Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Helmut Gille ist Chef der Schützengilde Nauen
Lokales Havelland Helmut Gille ist Chef der Schützengilde Nauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 12.06.2016
Helmut Gille Quelle: Hans-Peter Theurich
Anzeige
Falkensee

Zufälle können ein ganzes Leben beeinflussen. „Als ich sechs war in Aschersleben, hat mir ein Nachbar meiner Eltern plötzlich sein Luftgewehr vorgeführt. Ich durfte damit schießen. Das hat mir sofort Spaß gemacht“, erzählt Helmut Gille. Inzwischen ist er Vorsitzender der Schützengilde zu Nauen 1704. In seinem Garten an der Hertzstraße in Falkensee öffnet der 72-Jährige einen schmalen Plastikkoffer: „Das ist meine Hightech-Waffe, ein modernes Luftgewehr der Firma Anschütz.“ Das Sportgerät könnte aus einem Science-Fiction-Film stammen; elegant und scheinbar federleicht. Von wegen leicht. „Es wiegt fünfeinhalb Kilo. Biathleten tragen das beim Skilaufen auf dem Rücken und müssen damit zwischendurch punktgenau schießen“, sagt Helmut Gille.

Der Lebensweg des gelernten Maschinenschlossers führte ihn von Sachsen-Anhalt ins Havelland und dokumentiert auch ein Stück deutsch-deutscher Geschichte: „Eigentlich wollte ich im Sommer 1961 in den Westen rüber machen, aber dann kam die Mauer, und ich bin bei meinem Bruder im schönen Falkensee gelandet und dort geblieben.“ Helmut Gille zählt einige seiner beruflichen Stationen in der DDR auf: „Arbeit beim VEB Landmaschinenbau Falkensee, Soldat in der NVA, dann Brandschutzbeauftragter für den Kreis Nauen. Später Mitarbeiter bei der SED-Kreisleitung. Nach der Wende hatte ich auf einmal keinen Job mehr.“

Seine ganz persönliche Wende erfolgte 1991: „Der OGS, der Großhandel für Obst, Gemüse, Speisekartoffeln, hatte Schulküchen, Betriebe und Krankenhäuser beliefert und wurde abgewickelt. Das war meine Chance.“ Helmut Gille wurde privater OGS-Nachfolger, gründete mit Hilfe seiner Familie ein florierendes Unternehmen und einen Lebensmittelladen in Seeburg. Zwei Volltreffer!

Auch in der 1990 wieder gegründeten Schützengilde zu Nauen war Helmut Gille erfolgreich bei vielen Landes- oder Kreismeisterschaften in diversen Waffengattungen. „In der DDR waren private Schützenvereine verboten. In Falkensee gibt es bis heute keinen richtigen Schießplatz. Die Sportfreunde kommen deshalb regelmäßig zu uns nach Nauen“, sagt er. Dort gibt es in der Ludwig-Jahn-Straße das schmucke Schützenheim samt Kantine.

Seit sechs Jahren ist Helmut Gille Vorsitzender des 70 Mitglieder zählenden Vereins. Er zieht eine positive Bilanz: „Durch unsere Tage der offenen Tür sind elf Jugendliche zu uns gekommen, darunter zwei Mädchen. Bei anfänglichen Misserfolgen gilt immer: Nicht gleich die Flinte ins Korn werfen!“

Von Hans-Peter Theurich

Die Premiere von „Nauen auf Rollen“ war bereits zu Beginn am Sonnabend bei Akteuren und Publikum ein großer Erfolg. Bei schönstem Sommerwetter fanden sich BMX-Biker, Skater und Scooter-Besitzer im stadteigenen Skate- und BMX-Park ein. Es gab Show-Einlagen und zahlreiche Kunststücke, mehr als 200 Menschen aus der Region kamen nach Nauen.

12.06.2016
Havelland Havelland: Polizeibericht vom 12. Juni - Wustermark: Exhibitionist gestellt

Am Bahnhof Wustermark hat ein Mann am Freitagnachmittag sein Glied entblößt und wurde dabei von Passanten, darunter auch Kindern, beobachtet. Anschließend flüchtete der Exhibitionist mit seinem Auto. Aufgrund der Personenbeschreibung und des Kennzeichens des Wagens konnte eine Streife den Mann ausfindig machen.

12.06.2016
Havelland Stadtwerkeskandal Brandenburg - Prozesswelle ebbt langsam ab

Der ehemalige Technische Geschäftsführer der Stadtwerke Brandenburg an der Havel Wolfgang Michael Schwarz wird in den nächsten Tagen und Wochen seine dreijährige Freiheitsstrafe antreten müssen. „Er hat jetzt seine Revision gegen das Urteil vom 27. Juli vorigen Jahres zurückgezogen“, heißt es von Seiten der Staatsanwaltschaft.

15.06.2016
Anzeige