Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Havelland-Landrat wird europaweit gesucht

Ausschreibung wird vorbereitet Havelland-Landrat wird europaweit gesucht

Weil Roger Lewandowski (CDU) als Sieger der Landratsstichwahl am 24. April das vorgeschriebene Quorum von 15 Prozent aller Stimmberechtigten knapp verfehlte, wählt nun der Kreistag am 20. Juni den Landrat. Am 12. Mai soll die Stelle europaweit ausgeschrieben werden, die Anforderungen können jetzt schon auf der Internetseite des Kreises gelesen werden.

Voriger Artikel
Laubhaufen in Brand
Nächster Artikel
Kulturzentrum zeigt Plakate zum Kriegsende

Für das Landratsamt in Rathenow soll der Kreistag am 20. Juni einen neuen Chef wählen.

Quelle: Bernd Geske

Rathenow. Der Landratswahl durch das Volk war kein Erfolg beschieden, nun muss ein Verwaltungsverfahren die Entscheidung bringen. Als Sieger der Stichwahl hatte Roger Lewandowski (CDU) am 24. April zwar mit über 53 Prozent klar vor Martin Gorholt (SPD) gelegen. Doch weil ihm am vorgeschriebenen Quorum von 15 Prozent aller Stimmberechtigten des Landkreises am Ende 175 Stimmen fehlten, wird das Wahlergebnis zur Bestimmung des Landrates nicht gewertet. Nun muss der Kreistag auf seiner Sitzung am 20. Juni darüber entscheiden.

Ausschreibungstext auf Kreis-Website nachzulesen

Was muss man mitbringen und vorweisen, um sich vor dem Kreistag um die Stelle des Landrates bewerben zu können? Die überregionale Ausschreibung soll zwar erst am 12. Mai veröffentlicht werden, nachdem sie der nächste Kreistag am 11. Mai beschlossen hat. Deren mit großer Wahrscheinlichkeit verwendeter Text kann aber auf der Internetseite des Landkreises schon eingesehen werden. Er steht im Beschlussantrag, den die Kreistagsvorsitzende Manuela Vollbrecht (SPD) dazu vorgelegt hat.

Eine europaweite Ausschreibung ist angesagt. „Wählbar zur Landrätin/zum Landrat sind Deutsche im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes“, so der Ausschreibungstext, „oder Unionsbürger, die die Gewähr bieten, jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes einzutreten.“ Gesucht werde eine „zielstrebige, verantwortungsbewusste und entscheidungsfreudige Persönlichkeit mit ausgeprägten integrativen Fähigkeiten und Führungsqualitäten.“ Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet der Kommunalverwaltung seien erwünscht. Von auswärtigen Bewerbern werde erwartet, dass sie bereit sind, ihren Hauptwohnsitz im Landkreis Havelland zu nehmen.

Bewerbungsunterlagen ab 6. Juni einsehbar

Als Bewerbung verlangt werden „aussagekräftige Unterlagen“ wie tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild, Zeugnisse und Referenzen sowie ein behördliches Führungszeugnis. Sie sind per Einschreiben zu senden an die Kreistagsvorsitzende Manuela Vollbrecht persönlich. Geplant ist bislang, dass die Bewerbungsfrist am 2. Juni endet. Ab 6. Juni sollen die Kreistagsabgeordneten Gelegenheit zur Einsicht in die Bewerbungsunterlagen bekommen. Die Bewerberinnen und Bewerber sollen laut Ausschreibung dazu aufgefordert werden, sich mit der Einsichtnahme einverstanden zu erklären. Geplant ist, dass sich die Bewerberinnen und Bewerber auf dem Kreistag am 20. Juni in öffentlicher Sitzung vorstellen, die Fragen der Abgeordneten beantworten und sich dann der Wahl stellen.

Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass die besten Aussichten bei der Wahl im Kreistag wieder Roger Lewandowski und Martin Gorholt haben. Die Bewerbung von Lewandowski steht außer Frage. Ob Gorholt eine Bewerbung einreicht, macht die SPD von den Ergebnissen der Gespräche mit anderen Kreistagsfraktionen abhängig, die sie bis zum Kreistag am 11. Mai führen will.

Von Bernd Geske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg