Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Havellands Sportler des Jahres 2014

Große Sportlerehrung in Paaren im Glien Havellands Sportler des Jahres 2014

Die Spitzenathleten aus dem Havelland, die größten Nachwuchstalente, ihre Trainer und verdienstvolle Ehrenamtliche wurden am Sonnabend bei der Sportlerehrung in Paaren im Glien ausgezeichnet. Weil es so viele erfolgreiche Sportler gibt, wurden die Ehrungen erstmals in den Kategorien Kreis und Überregional vergeben. MAZ listet alle Geehrten auf.

Voriger Artikel
Mit Holzschnitzeln und Regenwasser
Nächster Artikel
Jetzt rollen sie wieder

Sportlerehrung am Sonnabend in Paaren im Glien.

Quelle: Heike Wilisch

Paaren im Glien. Für die Protagonisten des havelländischen Sports war das Fazit, das Kommunalpolitiker am Rande der havelländischen Sportlerehrung am Sonnabend im MAFZ Erlebnispark Paaren zogen, nicht neu. „Der Landkreis Havelland ist ein sportlicher Landkreis“, erkannten sie. Weil es so viele erfolgreiche Sportler gibt, wurden die Ehrungen erstmals in den Kategorien Kreis und Überregional vergeben.

Zusammen mit der Märkischen Allgemeinen, der Mittelbrandenburgischen Sparkasse und dem Landkreis Havelland hatte der Kreissportbund zur Sportlerehrung eingeladen. Es ist eine gute Tradition geworden, dass sich die Matadoren des Sports abwechselnd in Paaren im Glien und in Rathenow treffen. Erstmals verlief die Kreissportlerehrung in diesem Jahr in veränderten Bahnen. Diesmal wurden mit den Sportlern die Trainer aufs Treppchen geholt. Und weil es im Havelland so viele Sportler gibt, die auf Landes- und Bundesebene sowie international erfolgreich sind, wurde die Pokalvergabe erstmals in die Kategorien Kreis und Überregional aufgeteilt. Bisher hatten erfolgreiche Sportler auf Kreisebene oft das Nachsehen. Auf dem Treppchen versammelten sich Deutsche Meister und Sportler mit internationalen Erfolgen auf der einen Seite. Aber eben auch Kreismeister. Auf der Trainerseite waren erfolgreiche Olympiateilnehmer von einst dabei. Ob Olympiateilnehmer, Weltmeister oder andere Erfolge – die Trainer, Helfer und Mitarbeiter in den Vereinen standen ebenso im Rampenlicht, wie die Sportler. Auch das macht die havelländische Sportlerehrung besonders.

Die Spitzenathleten aus dem Havelland, die größten Nachwuchstalente, ihre Trainer und verdienstvolle Ehrenamtliche trafen sich am Sonnabend in der kleinen Halle des MAFZ-Erlebnisparks zur Sportlerehrung 2014. Ausgezeichnet wurden u.a. die Turnmädchen der Falkenseer Europaschule am Gutspark, die Turnmädchen vom TSV Falkensee, die C-Juniorenkicker von Blau-Gelb Falkensee  und Torjäger Jan Kibbieß vom Kreisklasse-Team von Eintracht Falkensee.

Zur Bildergalerie

Landrat ehrt Gisela Schünicke

Eine Ehrung nahm Landrat Burkhard Schröder gleich bei seiner Begrüßung vor. Gisela Schünicke ist ein Sportbund-Urgestein. Demnächst verabschiedet sie sich in den Ruhestand. Nachdem bei der Jahresversammlung KSB die Ernennung Schünickes zum Ehrenmitglied beschlossen wurde, gab es nun Blumen. Es werden bis zu ihrem Abschied nicht die letzten gewesen sein.

Und als die Sportler ihre Medaillen, Pokale und Urkunden hatten, tauschten sich die Ehrengäste aus. Von der Landtagsabgeordneten Barbara Richstein wissen wir, dass sie läuft (früher sogar Marathon). Vielleicht hilft das ja im Falkenseer Bürgermeisterwahlkampf. Kreissportdezernent Andreas Ernst ist ein begeisterter Reiter. Und natürlich meldeten sich auch diejenigen, die wissen, dass sie etwas mehr Sport treiben müssten.

Nicht unerwähnt sollen die Showtänzer des TSV Falkensee bleiben – sie fehlen bei keiner Sportlerehrung. Und die Musik, die Max, Julius und Immanuel (eine Band ohne Namen) machten, traf den richtigen Ton. Beim Buffet wurden Pläne geschmiedet – für das laufende und das nächste Sportjahr sowie für manche Zusammenarbeit.

16.000 Vereinssportler im Havelland

Rund 16.000 Menschen, die im Havelland wohnen, treiben im Verein Sport. Nicht mitgezählt diejenigen, die ohne organisiert zu sein, regelmäßig Sport treiben. „Das sind beeindruckende Zahlen“, lobte Landrat Burkhard Schröder (SPD) am Sonnabend. Schröder nutzte sein Grußwort, um den Stellenwert des Sports zu beschreiben. „Wir wissen, dass die Sportförderung in Vereinen und Gemeinden zunächst eine so genannte freiwillige Aufgabe ist“, sagte Schröder. Allerdings werde man damit der Arbeit in den Vereinen nicht ganz gerecht. „Sport ist inzwischen doch deutlich mehr als eine reine Freizeitbeschäftigung. Es ist ein Beitrag zur Gesundheitsförderung. Und das ist ein Hinweis, der nur zu oft vergessen wird.“ Andere Aufgaben, die Sportvereine übernehmen, sind vor allem sozialer Natur, so Schröder. „Sie integrieren und sie machen vor, wie man im Ehrenamt sinnvolle Beschäftigung findet.“ Schon lange arbeiten im Landkreis Havelland der Kreissportbund und die Kreisverwaltung eng zusammen. In der Kreisverwaltung gibt es ein Sportreferat, in dem immer wenigstens ein Sachbearbeiter auch im Vorstand des Kreissportbundes vertreten ist. „Das sichert die direkte Zusammenarbeit bei wichtigen Fragen, so Landrat Burkhard Schröder.

Kreissportbund mit super Angeboten

Der Kreissportbund hat mit seinen Angeboten ohnehin längst die reine Arbeit im und für den Sport verlassen. Mit dem Spielmobil, Seniorensport, Familiensport, Integration von Behinderten und Flüchtlingen ist die Aufgabenpalette sehr breit. Das findet auch Lob und Anerkennung in der Landesregierung und im Landessportbund. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch, dass es unter Federführung des Kreises gelungen ist, den Kinder- und Jugendsport in allen Ämtern, Städten und Gemeinden des Kreises beitragsfrei zu stellen. „Das ist vor allem eine Kraftanstrengung der Kommunen gewesen, an die ich bei aller Kritik, die immer wieder von unterschiedlichen Seiten an den Gemeinden laut wird, erinnern will.“ Das Publikum bei der Sportlerehrung dankte es den Kommunalpolitikern mit Applaus. Der Landkreis wird auch in diesem Jahr 500.000 Euro für Vereine bereit stellen, die eigene Sportanlagen betreiben. Der „Goldene Plan Havelland“ ist inzwischen eine Institution, mit der viele Projekte auf den Weg gebracht und beendet wurden. Von Joachim Wilisch

Die besten Mannschaften

Kreisebene:

Altersklasse unter 12 Jahre:
1. TSV Falkensee (Charlen Kleefeld, Leonie Buliert, Madlin Krödel, Annika Schaller, Thea Zerbe, Angelique Zalar)Gerätturnen Mädchen, Trainerinnen Mariana Mielke, Conny und Antje Hinkelthein
2. TSV Falkensee (Sarah Schult, Victoria Hoffmann, Luise Hemme, Isabelle Prestel, Tita Kobbe) Gerätturnen P 4 w, Trainer Katharina Herold, Elisabeth Herold, Robert Marnitz

Altersklasse 12 bis 19 Jahre
1.SV Blau-Gelb Falkensee C-Junioren (S. Kremp, L. Abraham, A.Leonhard, L. Sondersorg, L.Mart, J. Brand, J. Neujahr, J.Städter, J. Krüger, J.-P. Iberlings, F. Dölz, M. Ikonirene, S. Kiefer, M. Leschke, J. Bötcher, L.Wünsch), Fußball, Trainer Ulrich Brand, Christian Mrosek
2. SV Hellas Nauen 1. Schülermannschaft (Lisa-Marie Zerbe, Sarah Klossek, Emily Hoppe, Damian Kitzerow, Maximilian Lehnert, Lukas Schröder, Tom Kuhnke), Tischtennis, Trainerin Franziska Kassner
3.Gesamtschule B.-H. Bürgel Rathenow WK III m (L. Berth, A.Ganzach, J. Witt, J. Witt, M.Lauer, L. Witschel, A. Wischnewski, T. Enders, G. Khamhorn), Leichtathletik, Trainer Ingo Drawert

Erwachsene/Senioren:
1.SV Hohennauen (P. Höffler, N. Hiller, A. Maier, C. Schulz, D. Gillert, K. Leege, M. Steinke, M.Bölke, S. Schröder), Volleyball
2.SV Rhinow/Großderschau (M.Wille, S. Dalmann, D. Köhler, S. Ruff, M. Wolff, C. Dietrich, M.Dietrich, M. Lamprecht, M. Steigemann, S. Schmidt, J. Wollermann, M. Müntzenberg, T. Fleischhauer, R. Ostwald, E. Zimmermann, M. Kublik, H. Wollermann), 1.Männermannschaft, Fußball, Trainer Guido Wiesian
3. Kegelsportverein Rathenow (Christian Pelz, Karsten Antoniewicz, Nico Gill, Hagen Gill, Martin Tschirnich, Kevin Wittig), 1. Herrenmannschaft, Bohlekegeln

Landesebene:

Altersklasse unter 12 Jahre:
1. Europaschule am Gutspark Falkensee (Lilli Scheel, Leonie Schipke, Emely Schuster, Leonie Dokic, Jenny Hopfe, Julia Schalow), Gerätturnen, Trainerin Kathleen Paries
1. SG Einheit Rathenow 4x50-m- Freistil-Staffel (Lena Melike Molaie, Sophie Drews, Dana Gabel, Marie-Susan Köhler), Schwimmen, Trainerin Kathrin Gabel
3. Rathenower Ruder-Club Wiking Vierer mit Stm. (Justin Dähnert, Esko Siebart, Jan Musehold, Florian Tantius, Jan Niklas Wulsch, Trainerin Karin Konegen

Altersklasse 12 bis 19 Jahre
1. Rathenower Ruder-Club Wiking Mixvierer (Laetitia Thiele, Lars Hermann, Philip Tyralla, Melissa Schulz, Niklas Knobloch), Rudern, Trainer Wolfgang Konegen
2. BSC Rathenow D-Junioren (A. Fellenberg, L. Böhm, N. Haase, D. Martschinkowski, D. Fringel, T. Metz, L. Keck, L. M. Müller, Y. Bäther, P. Gerdel, R. Wieland, S. Mauß, S. Groß, M. Dennstedt, S.Zorr), Fußball, Trainer Roy Hössl, René Groß, Rüdiger Martschinkowski
3. TSV Falkensee KM 2 w (Cindy Meintzer, Lea Hein, Anne Schulz, Kim Schulz), Gerätturnen, Trainerin Kathleen Paries

Erwachsene/Senioren:
1. Laufgruppe Wassersuppe Männer (T. Lempe, R. Weber, J. Rausch, J. Zuther, J. Zuther, Th. Jänsch, R. Stolz, H. Roßmann, A. Haupt, E. Kny, E. König, R. Haupt, R. Kämpfe), Kutterrudern, Trainer Jens Rausch
2. TSV Chemie Premnitz 1. Herrenmannschaft (S. Bock, T. Gäbler, A. Gripp, K. Günther, C. Herrmann, T. Lindner, L. Tangermann, P. von Treskow), Bowling, Trainer Peter Lorenz
3. SG Brieselang Männer (M. Trebeljahr, P. Dreßler, S. Adara, W. Wittke, H. Latocha), Kumite/Karate, Trainer Wolfgang Wittke

Die erfolgreichsten Athleten

Die Plätze eins bis drei auf Kreis- und Landesebene

Altersklasse unter 12 Jahre männlich, bis Kreisebene:
1.Maurice Dias Branco, SG Einheit Rathenow, Schwimmen, Trainerin Andrea Weichelt
1.Lenox Zarnikow, TSV Chemie Premnitz, Judo, Trainer Berthold Kammin
3.Marvin Just, Funbox Rathenow, Bogenschießen, Trainer Ralf Kropp

Altersklasse unter 12 Jahre weiblich, bis Kreisebene:
1. CelinWeis, TSV Chemie Premnitz, Judo, Trainer Berthold Kammin
2. Alina Golze, Funbox Rathenow, Bogenschießen, Trainer Ralf Kropp
3. SarahDrews, SG Einheit Rathenow, Schwimmen, Trainerin Katharina Weichelt

Altersklasse 12 bis 19 Jahre männlich, bis Kreisebene:
1. Hannes Kladivo, Funbox Rathenow, Bogenschießen, Trainer Sören Prume
2. Leonard Franke, Rathenower Judo Club 1961, Trainer Guido Werner, Edwin Ebermann

Altersklasse 12 bis 19 Jahre weiblich, bis Kreisebene:
1. Svea Friedrichs, SG Einheit Rathenow, Schwimmen, Trainerinnen Andrea Weihs, Mandy Schubert

Erwachsene/Senioren männlich, bis Kreisebene:
1. Jan Kibbieß, Eintracht Falkensee 1. Männermannschaft, Fußball, Trainer A.Dann
2.Jens Berse, TSV Germania Milow, Poolbillard
3.Günter Neumann, Schützengilde zu Friesack1952

Altersklasse unter 12 Jahre männlich, ab Landesebene:
1. Franz Weihs, SG Einheit Rathenow, Schwimmen, Trainerinnen Andrea Weihs, Mandy Schubert
2. Maurice Liebeck, TSV Chemie Premnitz, Leichtathletik, Trainer Uwe Kanty, Annette Schmidt

Altersklasse unter 12 Jahre weiblich, ab Landesebene:
1.Lina-Thorveig Altenhordt, SG Einheit Rathenow, Schwimmen, Trainerinnen Andrea Weihs, Mandy Schubert
2.Terry Wallstab, SG Brieselang, Kickboxen, Trainer Dominique Pieczinski
3.Lina Vielhaber, TSV Falkensee, Leichtathletik, Trainer Karsten Müller

Altersklasse 12 bis 19 Jahre männlich, ab Landesebene:
1. Benedikt Prume, Funbox Rathenow, Bogenschießen, Trainer Sören Prume
2. Jannik Bölke, Rathenower Judo Club 1961, Judo, Trainer Herr Rex
3. Niklas Fink, TSV Falkensee, Leichtathletik, Trainer Patrick Helbig, Roland Fink, Carsten Weber

Altersklasse 12 bis 19 Jahre weiblich, ab Landesebene:
1. Ann-MarieDahms, SV Hellas Nauen, Tischtennis, Trainer Steffen Dahms
2. Virginia Dähnert, Rathenower Ruder-Club Wiking, Rudern, Trainer Wolfgang Konegen
3. Lara Krücken, TSV Chemie Premnitz, Leichtathletik, Trainer Uwe Kanty

Erwachsene/Senioren männlich, ab Landesebene:
1. Heinz Zahn, TSV Chemie Premnitz, Leichtathletik, Trainer Reinhard Steger
2. Sebastian Dartsch, SG Medizin Rathenow, Leichtathletik
2. AndreasSchulz, TSV Chemie Premnitz, Schwimmen

Erwachsene/Senioren weiblich, ab Landesebene:
1. Christel Schulz, SG Einheit Rathenow, Schwimmen
2. Jenny Werner, Rathenower Judo-Club, Judo
3. Dayana Macha, TSV Falkensee, Inliner, Trainerin Britta Rieger

Ehre für unermüdliche Helfer

Vorbildliche Helfer des Sports:
Ulrike Bismark, TSV Falkensee, Gerätturnen; Ina-Marie Bölke, SV Hohennauen, Volleyball; Richard Breitkreuz, SV 1885 Rhinow/Großderschau, Fußball; Michael Laarß, VfV Pädagogik Falkensee/Schönwalde, Tischtennis und Badminton; Günter Lang, SG Paaren, Freizeitsport und Wandern; Bernd Niesecke, Rathenower Ruder-Club Wiking, Rudern; Mario Riemann, Reit- und Fahrverein Brieselang, Reiten; Antje Töpfer, TSV Falkensee, Hockey; Daniela Werner, VfL Rathenow, Leichtathletik; Bärbel Woith, VfV Pädagogik Falkensee/Schönwalde, Frauengymnastik und Seniorensport

Aktiv im Sportverein ab 60:
Rudi Dittschlag, VfV Pädagogik Falkensee/Schönwalde, Wandern; AnitaSach, SV Motor Falkensee, Koronarsport; Manfred Hofmann, HSV Falkensee 04, Handball; Rolf Jahn, SV 1885 Rhinow/Großderschau, Billard; Lothar Ohst, VfL Rathenow, Leichtathletik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg