Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Gesprächspartner und AG-Leiter
Lokales Havelland Gesprächspartner und AG-Leiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 03.09.2017
René Hegner ist Schulsozialarbeiter. Quelle: Norbert Stein
Amt Rhinow

René Hegner ist startklar für das neue Schuljahr. Der junge Mann ist Schulsozialarbeiter im Amtsbereich Rhinow. Seinen Arbeitsplatz hat er Montag bis Mittwoch in der Grundschule Rhinow, Donnerstag und Freitag in der Kleinen Grundschule Hohennauen. Die Sommerferien hat er für analytische Arbeiten genutzt, neue Ideen entwickelt und Projekte vorbereitet. Nun freut er sich: „Endlich zieht in die Schulhäusern wieder Leben ein“, sagt René Hegner auf dem Schulhof in Hohennauen.

Zunächst die Erstklässler

Den Erstklässlern aus Hohennauen und Rhinow wird er in den kommenden Tagen besonders zur Seite stehen, damit sie den Schulalltag kennen lernen und sich an den Unterricht gewöhnen. Die Aufgabe wird der Schulsozialarbeiter unterschiedlich angehen. In Rhinow sollen die Erstklässler ihn erst einmal kennen lernen. Sie sollen erfahren, dass sie zu ihm kommen können mit Sorgen. Dafür will Hegner ihr Vertrauen gewinnen.

Hohennauen ist anders

In Hohennauen dürfte ein solche Anlaufphase eher nicht nötig sein, weil die Kita und die Kleine Grundschule in einem Haus sind. Die meisten Erstklässler werden den Schulsozialarbeiter schon aus ihrer Kita-Zeit kennen. In der Kleinen Grundschule wird in drei jahrgangsübergreifenden Klassen unterrichtet. Der Schulsozialarbeiter wird helfen, dass der Unterricht in dieser Form gut anläuft.

Wichtige Gruppenarbeit

Gruppenarbeit und soziales Lernen sind für ihn wichtige Aufgaben, bei denen er den Schülern unterstützend zur Seite stehen wird. Auch den Lehrern wird er eine willkommene Hilfe sein. „Wir sind froh einen Schulsozialarbeiter zu haben“, sagt die Rhinower Schulleiterin Birgit Kracht. Gute Voraussetzungen für persönliche Gespräche, in denen Kinder ihm Sorgen anvertrauen und er ihnen hilft eine Lösung zu finden, habe er in beiden Schulen, sagt Hegner. In beiden Schulen wird er, wie schon im letzten Schuljahr, wieder eine PC- Arbeitsgruppe leiten. Einen Schwerpunkt als AG-Leiter sieht er darin, den Kindern zu vermitteln welche Internetprogramme sie nutzen dürfen und welche nicht. Ihr Wissen sollen die AG-Mitglieder dann in Form eines Internet-Führerscheins beweisen. Unter seine Fittiche nehmen und anleiten wird René Hegner an beiden Schulen auch wieder die Streitschlichter-Arbeitsgruppe. Deren Mitglieder sollen lernen Streitigkeiten unter Schülern selbstständig zu schlichten. Leiten wird er in Rhinow auch die neu gegründete Basketball-AG. Besonders wichtig ist dem Schulsozialarbeiter eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Lehrern und Eltern.

Von Norbert Stein

Am Sonnabend feierten viele Familien in der region mit ihren Kindern Einschulung. Rathenow hat ab sofort wieder Schulbezirke und 183 Erstklässler an vier Schulen. Insgesamt starteten im Westhavelland über 300 Kinder ins Schuljahr.

03.09.2017

Vier Künstler aus der Region zeigen ihre Arbeiten in der zeitgenössische Kunst-Schau, mit der sich das Falkenseer Museum dem Thema 500 Jahre Reformation widmet. Außerdem werden Arbeiten des 2002 verstorbenen italienischen Malers Gabriele Mucchi gezeigt.

06.09.2017
Havelland Falkensee OT Finkenkrug - Das kurioseste Haus im Havelland

Die MAZ-Sommerserie „Denkmale in der Region“ führt diesmal nach Falkensee: Das Hexenhaus im Ortsteil Finkenkrug (Havelland) verzaubert seit mehr als 100 Jahren, war Wochenenddomizil, Wohnhaus, Drehort. Es wurde stilgerecht saniert und kann heute von jedem betreten werden, der gut essen gehen möchte.

05.09.2017