Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Grundschüler erlaufen Geld für guten Zweck
Lokales Havelland Grundschüler erlaufen Geld für guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:10 18.10.2017
Auch chulleiter Ralph Stieger rannte beim Gedenklauf mit. Quelle: Uwe Hoffmann
Rathenow

Die Idee zum Otto-Seeger-Gedenklauf entstand zur Feier des 100. Geburtstags der Schule in Rathenow-West, die im Jahr 2008 den Namen des Schulgründers „Otto Seeger“ erhielt. Seit 2010 findet der Lauf als Sponsorenlauf statt.

200 Meter pro Runde

Für jede gelaufene Runde, jeweils rund 200 Meter, zahlen Eltern oder Großeltern der Schüler eine Spende an den Förderverein der Schule. Der 8. Gedenklauf Anfang Oktober musste wegen des Sturmtiefs „Xavier“ kurzfristig abgesagt werden. Nun wurde der Lauf bei strahlendem Sonnenschein nachgeholt.

Kita-Kinder waren dabei

Beim ersten Start liefen auch in diesem Jahr, gemeinsam mit den Schülern der 1. Klasse, Kinder der Kita „Zwergenland“ mit. „Weil sich einige Schüler immer wieder verausgabten, haben wir die Rundenzahl begrenzt“, sagt Schulleiter Ralph Stieger. Der siebenjährige Matti Fischer aus der 2. Klasse schaffte 15 Runden. In der 3. Klasse lief Azad Ali ebenfalls 15 Runden. Der Neunjährige aus Syrien geht gemeinsam mit seinem einem Jahr älteren Bruder in die Seeger-Schule.

Tapfere Runden-Läufer

25 Runden schafften Bennet Stimmig und Louis Sengespeick aus der 6. Klasse. Ihre Mitschülerin Amy Greising lief 18 Runden. Antonia Maday blieb erkrankt zuhause. Aber sie schickte ihre Schwester Viktoria, die im letzten Schuljahr die Seeger-Schule nach der 6. Klasse verließ. „Zehn Runden sind die Vorgabe meiner Schwester“, so Viktoria. 17 schaffte sie am Ende. Arbeiter-Samariter-Bund und die Verkehrswacht Havelland sicherten den Seeger-Gedenklauf auch in diesem Jahr ab.

Abklatschen gehörte dazu. Quelle: Uwe Hoffmann

Der am 2. März 1994 gegründete Förderverein der Seeger-Grundschule organisiert den Seeger-Gedenklauf seit Beginn mit. Mit dem Verkauf von Kaffee und Kuchen, Bratwurst und Bouletten vom Grill sammeln sie Spenden, um die Bedingungen der Schüler zu verbessern.

Immer ein Sozialprojekt

Mit dem Geld des Seeger-Gedenklaufs wurden in den letzten Jahren Pausenspielgeräte oder der große Backofen auf dem Schulhof errichtet. Im vergangenen Jahr erliefen die Kinder 1 739 Euro. Für das Geld wurde auf dem Schulhof eine neue Schaukel aufgestellt und ein Teil an das Rathenower Frauenhaus gespendet. Die Spenden für einen sozialen Zweck gehören dazu.

Noch eine Aktion

Von den 1 419 Euro, die in diesem Jahr zusammen kamen, wird der neu gestaltete Spielplatz durch eine Sitzgruppe ergänzt. „So wird unsere Schule immer attraktiver und schöner“, sagte Schulleiter Ralph Stieger. Die Spende geht in diesem Jahr an die Rathenower Kinderstadt. „Der Förderverein beteiligt sich in diesem Jahr gerade an einer Aktion ‚Du und dein Verein’ der ING-DiBa. Die Bank vergibt in jeder der fünf Kategorien an die jeweils 200 Vereine mit den meisten Stimmen jeweils 1 000 Euro“, sagt Fördervereinsvorsitzende Sandra Zich. Hier kann online nachgesehen werden.

Von Uwe Hoffmann

Landrat Roger Lewandowski (CDU) hat am Dienstag für die Kulturstiftung Havelland der Gemeinde Milower Land das Gemälde „Havelkähne“ als Dauerleihgabe überreicht. Das gehört zum Projekt „Kunst im öffentlichen Raum“ der Kulturstiftung, mit dem sie seit 2014 Künstler der Region fördern und in der Bevölkerung das Interesse für Kunst wecken will.

01.05.2018

Derzeit gibt es 20 Natur- und Landschaftsführer. Sie arbeiten in der Region rund um den Naturpark Westhavelland. Nun sollen es mehr werden, es gibt einen neuen Lehrgang.

21.10.2017

517 neue Flüchtlinge muss der Landkreis Havelland in diesem Jahr aufnehmen. Diese Quote wird unterschritten. Es kommen längst nicht so viele im Landkreis an, wie prognostiziert. Trotzdem sind die verantwortlichen Dezernenten in der Kreisverwaltung mit Prognosen vorsichtig.

20.10.2017