die Ausschreibung der etwa 500 Quadratmeter großen Grundstücke läuft“, so Nicole Pydde. Wenn sich mehr als 17 Bewerber melden, erfolgt eine Versteigerung des Grund und Bodens.

Von Jens Wegener

Die havelländische Konzertreihe startet mit den Charlottenburger Bachsolisten ins Reformationsjahr. 36 Veranstaltungen sind bis Jahresende im Havelland, in Potsdam-Mittelmarkt und Oberhavel vorbereitet. Dabei dreht sich nicht alles um Reformation, Luther und Bach.

20.02.2017
Havelland Überfall auf Spielhalle in Nauen - Maskierter bedroht Angestellte mit Waffe

In der Nacht zu Sonntag ist in Nauen eine Spielhalle überfallen worden. Der maskierte Täter bedrohte eine Angestellte und einen Gast offenbar mit einer Waffe, erbeutete Geldscheine und Münzen. Nun fahndet die Polizei nach dem dreisten Dieb.

21.02.2017

Mit einem Winterfest und einem vielfältigen Programm wurde am Sonntag der 220. Geburtstag des Schlosses Paretz gefeiert. Kleine Prinzessinnen und Prinzen kamen ebenso auf ihre Kosten wie Fans von Königin Luise. Zu Beginn wurde eine Kanone abgeschossen. Denn ganzen Tag über gab es Führungen.

20.02.2017