Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Historische Pferdekutsche saniert

Heimatverein Großderschau Historische Pferdekutsche saniert

Die Mitglieder des Heimatvereins Großderschau haben endlich ihre 80 Jahre alte Kutsche sanieren können. Bisher fehlte dem Gefährt ein Rad, das Diebe gestohlen hatten. Ein neues konnte nur schwer beschafft werden. Doch dann konnte die MAZ mit ihrer Berichterstattung helfen: Jetzt ist die Kutsche wieder komplett.

Voriger Artikel
Wustermark: Bürgerhaushalt-Prozedere steht
Nächster Artikel
Neonazi aus Nauen weiter auf der Flucht

Mitglieder des Heimatvereins mit der Pferdekutsche.

Quelle: foto: ns

Großderschau. Die Sonne schien über den Kolonistenhof, als der Geschäftsführer des Heimatvereins Großderschau, Jörg Dietrich Thiele, mit Stanislav Frank, Andreas Buller, Daniela Viebig und Christa Köhler eine Zweispänner-Pferdekutsche aus der Remise holte. „Das Werk ist vollbracht“, sagt Thiele stolz, als er auf viele reparierte und aufpolierte Einzelteile an der Kutsche zeigt und den frisch glänzenden Holzanstrich lobt. Die Pferdekutsche strahlt in nostalgischem Charme. Nichts deutet mehr hin auf ein stolzes Alter von 80 Jahren. Und auch nichts mehr darauf, dass hier dreiste Diebe unterwegs waren.

Farbe vom Holz entfernt

Vor acht Wochen sah das Gefährt noch ganz anders aus. Der Kutsche fehlten die Vorderräder und ihr Alter war überall deutlich sichtbar. Sie war in die Jahre gekommen. Stanislav Frank und Andreas Buller zerlegten die Kutsche in sämtliche Einzelteile und reparierten sie. Die Eisenteile befreiten sie von Rost. „Die dick aufgetragene alte Farbe vom Holz zu bekommen, war die schlimmste Arbeit“, erzählt Stanislav Frank neben der instandgesetzten fahrbereiten Kutsche, die auch wieder zwei Ständer für Petroleumlampen bekommen hat.

Fast 100 Stunden haben die Mitstreiter des Heimatvereins an der Kutsche gearbeitet, Teile ausgewechselt und aufpoliert, Farbe gestrichen und eine Deichsel angebracht. Zwei Vorderräder für die Kutsche bekommen hat der Heimatverein von der Familie Adam aus Ferchesar. Die alten Vorderräder waren 2015 gestohlen worden.

Besucher können Kutsche besichtigen

Besucher des Kolonistenhofes können die Pferdekutsche besichtigen. Sie steht unter einer Überdachung, neben an weiteren historischen Landwirtschaftsgeräten. Ob noch einmal Pferde vor die Kutsche gespannt werden, möchte der Geschäftsführer nicht verraten. Jedoch lächelt er zuversichtlich und viel versprechend.

Von Norbert Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg