Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland In Milow wird Erdbeerpunsch serviert
Lokales Havelland In Milow wird Erdbeerpunsch serviert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:50 25.06.2016
Britta Orlowskis vierter Roman erscheint am 8. Juli im Bookshouse Verlag. Quelle: Ch. Schmidt
Anzeige
Milow

In den vergangenen zehn Jahren hat sie zehn Romane verfasst, sechs davon wurden bereits veröffentlicht, der letzte erschien im November 2015. Nun legt die Milower Autorin Britta Orlowski nach. Anfang Juli erscheint Buch Nummer Sieben, das den Titel „Erdbeerpunsch“ trägt. Zwar ist ein heißer Punsch nicht unbedingt das passende Getränk für den Sommer, der Romaninhalt dürfte Fans romantischer und spannender Geschichten aber ohnehin zu jeder Jahreszeit schmecken.

Dieses Mal spielt die Geschichte nicht im havelländischen Bützer, wo Britta Orlowski aufgewachsen ist, sondern wieder in St. Elwine, jenem imaginären Küstenort, den die Autorin für ihre gleichnamige Romanreihe erfand. Drei Teile sind bereits erschienen, nun lädt Orlowski ihre Leser erneut auf eine Stippvisite nach St. Elwine ein. Dort treffen sie auf Tally, die immer mal-wieder in das Küstenstädtchen zurückkehrt.

Es geht um Gewalt in der Ehe und Alzheimer

Allerdings ist dort nichts so, wie sie es erwartet hat. Da ist zum Beispiel dieser verdächtige Fremde, den Tally nach kurzer Recherche als den Tänzer Louis Bowlder entlarvt. Der ist zwar sehr gut aussehend aber ebenso arrogant. Bei Männern ist Tally ohnehin skeptisch, das bringt ihre Arbeit für Maureenas, eine Organisation, die Frauen auf der Flucht vor ihren gewalttätigen Ehemännern hilft, mit sich.

Wer Britta Orlowskis Bücher kennt, weiß, dass mysteriöse Typen dort zumeist eine tragende Rolle spielen und so dürfte sich auch hinter Louis Bowlder eine spannende Geschichte verbergen. Zudem gibt es ein Wiedersehen mit vielen bekannten Figuren aus den ersten drei Teilen der Reihe. „Es ist so, als sei man selbst in der Stadt“, sagt Orlowski. Aber auch wer ihre anderen Bücher nicht kennt, wird kein Problem haben, der Geschichte zu folgen. Die zentralen Themen sind dieses Mal Gewalt in der Ehe und Alzheimer, dazu webt sie wieder starke Krimi-Elemente in die Geschichte ein. „Es geht um Frauen, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen“, so Orlowski.

Premierenlesung mit Irish-Folk

Einen ersten Einblick in den neuen St. Elwine Roman haben einige Freunde bereits Anfang Juni in einer Art Vorpremiere im Garten der Autorin bekommen. Solche Gelegenheiten nutze sie gern, um noch einmal ein direktes und persönliches Feedback zu bekommen. Das Schreiben, so sagt sie, nimmt nach wie vor einen großen Platz in ihrem Leben ein. „Es ist für mich einfach wie Medizin.“ Zwei Jugendbücher und ein Sachbuch mit Quiltanleitungen zum Nachnähen und Backrezepten liegen noch in ihrem Schubfach sowie weitere Romane.

Nun soll aber erst einmal Erdbeerpunsch im Mittelpunkt stehen. Das Rezept zum titelgebenden Getränk, dass heiß und kalt genossen werden kann, hat sich übrigens Britta Orlowski selbst ausgedacht. Im Buch ist es das Getränk mit dem die neue Besitzerin eines Irish Pub bei den Gästen punkten will. Das Rezept verrät Orlowski in ihrem Roman und zur Premierenlesung am 26. August im Gasthof „Zur Scheune“ in Milow, will sie sogar Erdbeerpunsch servieren, dann natürlich kalt.

Mehr als nur eine Lesung

Erste Anmeldungen gibt es bereits, auch sieben Leser aus Berlin wollen in Milow dabei sein. Wie gewohnt will Britta Orlowski ihren Gästen dann mehr als nur gelesene Romanauszüge bieten. Dieses Mal holt sie sich musikalische Unterstützung von den „String Tales“. Das Irish-Folk Ensemble wird den Abend mit irischer Musik bereichern, passend zum Roman, wie Orlowski verrät. „Ich muss schließlich auch den Gästen etwas bieten, die vielleicht zur Lesung nicht ganz freiwillig mitgezogen werden“, scherzt sie und denkt dabei an so manchen Ehemann. Karten für die Premierenlesung gibt es ab sofort im Buch- und Musikpavillon in Premnitz zu kaufen, Reservierung unter Telefon:Tel.  0 33 86/28 20 70.

Von Christin Schmidt

Der Falkenseer Maler Jörg Menge entdeckt neue Seiten an sich und nimmt die Betrachter mit in einen geheimen Garten. In der Kulturmühle Perwenitz zeigt er ab Sonntag seine Bilder, die in der freien Natur entstanden sind.

25.06.2016
Havelland Tag der Architektur in Brieselang - Schornstein hinterm Giebel versteckt

Mit einem Einfamilienhaus in Brieselang beteiligen sich zwei Falkenseer Architekten am Tag der Architektur. In die Gestaltung des Gebäudes sind viele Ideen geflossen, über die sich Interessenten am 26. Juni informieren können.

25.06.2016

Die Johann-Heinrich-Pestalozzischule in Rathenow, deren Träger der Landkreis ist, hat am Freitag ihre neue Soccer-Anlage mit einem Fußball-Turnier eingeweiht. Diese hat 53 500 Euro gekostet, verfügt über eine Spielfläche von 20 mal 13 Metern und ist durch eine Bande und diverse Netze komplett „eingehaust“.

24.06.2016
Anzeige