Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Ines Jesse zieht Kandidatur zurück
Lokales Havelland Ines Jesse zieht Kandidatur zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 23.12.2015
Martin Gorholt und Ines Jesse. Quelle: Archiv
Anzeige
Falkensee

Überraschung bei der SPD im Havelland: Die Falkenseerin Ines Jesse zieht ihre Kandidatur für die Landratswahl zurück.

Am 10. April 2016 finden im Landkreis Havelland Landratswahlen statt, Landrat Burkhard Schröder (SPD) hatte seinen vorfristigen Abschied aus dem Amt erklärt, am 1. April 2016 endet seine Tätigkeit. Vor wenigen Tagen hatten sich in der SPD des Havellandes noch zwei Kandidaten um die Schröder-Nachfolge beworben: Martin Gorholt, Staatssekretär im brandenburgischen Kulturministerium und Unterbezirksvorsitzender der Sozialdemokraten im Havelland, und Ines Jesse, Vizebürgermeisterin von Falkensee. Sie zog am Dienstag ihre Kandidatur zurück: „Gern hätte ich als Landratskandidatin der SPD meine beruflichen Erfahrungen und Stärken einerseits wie mein persönliches und politisches Engagement andererseits für die zukünftige Gestaltung des Landkreises Havelland eingebracht“, sagte sie. Das demokratisch legitimierte Gremium des Unterbezirksvorstandes der SPD hatte sich auf seiner Sitzung am 18. Dezember mehrheitlich für Martin Gorholt als Kandidat entschieden. „Da mir die Geschlossenheit der SPD Havelland als notwendige Voraussetzung für den Wahlerfolg sehr wichtig ist, stehe ich für eine Gegenkandidatur nicht zur Verfügung“, sagte Ines Jesse. Mit Martin Gorholt hat die SPD Havelland aus ihrer Sicht einen Landratskandidaten, der mit seiner politischen Erfahrung die Voraussetzung mitbringt, ein guter Landrat zu werden. Für die starke Unterstützung – besonders aus den Ortsvereinen Falkensee und Dallgow-Döberitz – wolle sie sich bedanken.

Von Marlies Schnaibel

Havelland Dallgow-Döberitz wächst, obwohl an vielen Stellen nichts passiert - Kein Schießplatz, kein Radweg, keine Container

Proteste gegen einen Schießplatz, Bedenken einer Verkehrsbehörde, Debatten über ein Asylheim – an manchen Stellen ist in Dallgow-Döberitz 2015 nichts passiert. Der Rückblick offenbart aber auch: Keine Gemeinde in Brandenburg wächst so schnell wie diese.

26.12.2015

Einige legen über 100 Kilometer zurück, um ihren Liebling bei Hundefrisörin Ursula Stewin hübsch machen zu lassen. So kurz vor den Feiertagen, ist der Salon jeden Tag rappelvoll. Die MAZ hat sich dort umgeschaut und erfahren, mit welchem Trick sich die Hundefrisörin die Vorlieben der Vierbeiner merkt.

22.12.2015

Sie packen Weihnachtsgeschenke für andere ein, setzen sich für einen Spielplatz ein. Jetzt braucht Familie Kumlehn aus Wusterwitz (Potsdam-Mittelmark) selbst Hilfe. Gleich zweimal innerhalb kurzer Zeit gab es in ihrem Haus einen Wasserschaden. Die Folge sind hohe Rechnungen. In der MAZ-Sterntaler-Aktion wollen wir der Familie helfen.

22.12.2015
Anzeige