Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Hauptschleuse Rathenow dicht

Vollsperrung bis Ende dieses Jahres Hauptschleuse Rathenow dicht

Wegen umfangreicher Arbeiten an der Friedensbrücke wird die Hauptschleuse Rathenow bis zum 20. Dezember für den Schiffsverkehr gesperrt. Schiffe, die nicht länger sind als 41,50 Meter und breiter als 5,10 Meter, können zur Umfahrung die Stadtschleuse Rathenow nutzen.

Voriger Artikel
Käse-Diebstahl mit schmerzhaften Folgen
Nächster Artikel
Aufatmen in Perwenitz

Der Betrieb der Rathenower Hauptschleuse wird am Donnerstag eingestellt.

Quelle: Markus Kniebeler

Rathenow. Wegen umfangreicher Arbeiten an der Friedensbrücke wird die Hauptschleuse Rathenow vom Donnerstag bis zum 20. Dezember für den Schiffsverkehr gesperrt. Schiffe, die nicht länger sind als 41,50 Meter und breiter als 5,10 Meter, können nach Auskunft des Wasser- und Schifffahrtsamtes (WSA) Brandenburg zur Umfahrung die Stadtschleuse Rathenow nutzen. Diese ist am Wochenende von 7 bis 17 Uhr geöffnet. Bootsführer, die werktags durch die Stadtschleuse wollen, müssen sich in der Leitzentrale Rathenow anmelden. Vor der Fahrt durch den Stadtkanal sollten sich Bootsbesitzer unter der angegebenen Nummer informieren, ob sie unter der Jederitzer Brücke durchkommen.

Grund für die Sperrung der Schleuse sind Arbeiten an der Friedensbrücke. In den kommenden Monaten werden nach Auskunft eines WSA-Mitarbeiters die Arbeiten im unteren Bereich der Brücke verstärkt. Um den Arbeitern ausreichend Baufreiheit zu gewähren, müsse der Schiffsverkehr unterbunden werden.

Info: Anmeldung bei der Leitzentrale Rathenow: Tel. 0 33 85/ 53 98 30.

Von Markus Kniebeler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg