Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Geldregen für Kita-Projekte im Havelland

Kinderbetreuung Geldregen für Kita-Projekte im Havelland

Kinderbetreuungsprojekte in Dallgow-Döberitz, Falkensee und Nauen werden besonders gefördert. Brandenburgs Jugendminister übergab am Mittwoch Fördermittelbescheide für den Neubau von Kitas in Dallgow-Döberitz und Falkensee sowie für die Einrichtung einer Eltern-Kind-Gruppe in Nauen.

Voriger Artikel
Restaurant wird im Juni wiedereröffnet
Nächster Artikel
Tourismusverein bietet neue Führungen an

Kostbares Papier: Minister Günter Baaske (r.) übergibt den Fördermittelbescheid an Bürgermeister Heiko Müller.

Quelle: Marlies Schnaibel

Falkensee. Das Landesprogramm trägt den Titel „Kinderbetreuungsfinanzierung“ und will vor allem die Betreuung von Kindern in den ersten drei Lebensjahren fördern. Drei Kommunen aus dem Havelland profitieren von dem Programm, am Mittwoch überreichte Jugendminister Günter Baaske die entsprechenden Fördermittelbescheide über insgesamt fast 620 000 Euro.

In Dallgow-Döberitz und Falkensee wird der Bau von zwei Kindergärten unterstützt, die auch einen U3-Bereich haben. In Dallgow-Döberitz entsteht eine kommunale Kita in der Bahnhofstraße, mit 325 000 Euro aus der Landeskasse wird das insgesamt 2,1 Millionen Euro teure Vorhaben flankiert. In der neuen Kita werden auch 50 Betreuungsplätze für Kinder im Krippenalter geschaffen.

Haus wird barrierefrei

In Falkensee wird mit 260 000 Euro der Neubau einer Kindertagesstätte am Rohrbecker Weg befördert. Fast 2,7 Millionen Euro haben die Falkenseer für den Neubau vorgesehen. Die Wohngebiets-Kita in Finkenkrug wird als Inklusionshaus geplant. Sie soll barrierefrei werden, aber auch auf Seh- und Gehörbehinderungen eingehen. Mit dem Neubau soll die Kita „Villa Kleeblatt“ in Finkenkrug ersetzt werden, das Haus ist seit 1953 in einem alten Wohnhaus untergebracht, der Pachtvertrag läuft 2018 aus. Bis dahin soll der neue Bau stehen.

Bundesweiter Spitzenwert

Von den 115 Plätzen der neuen Falkenseer Kita sind etwa 40 für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren vorgesehen. „Die Nachfrage nach solchen Betreuungsplätzen steigt landesweit“, erklärte Günter Baaske. „Rund 33000 Kinder im Krippenalter besuchen eine Kindertagesstätte oder eine Tagespflege“, nannte er Zahlen für Brandenburg. Das seien rund 60 Prozent der Kinder unter drei Jahren und ein bundesweiter Spitzenwert. „Der Wert spricht auch dafür, dass Frauen schneller wieder berufstätig werden“, sagte Baaske.

Eine mögliche Betreuungsform dabei seien Eltern-Kind-Gruppen. In Falkensee existieren davon derzeit zwei. In Nauen wird eine aufgebaut. Dafür hat Minister Günter Baaske dem Nauener Bürgermeister einen Fördermittelbescheid über 33 500 Euro überreichen können. Die Gruppe ist im Familien- und Generationenzentrum Nauen angesiedelt, die Stadt trägt einen Eigenanteil von 276 500 Euro.

Von Marlies Schnaibel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg