Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Dachstuhl angezündet und Grab geschändet
Lokales Havelland Dachstuhl angezündet und Grab geschändet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 03.02.2014
56 Feuerwehrleute rückten in Tremmen an, um den Dachstuhlbrand zu löschen. Quelle: Christian Pörschmann
Anzeige
Tremmen

Die 41 Ketziner Feuerwehrleute, die Unterstützung aus Falkensee und Elstal bekommen hatten, benötigten zwei Stunden, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Verletzt wurde bei den Brand niemand, die Bewohner der unteren Etage konnten rechtzeitig das Haus verlassen. Auch für Nachbargebäude habe zu keiner Zeit Gefahr bestanden, sagt der Ketziner Ortswehrführer Jens Kiefel. Eine Wohnung, die sich im oberen Geschoss des Hauses befindet, ist nach dem Brand allerdings unbewohnbar.

Die Polizei geht derzeit von einer Brandstiftung aus und hat gestern auch einen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen. Der Mann hatte kurz vor seiner Festnahme auch auf dem nahe gelegenen Friedhof randaliert und ein Grab verwüstet. Angehörige reagierten geschockt. Ob ein Zusammenhang zwischen der Grabschändung und dem Brand besteht, wird derzeit ermittelt.

Von Oliver Fischer

Havelland Gemeindevertreter lehnen Sicherung von Einzelteilen aus dem Offizierskasino ab - Dallgower Denkmal wird abgerissen

In zwei, vielleicht drei Monaten dürfte das Dallgower Offizierskasino endgültig Geschichte sein. Kaiser Wilhelms Fachwerkbau, das letzte große Erinnerungsstück an die Dallgower Militärzeit und die letzten Spuren wilhelminischer, nazideutscher und sowjetischer Soldaten, werden dem Bagger anheimfallen.

03.02.2014
Havelland Ein buntes Volk traf sich am Samstag zum ersten Mittelalterfest in der „Alten Schmiede“ - Auf die Gesundheit!

Als Präsident vom Rathenower Carneval Club und Großer Kurfürst in der Bütt’ ist Mario Lienig in Rathenow und im Havelland bekannt. Am Samstag hatte er eine andere Rolle übernommen. Im Gewand eines Herolds empfing er in der Gaststätte „Zur alten Schmiede“ in Rathenow die Gäste zum ersten Mittelalterfest.

02.02.2014
Havelland In Rathenow Müllsäcke vom Eis geholt - Spektakulärer Einsatz der Superhelden

Neuer, gefährlicher Einsatz für die "stinknormalen Superhelden": In der Nacht zu Samstag warfen Randalierer Mülltüten auf die Eisdecke des Schleusenkanals in der Nähe der Rathenower Stadtschleuse (Havelland). Es gab nur ein Problem bei der Rettung der Säcke durch die Superhelden: Die Eisdecke war zu dünn.

03.02.2014
Anzeige