Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Havelland: Kosmetik fürs Auto

Frühjahrscheck Havelland: Kosmetik fürs Auto

Viele Havelländer bringen in diesen Tagen ihr Auto auf Vordermann. Der Winter hat Spuren hinterlassen. Doch für viele ist nicht nur das Äußere ihres fahrbaren Untersatzes entscheidend. Autowerkstätten haben alle Hände voll zu tun und kommen mit Reifenwechsel, Frühjahrscheck und Co. kaum hinterher.

Voriger Artikel
Altes Rathaus ist jetzt ein Denkmal
Nächster Artikel
Pegida-Demo: Weit weniger Unterstützer

Viele Havelländer polieren ihre Autos in diesen Tagen auf Hochglanz.

Quelle: Tanja M. Marotzke

Havelland. Der Winter hat sichtlich Spuren hinterlassen – ein grauer Schleier liegt auf Lack, Felgen und Windschutzscheibe. Der fahrbare Untersatz wirkt in der strahlenden Sonne stumpf und glanzlos. Kein Wunder, dass gerade an den ersten sonnigen Frühlingstagen die vier Selbstbedienungswaschboxen am Artilleriepark in Dallgow-Döberitz gut besucht sind. Die Leute halten an und polieren ihr Auto auf dem Weg zur Arbeit oder nach Hause auf Hochglanz. Aufgrund der guten Auslastung sind an dem Dallgower Standort, der seit 2011 in Betrieb ist, noch in diesem Jahr zwei weitere Boxen geplant, so ein Betreiber gegenüber der MAZ.

Waschanlage oder Selbstbedienung

Wer keine Lust hat, sein Fahrzeug per Hand auf Vordermann zu bringen,für den ist der Falkenseer Familienbetrieb See Car Wash genau das Richtige. Hier gibt es zwar ebenfalls sieben Selbstbedienungsboxen und acht Sauger, aber auch eine vollautomatische Waschanlage. „Im Durchschnitt fahren etwa 130 Autos täglich durch unsere Waschanlage“, schätzt Betreiber André Seidl, der auf dem 2000 Quadratmeter großen Areal außerdem professionelle Autoreinigungen anbietet. „Im Frühjahr haben wir Hochkonjunktur, denn dann legt sich wieder der Blütenstaub auf die Fahrzeuge und lässt sie schneller dreckig aussehen.“ Für einen guten Start in die warme Jahreszeit empfiehlt der Profi für den Lack eine Wachs- und für Dichtungsgummis eine Silikonbehandlung. „Staubige Armaturen bekommt man am besten mit warmem Wasser und einem Mikrofasertuch wieder sauber, außerdem gibt es für den Sommer spezielle Wischwasserzusätze gegen Insekten und Blütenstaub“, so Seidl. Tote Insekten, die sich nach Tempofahrten auf Windschutzscheibe und Motorhaube festgesetzt haben, empfiehlt der Profi gleich abzuspülen. „Die bekommt man sonst nicht mehr so einfach ab.“ Wichtig sei auch eine gründliche Unterbodenwäsche nach dem Winter, die das Streusalz restlos entfernt. Das Gerücht, dass Männer mehr Wert auf ein sauberes Auto legen, kann André Seidls Tochter Ellen bestätigen: „Es ist tatsächlich so, dass mehr Männer zu uns kommen. Frauen haben oftmals einfach Angst davor in die Waschanlage zu fahren.“ Immer am Mittwoch findet daher ein Ladies-Day statt, der mehr Frauen für die Autopflege begeistern soll.

Lackdoktor und Frühjahrscheck

Männer sind auch Silvia Kolbes größter Kundenstamm im PS Karosserie- und Lackierzentrum in Schönwalde-Glien. „Nach dem Winter führen wir neben der Reparatur größerer Lack- und Unfallschäden vor allem Fahrzeugaufbereitungen durch. Der vom Salz angegriffene Lack wird gereinigt und aufpoliert.“ Außerdem bietet die Werkstatt das sogenannte Spot-Repair an. Kleine Lackplatzer oder Stellen, die zum Beispiel durch aufgewirbeltes Streugut entstanden sind, werden punktuell ausgebessert.

Saisonstart für Motorradfahrer

Vor der ersten Motorradtour sollten Biker einige Dinge beachten, um unbesorgt in die neue Saison zu starten.

Die Reifen sollten auf Profiltiefe und Risse geprüft werden. Neu montierte Reifen sollten die ersten 200 Kilometer vorsichtig eingefahren werden.

Beim Fahren besteht durch Straßenverschmutzungen aus dem Winter und niedrigen Temperaturen erhöhte Rutschgefahr.

Bei den Bremsen sollten Belagstärke der Bremsbeläge, die Bremsschläuche und der Flüssigkeitsstand in den Ausgleichsbehältern kontrolliert werden.

Außerdem wird geraten Motor, Getriebe, die Lenkanlage, Stoßdämpfer und die Lichtanlage durchzuchecken.

Und nicht nur das Wagenäußere wird in diesen Tagen gepflegt. „Ich kann mich vor Arbeit kaum retten“, sagt auch Kfz-Techniker Torsten Lange aus Selbelang. „Im Moment habe ich vor allem viele Inspektionen und der Reifenwechsel kommt ja auch noch hinzu.“ Wartezeiten von bis zu einer Woche sind auch in der Falkenseer Autowerkstatt BSL Carservice entstanden. „Sonst liegen wir immer so bei zwei Tagen Wartezweit fürs Reifenwechseln. Ohne Termin geht gar nichts mehr“, sagst Chef Rolf Behnisch. „Wenn es wieder wärmer wird, überprüfen wir besonders häufig Klimaanlagen und führen einen Frühjahrscheck durch. Dabei werden Leuchten, Bremsen und alle Flüssigkeiten kontrolliert – ähnlich wie beim Wintercheck.“ Besonders vor Feiertagen, wie Ostern, Pfingsten oder Himmelfahrt lassen Autobesitzer ihr Gefährt durchsehen. „Viele fahren über die Feiertage weg und haben Angst davor auf halber Strecke liegen zu bleiben“, so Behnisch. Typische Schäden nach dem Winter gibt es, laut Profi, nicht.

Von Laura Sander

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg