Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Hilfsgüter für Kinderheim in Rumänien
Lokales Havelland Hilfsgüter für Kinderheim in Rumänien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 18.04.2016
Das Ausladen der Hilfspakete im vergangenen Jahr in Zsobok. Quelle: Privat
Anzeige
Premnitz

In wenigen Tagen wird in Premnitz der nächste Hilfstransport für das Kinderheim im rumänischen Dorf Zsobok auf die Reise gehen. Genau 25 Jahre ist es mittlerweile her, dass die Aktion des Evangelischen Kirchenkreises für Zsobok begann, in dem Angehörige der ungarischen Minderheit leben. Der damalige Nennhausener Pfarrer Matthias Albrecht hatte sie ins Leben gerufen, nach und nach beteiligten immer mehr Einwohner des ganzen Westhavellandes daran.

Rund 150 Spendenpakete sind jetzt zusammen, mit 300 wird gerechnet

Wie der Premnitzer Rudolf Panschuk berichtet, der jetzt alle Aktivitäten der Hilfsaktion koordiniert, sind beim ersten Annahmetag am 5. April an der Premnitzer Kirche rund 150 Hilfspakete zusammen gekommen. Traditionell werde es auch wieder in Nennhausen einen Annahmetag geben, teilt er mit. Am Montag, dem 18. April, würden dort von 16 bis 17.30 Uhr in der Buckower Straße neben der Apotheke die Spenden für das Kinderheim entgegen genommen. Zweiter Annahmetag in Premnitz an der Kirche sei dann Dienstag, der 19. April, von 14 bis 18 Uhr.

56 Waisen und zwölf Internatskinder leben derzeit im Heim

Im Heim leben gegenwärtig 56 Waisen und zwölf Internatskinder. Gebraucht werden haltbare Lebensmittel wie Zucker, Öl, Fisch- und andere Konserven, Salami, Kaffee und Multivitaminpräparate. Wichtig sind Reinigungs- und Hygieneartikel. Gern gesehen sei Material für den Schulunterricht. „Ich gehe davon aus“, sagt Rudolf Panschuk, „dass wir auch in diesem Jahr wieder wenigstens 300 Hilfspakete schaffen werden.“ Geldspenden für das Kinderheim seien auch schon eingegangen. Am Freitag, dem 22. April, würden dann wieder Helfer gebraucht, wenn ab 13 Uhr an der Premnitzer Kirche der Laster mit den Hilfsgütern beladen werde. Am frühen Morgen des Sonnabends fahre Steffen Ebener mit seiner Frau dann ab nach Zsobok.

Von Bernd Geske

Die Augenoptikerinnung des Landes, die ihr Bildungszentrum in Rathenow hat, ließ bei einem Seminar für Kinder-Optometristen die Augen von Mädchen und Jungen aus der Region als Abschlusstest kostenlos untersuchen. Fast alle der teilnehmenden 25 Kinder haben eine Brillenempfehlung bekommen. Nur bei ganz wenigen ist gar nichts festgestellt worden.

15.04.2016

Am Mittwoch werden Schüler der Klasse 8a der Rathenower Bürgelschule in Potsdam um den ersten Platz im Wettbewerb „Mission Energiesparen“ kämpfen. Gemeinsam mit fünf weiteren Schulen haben sie sich in das Finale gekämpft. Mit einem Kraken auf dem Hallendach und sorgfältig recherchierten Plänen wollen sie die Jury in Potsdam überzeugen.

18.04.2016
Havelland Havelland: Polizeibericht vom 15. April - Falkensee: Radler von Auto erfasst

Beim Ausfahren aus einem Grundstück an der Seegefelder Straße in Falkensee hat am Donnerstag ein Autofahrer einen Fahrradfahrer übersehen und ihn erfasst. Der Radler kam zu Fall und verletzte sich. Rettungskräfte brachten den 46-Jährigen für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus. Der Schaden belief sich auf mehrere hundert Euro.

15.04.2016
Anzeige