Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland In und um Rathenow sind die Narren los
Lokales Havelland In und um Rathenow sind die Narren los
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 07.11.2016
Ohne die „Sternchen geht beim RCC in der Kreisstadt nichts. Quelle: Uwe Hoffmann
Anzeige
Westhavelland

Am kommenden Freitag stürmen die Narren die Rathäuser. Bis dahin sollte auch Mirko I., in dieser Saison Prinz des Rathenower Carnevalsclubs, seine Prinzessin gefunden haben. Zum Weinfest war er noch auf der Suche.In diesem Jahr stimmt der RCC die Rathenower am 11. November schon ab elf Minuten vor 11 Uhr am Rathaus mit Musik zum Mitschunkeln auf den Beginn der närrischen Saison ein. Gesucht wurde beim RCC auch noch das Kinderprinzenpaar.

Zum ersten Mal ein Schlüssel-Tanz

Am selben Tag lädt der RCC um 20 Uhr erstmals zu einem „Schlüssel-Tanz“ ein. Die heiße Phase der närrischen Saison startet mit der Fremdensitzung am 21. Januar und endet am Aschermittwoch mit dem Kita-Fasching (1. März). Neben der etablierten Weiberfastnacht (23. Februar) und der 3. Herrensitzung (12. Februar) gibt es 2017 mit der Rosa Sitzung am 18. Februar eine neue Veranstaltung. Die Seniorensitzung ist am 11. Februar, Prunksitzungen stehen für den 24. und 25. Februar auf dem Programm. Außerdem dabei: der Grundschulfasching am 28. Februar. Karten für alle Veranstaltungen gibt es online unter www.rcc-rathenow.com oder 03385/51 65 46 sowie 03385/51 27 96. Karten für den Seniorenfasching gibt es m Bürgerbüro der Stadt unter  03385/59 61 98.

Gardemädchen aus Rathenow Quelle: Uwe Hoffmann

Dem neuen Premnitzer Bürgermeister stehen ruhigere Zeiten bevor: Am Freitag, dem 11.11. übernimmt die Narrenschar des Premnitzer Carnevalsclubs PCC zum Auftakt der 37. Saison die Herrschaft der Stadt an der Havel. Pünktlich um 11.11 Uhr muss Ralf Tebling am Premnitzer Rathaus den Schlüssel der Stadt an die Premnitzer Narren unter der Herrschaft Ihrer Lieblichkeit, Prinzessin Alexandra I:, und seiner Närrischen Hoheit, Prinz Robert II., herausgeben – sicherlich nicht, ohne nicht vorher eine kleine Rechenschaftslegung über sich ergehen zu lassen.

Das Motto in Premnitz

In den dann folgenden Monaten regiert in Premnitz dann wieder König Karneval unter dem Motto „Tun mir och Knie und Kreuze weh, so jeh ick doch zum PCC“. Die Festveranstaltungen des PCC beginnen am 21. Januar 2017, die weiteren Termine lauten: 4. Februar, 11. Februar, 18. Februar, 24. Februar, 25. Februar sowie die Rosenmontagsveranstaltung am 27. Februar. Der Kinderfasching ist am Sonntag, dem 19. Februar. Der Kartenverkauf läuft bereits: Im Online-Shop des PCC auf www.pcc-ev.de unter „Karten“ sowie am Bestelltelefon 03386 / 279 28 88.

Lustig wird auch wieder beim Premnitzer Carnevalsclub. Quelle: Norbert Stein

Unter dem Motto „Ob Du wirklich richtig bist, siehst Du wenn das Licht an ist“ startet der Buckower Carnevalsverein am 11.11. in seine 34. Saison. Die Regentschaft über die diesjährige 5. Jahreszeit übernehmen Prinz Denny und Prinzessin Konstanze. Am Freitag überreicht Ortsvorsteher Michael Lorenz den Schlüssel traditionell dem Prinzenpaar – das passiert an der „Kleinen Grundschule Großwudicke“. Der Kartenverkauf für die Prunksitzungen ist am 12. Dezember ab 18 Uhr im Vereinshaus des BCV, danach sind die Karten auch im Friseursalon „Haarfein“ in Rathenow erhältlich.

Drei Prunksitzungen im Vereinshaus

Am 11., 18. und 25. Februar finden die Prunksitzungen im Vereinshaus des BCV in Großwudicke statt. Zudem veranstaltet der BCV am 23. Februar die Weiberfastnacht. Es gibt wieder einen Busshuttle. Am 19. Februar ist die Prunksitzung der Senioren.

Beim BCV regieren Prinz Denny und Prinzessin Konstanze. Quelle: Privat

Von Joachim Wilisch

Seit September hat die Odeg einen Zug ihrer auf den Linien RE 2 und RE 4 verkehrenden Flotte mit einem kostenfreien W-Lan Zugang für Fahrgäste ausgerüstet. Der Test läuft bis Ende des Jahres. Er soll Aufschluss darüber geben, ob es machbar und lohnenswert ist, die Züge standardmäßig mit W-Lan auszustatten.

04.11.2016

60.000 Euro spendiert die Mitteldeutsche Sparkasse für Vereine des Havellandes. Die haben mit dem Geld viel vor: Das reicht vom Ankauf neuer Judomatten bis zum Aufbau eines altgermanischen Dorfes. Die Auszeichnung zeigt auch, wie bunt das Ehrenamt im Havelland ist.

04.11.2016

Seit Jahren fordern die Grützer Feuerwehrleute eine Erweiterung ihres viel zu kleinen Gerätehauses. Nun endlich wurden die Bitten erhört – für insgesamt 180.000 Euro wird ein Anbau errichtet. Der akute Platzmangel ist damit Geschichte. Am Freitagnachmittag war Richtfest.

04.11.2016
Anzeige