Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Gruseliger Oktober bei Karls

Elstal Gruseliger Oktober bei Karls

Eine Extra-Geisterstunde mit Hänsel und Gretel gibt es am 21. Oktober in Karls Erlebnis-Dorf in Elstal. Dann machen einige gruselige Gestalten das Areal an der B 5 unsicher.

Voriger Artikel
Magische Momente bei Waldtagen im MAFZ
Nächster Artikel
Das Olympische Dorf in Bildern

Die Traktorbahn bei Karls in Elstal verwandelt sich in einer Gespensterbahn.

Quelle: privat

Elstal. Pünktlich zur Halloween- und Herbstzeit übernehmen die orangenen Kürbisse für einen Monat das Zepter in Karls Erlebnis-Dorf in Elstal. Bis zum 5. November gibt es dort nicht nur 15 Kürbissorten zu sehen, sondern auch Kürbisprodukte und -gerichte zum Probieren, Nachkochen und mit nach Hause nehmen: Denn ob als Suppe, als Kern auf dem frisch gebackenen Brot oder als ausgefallene Geschmacksnote in der Marmelade – das bunte Gemüse ist ein Alleskönner. Beim Schnitzen zeigen die Zierfrüchte, dass sie auch als Deko perfekt geeignet sind. Unter Anleitung, mit gruseligen Schablonen und dem richtigen Schnitzbesteck können Hobbykünstler die runden Riesen-Beeren mit Fratzen und Gruselbildern dekorieren und mit nach Hause nehmen.

Noch bis zum 5. November liegt ein dunkler Schatten über dem Erlebnis-Dorf. Grusel-Deko, schaurige Details und eine unheimliche Atmosphäre lauern im Grusel-Oktober auf der Anlage, die komplett auf Halloween eingestimmt ist. An jeder Ecke wartet ein neuer Schreckensmoment. Besonder hervor sticht die Grusel-Traktorbahn, die für Gänsehautmomente sorgt. Wer sich dort noch nicht genug geängstigt hat, geht anschließend ins Grusel-Kino, um sich bei den passenden Filmen zu gruseln.

Am Samstag, dem 21. Oktober, gibt es extra Geisterstunden. Bei der Grusel-Nacht von 17.30 bis 22 Uhr unter dem Motto „Hänsel und Gretel“ machen allerlei gruselige Gestalten die Dörfer im Schein der Fackeln und Feuerschalen unsicher. Heiß her geht es bei einer Feuershow. Außerdem sind schaurig-schöne Geschichten einer Märchenerzählerin zu hören und Theaterstücke einer Puppenspielerin zu sehen. Ein Zauberer beeindruckt mit Tricks und Illusionen. Die kleinen Besucher können sich beim Schminken in Gespenster, Teufel oder Vampire verwandeln lassen. Der Eintritt für die Grusel-Nacht kostet 5 Euro.

Von Jens Wegener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg