Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Gespräche über Elefantenhochzeit in Rathenow

Kulturzentrum und Optikpark Gespräche über Elefantenhochzeit in Rathenow

Im Bürgermeisterwahlkampf 2010 wartete Hans-Jürgen Lemle mit der Idee auf, eine Kultur GmbH in der Stadt Rathenow zu bilden, die alle wichtigen Kulturanbieter zusammenfasst. Das Kulturzentrum und der Optikpark würden dann zu einer Gesellschaft gehören. Jetzt wird darüber wieder geredet.

Voriger Artikel
Spandau bleibt vorerst ohne Bürgermeister
Nächster Artikel
Zeitverzug bei Schulerweiterung

Die Farbstrahlen im Optikpark.

Quelle: Ralf Stork

Rathenow. Offiziell ist noch nichts. Aber erste Gespräche haben bereits stattgefunden. Die Idee von Hans-Jürgen Lemle, Erster Beigeordneter in Rathenow, eine Kultur GmbH mit allen Kulturanbietern in der Kreisstadt zu bilden, steht wieder auf der Tagesordnung. Wie aus zuverlässiger Quelle zu erfahren war, haben Rathenows Bürgermeister Ronald Seeger (CDU) und Landrat Roger Lewandowski (CDU) bereits einmal darüber geredet, ob eine Elefantenhochzeit zwischen dem Optikpark und dem Kulturzentrum sinnvoll ist und welche Schritte dazu unternommen werden müssen.

Weiteres Gespräch am Freitag

Am Freitag gab es ein weiteres Gespräch, diesmal zwischen einem Mitarbeiter der Rathenower Verwaltung und dem Landrat. Diese zwei ersten Unterredungen sollten insbesondere dazu dienen, die Lage zu sondieren. Denn eine einfache Operation wäre die Zusammenführung nicht. Die Kulturzentrum GmbH wird von Stadt und Landkreis gemeinsam getragen. Der Zuschuss, den die Partner für das Kulturzentrum geben, ist hoch. Hintergrund ist, dass es sich um ein Mietkaufmodell handelt.

Synergieeffekte wären da

Die Optikpark GmbH ist hingegen eine hundertprozentige Tochterfirma der Stadt Rathenow. Synergieeffekte könnten sich ergeben. Und beide Institutionen würden sich ergänzen.

Langer Weg bis zur Fusion

Frühere Gesprächsversuche zwischen Stadt und Landkreis hatte es gegeben, damals war noch Burkhard Schröder (SPD) Landrat, der von der Idee wenig begeistert war. Ob die Elefantenhochzeit nun tatsächlich stattfindet, ist noch längst nicht sicher. Zur Erinnerung: die Fusion der Stadt- und der Kreismusikschule dauerte mehrere Jahre, in denen ausgiebig verhandelt wurde.

Blick auf das Rathenower Kulturzentrum

Blick auf das Rathenower Kulturzentrum.

Quelle: euroluftbild.de/Robert Grahn

Die Partner haben also noch keine Details ausgehandelt. Dennoch scheint der Wille zu bestehen, einen neuen Anlauf zu nehmen. Wie zu erfahren war, wurde zwischen den Partnern vorerst Stillschweigen vereinbart. Man werde erst dann öffentlich informieren, wenn es handfeste Informationen gebe.

Von Joachim Wilisch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg