Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Heiter, traurig und
Lokales Havelland Heiter, traurig und
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 15.08.2013
Mit internationalem Charme: Stella Ahangi. Quelle: Marlies Schnaibel
Spandau

Kreuzberger Nächte sind lang. Sie dauern bis heute. Deshalb kann Beppo Pohlmann nicht anders, er wird zum Bruder Blattschuss und muss seinen Hit singen. Und er tat es am Mittwochabend, als Frau zu Kappenstein auf die Freilichtbühne an der Spandauer Zitadelle eingeladen hatte. Einen Benefizabend für Amnesty International hatte sie auf die Beine gestellt. Ernster Hintergrund und Humor schlossen sich dabei nicht aus.

Und so brachte Beppo Pohlmann das Publikum gleich in lockere Mit-mach-Stimmung, das tröstete ein wenig über die doch arg leeren Reihen hinweg. Etwa einhundert Zuhörer waren gekommen, um Sänger, Musiker und Schauspieler zu hören. Frau zu Kappenstein moderierte in dünnem lila Fummel durch die kühle Nacht. Aber für den guten Zweck kann auch mal gezittert werden. Gitarrist Ian Melrose sorgte nach Pohlmanns Gute-Laune-Auftakt für besinnliche Töne auf der Gitarre; und er spielte auf der Flöte ein arabisches Wiegenlied, mit dem er an einen befreundeten syrischen Musiker erinnerte.

Damit schlug er inhaltlich den Bogen zu dem Abend, denn die Folter in Ägypten, der Umgang mit Flüchtlingen in Griechenland und Häftlingen in Guantanamo waren die Themen, für die Unterschriften gesammelt wurden. Die Spandauer Gruppe von Amnesty International hatte sich mit einem Informations- und Mitkämpfstand am Eingang aufgebaut.

Auf der Bühne zeigte sich Sängerin Stella Ahangi derweil von ihrer internationalen Seite. Sie sang, begleitet von ihrem vierköpfigen Ensemble, Lieder aus ihrem neuen Programm, die stammen aus Griechenland, Spanien, Italien und Deutschland und geleiteten das Publikum in die Pause.

Derweil irrte Katharina Thalbach über das Gelände der Zitadelle und suchte eine Freilichtbühne. Mangelnde Ortskenntnisse ließen sie diesen Umweg nehmen, ehe sie dann doch auf die Bühne fand. Die Schauspielerin überzeugte mit einer Reihe von Ringelnatz-Gedichten, hatte den Briefmark und die Ameisen aus Hamburg, die Schnupftabakdose und den Bumerang dabei.

Von Marlies Schnaibel

Information

Die nächsten Veranstaltungen auf der Freilichtbühne an der Zitadelle: Freitag 21Uhr Stummfilm-Konzert, Sonnabend 18.30 Uhr Sascha Grammel und Spandau Rockband Harry Collin & White Spirit zum Ausklang des Aktionstages "Was Kunst Du?"

Polizei Havelland: Polizeibericht vom 15. August 2013 - Zeugen halten Metalldieb fest

+++ Rathenow: Zeugen halten Metalldieb fest +++ Elstal: Paar tot aufgefunden +++ Premnitz: Brieftasche gestohlen +++ Falkensee: Orientierungslose in Sicherheit gebracht +++

15.08.2013
Havelland Paar in Elstal tot aufgefunden - Vermutlich Schulden trieben in den Tod

Ein weiteres Familiendrama: Zwei Menschen sind am Mittwoch in Elstal (Havelland) tot in ihrer Wohnung aufgefunden worden. Sie wiesen massive Kopfverletzungen auf, die vermutlich auf Schüsse beruhen. Die Polizei geht derzeit von erweitertem Selbstmord aus.

16.08.2013
Havelland Gebrauchte Kondome am Wegesrand - Prostitution nervt Seeburger

Ein lukratives Umfeld: Immer mehr Prostituierte stehen an der L 20 zwischen Groß Glienicke und Seeburg, verteilt auf Wald- und Feldwege, mitunter von morgens bis abends, und bieten ihre sexuellen Dienste an.

15.08.2013