Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Havelländer Linke kritisieren Landratsabschied

10 000 Euro aus Kreismittel für Fest auf Schloss Ribbeck Havelländer Linke kritisieren Landratsabschied

Mit einem großen Fest auf Schloss Ribbeck wird Landrat Burkhard Schröder (SPD) am 31. März in den Ruhestand verabschiedet. Der Kreistag hat entschieden, dass dafür bis zu 10 000 Euro aus Kreismitteln zur Verfügung gestellt werden. Zu viel, meint die Linkspartei. In Zeiten, in denen viele Kommunen sparen müssen, sei das Maß verloren gegangen, was angemessen ist.

Voriger Artikel
Ausleih-Telefonzelle: Lesen statt quatschen
Nächster Artikel
Zusätzliche Stellplätze bei Karls

Landrat Burkhard Schröder (SPD) geht zum 1. April vorzeitig in den Ruhestand. Am 10. und 24. April wird ein neuer Landrat gewählt

Quelle: Bernd Geske

Havelland. Mit einem großen Fest auf Schloss Ribbeck wird Landrat Burkhard Schröder (SPD) am 31. März in den Ruhestand verabschiedet. Der Kreistag hat entschieden, dass dafür bis zu 10 000 Euro aus Haushaltsmitteln des Landkreises zur Verfügung gestellt werden.

Zu viel, meint die Linkspartei. „Es ist nicht zu bestreiten, dass der Landrat diesem Kreis seinen Stempel aufgedrückt hat. Aber in Zeiten, in denen Kommunen sparen müssen, ist ein Stück weit das Maß verloren gegangen, was angemessen ist“, sagte Daniel Golze. Er verwies darauf, dass es im vergangenen Jahr bereits zu Schröders 25. Dienstjubiläum eine Feier an seinem 65. Geburtstag gegeben hatte, die vom Kreis bezahlt wurde. Allerdings hatte Schröder damals einen Teil der Kosten selbst übernommen; außerdem bat er anstelle von Geschenken um Spenden für zwei Tierheime, welche die Ausgaben bei weitem übertrafen.

„Das ist peinlich“, konterte Michael Koch (CDU) die Kritik der Linken. Bei einem Haushalt von 300 Millionen über 10 000 Euro zu diskutieren, für jemanden, der so viel getan habe wie der Landrat, „das finde ich unwürdig. Das gehört sich einfach nicht nach 26 Jahren.“ Auch SPD-Fraktionschef Rocco Buchta hielt die Ausgabe für angemessen. „Die Bilanz des Landrats spricht für sich“, sagte er.

Die Kreistagsvorsitzende Manuela Vollbrecht (SPD) begründete die relativ hohe Summe damit, dass diesmal alle Kreistagsabgeordneten eingeladen seien. „Aber vielleicht kostet es ja auch weniger“, sagte sie. Gerhard Stackebrandt (Bauern) begrüßte, dass das Fest auf Schloss Ribbeck stattfindet, einer kreiseigenen Immobilie: „Immerhin bleibt das Geld so im eigenen Haus.“

Von Philip Häfner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg