Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Gerichtsmediziner untersuchte Frau

Schwerverletzte vom Bahnhof Spandau gibt weiter Rätsel auf Gerichtsmediziner untersuchte Frau

Noch immer gibt es keine genauen Erkenntnisse darüber, wo sich die 48-jährige Frau, die in der Nacht zum Montag am Fernbahnhof Spandau von Passanten gefunden wurde, ihre schweren Verletzungen zugezogen hat. Am Mittwoch wurde sie von einem Gerichtsmediziner untersucht.

Voriger Artikel
Bauboom und Stillstand
Nächster Artikel
Frust bei der Lehrlingssuche

Die Polizei ermittelt weiterhin im Fall der verletzten Frau in Spandau

Quelle: dpa

Spandau . Die Frau, die in der Nacht zum Montag schwer verletzt in der Haupthalle des Fernbahnhofs Spandau gefunden worden war, ist am Mittwoch einen Gerichtsmediziner vorgestellt worden, der ihre Verletzungen begutachtet hat. Die Polizei erhofft sich davon weitere Erkenntnisse zur Ursache ihrer Verletzungen. Nach Angaben eines Polizeisprechers hat die Frau auch selbst schon einige Aussagen gemacht, die bei den Ermittlungen helfen – welche genau, wollte der Sprecher allerdings nicht sagen. Auch Zeugenaussagen und Videoaufnahme aus dem Bahnhof lägen mittlerweile vor. Die 48-Jährige war Sonntagnacht kurz nach Mitternacht mit lebensbedrohlichen Verletzungen von Passanten entdeckt worden, die sofort die Feuerwehr und die Bundespolizei alarmierten. Im Krankenhaus musste die Frau notoperiert werden (MAZ berichtete). Inzwischen ist ihr Zustand aber stabil. Woher die Frau stammt, hat die Polizei bislang nicht mitgeteilt.

Von Philip Häfner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg