Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Grünes Licht für Zebrastreifen in Rathenow
Lokales Havelland Grünes Licht für Zebrastreifen in Rathenow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:20 06.04.2016
Der Radweg wird verbreitert und kann dann von Radlern und Fußgängern gleichzeitig genutzt werden. Quelle: Markus Kniebeler
Anzeige
Rathenow

Die Weichen für die Einrichtung eines Zebrastreifens im Ebertring sind gestellt. Im Rathenower Bauausschuss gab es am Montagabend für eine entsprechende Beschlussvorlage eine große Mehrheit. Voraussichtlich im Sommer soll der Überweg installiert werden. Gleichzeitig wird der Radweg auf der Ostseite der Straße zu einem kombinierten Fuß- und Radweg ausgebaut.

Der neue Fußweg auf dem Friedrich-Ebert-Ring soll in Höhe der Jahnschule eingerichtet werden und die Passage vom Schulgebäude zu der gegenübeliegenden Sportanlage sicherer machen. Weil die Fahrbahn den Verkehrsvorschriften zufolge an dieser Stelle für einen Zebrastreifen zu breit ist, wird sie auf 6.50 Meter eingeengt. Nicht nur durch die eigentlichen Zebrastreifen, auch durch die gepflasterten Übergänge zum Gehweg wird die Querung optisch gut erkennbar sein. Außerdem werden, wie üblich, Verkehrsschilder auf den Überweg hinweisen.

Der Radweg auf der östlichen Seite zwischen Feierabendallee und Jahnstraße wird im Zuge der Arbeiten auf 2,50 Meter verbreitert und kann künftig von Radlern und Fußgängern genutzt werden. Ohne diese Verbreiterung hätte man die Radfahrer vor dem Überweg auf die Straßenfahrbahn leiten müssen. „Das wollten wir aus Gründen der Sicherheit unbedingt vermeiden“, so Bauamtsleiter Matthias Remus. Das ganze Vorhaben kostet 70000 Euro.

Von Markus Kniebeler

In Ketzin sind Wohngemeinschaften für an Demenz erkrankte Menschen geplant. Die Gemeinschaftswerk Wohnen und Pflege GmbH will das Angebot schaffen und somit pflegende Angehörige entlasten.

05.04.2016

Am 1. Mai besteht der Wasser- Abwasserverband Rathenow 25 Jahre. Ein Jubiläum, das Anlass gibt, zurückzuschauen. Denn in dieser Zeit wurden viele Millionen Euro in die Ver- und Entsorgung, in den Bau von Klärwerken und die Sanierung von Wasserwerken gesteckt.

08.04.2016

Wann darf ein Baum gefällt werden? Wann ohne Genehmigung? Das soll in der Baumschutzordnung von Falkensee neu geregelt werden. Die alte Satzung besteht seit 2004 und stimmt mit neuen Gesetzen nicht mehr überein. Im neuen Entwurf werden die Regeln zum Baumschutz gelockert. Das wird heftig diskutiert.

08.04.2016
Anzeige