Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Integration mit Sport und Spiel
Lokales Havelland Integration mit Sport und Spiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 08.07.2015
Beim Dosenwerfen der Awo-Fachschule Sophie Scholl war intensives Mitfiebern angesagt. Quelle: B. Geske
Anzeige
Rathenow

Solch ein Gewimmel wollte man sehen im Stadion am Schwedendamm. Der Landkreis hatte am Mittwoch an seinem diesjährigen Tag der Menschen mit Behinderung zum „Sport- und Spielfest für alle“ eingeladen und mehr als 360 Teilnehmer aus dem ganzen Havelland kamen.

Wohl um die 100 Organisatoren, Helfer, Kampf- und Schiedsrichter, Betreuer und Begleiter waren außerdem noch dabei. Der Rathenower Bürgermeister Ronald Seeger (CDU) lobte die Veranstaltung als „ganz große Sache“ und erinnerte daran, dass der Tag der Menschen mit Behinderung im Havelland zurückgeht auf eine Idee von Gabriele Steidl, der Integrations- und Migrationsbeauftragten des Landkreises.

Diese schien mit höheren Mächten im Bunde, denn als nach der Eröffnung bei schönstem Sonnenschein eine dicke Wolke den Himmel verfinsterte, versprach sie sofort: „Keine Sorge. Petrus war bislang immer dabei. Wir werden ein trockenes, schönes Sport- und Spielfest haben.“ Recht hat sie behalten. So konnten die Organisatoren und ihre Partner eine gelungene Veranstaltung über die Bühne bringen. Es gab ein Fußballturnier und Wettkämpfe in einigen Disziplinen der Leichtathletik, bei denen Vertreter des Kreissportbundes, VfL und BSC im Einsatz waren und Jugendliche der Bürgelschule als Kampf- und Schiedsrichter halfen.

361 Teilnehmer

Gemeldet waren 361 Teilnehmer aus dem ganzen Kreis.

Sie kamen aus zehn verschiedenen Einrichtungen: Förderschule Am Akazienhof in Falkensee, Havellandschule Nauen/OT Markee, Grundschule Am Wasserturm in Dallgow-Döberitz, Awo Betreuungsdienste in Nauen, Ketzin und Friesack, Förderschule Spektrum in Rathenow, Rathenower Werkstätten, Fliedner-Werkstätten in Falkensee und Nauen, Christliches Jugenddorfwerk (CJD) Hoppenrade Plattenburg und Dauerwohnstätte Premnitz.

Wettkämpfe gab es im Fußball und einigen Disziplinen der Leichtathletik.

Die Awo-Fachschule für Sozialwesen Sophie Scholl aus Premnitz hatte zahlreiche Geschicklichkeitsspiele und Spaß bereitende Sportgeräte mitgebracht. Ihr Autoreifenrollen, Rasenski-Laufen, Wasserbomben-Zielwerfen, Tauziehen, Eierlaufen und so weiter waren ständig umlagert. Die Verkehrswacht hatte einen Fahrradparcours aufgebaut und der Diabetikerbund bot Büchsenwerfen für Menschen mit stärkeren körperlichen Beeinträchtigungen an. Sozialverbände, Vereine und Ämter hatten Informationsstände aufgebaut.

Zum mittlerweile 19. Tag der Menschen mit Behinderung im Kreis erklärte Gabriele Steidl, er sei einst entstanden, um Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen mit Menschen ohne Behinderungen und Politikern zusammenzubringen. So solle den Menschen mit Handicap Mut gemacht werden und auch ein Problembewusstsein für das Leben mit einer Behinderung geschaffen werden.

Nicht zuletzt werde durch die Informationsstände darauf aufmerksam gemacht, wo Hilfen zu finden seien. Der Inklusionsgedanke stehe im Mittelpunkt, betonte Gabriele Steidl. Dann kündigte sie an, dass es für die 20.Auflage des Aktionstages im Jahr 2016 „ganz neue Überlegungen“ gibt. Worum genau es da geht, hat sie am Mittwoch noch nicht verraten.

Von Bernd Geske

Havelland Rathenow: Land greift Stadt unter die Arme - Neue Hoffnung auf Kitabau

Aufatmen in der Rathenower Stadtverwaltung, bei Eltern und bei Kindern: Die Pläne zum dringend erforderlichen Neubau einer Kindertagesstätte bekommen neuen Aufwind. Ursache ist eine Mitteilung aus dem Bildungsministerium des Landes, in dem trotz erheblicher Mehrkosten eine Förderung in Aussicht gestellt wird.

11.07.2015
Havelland Architekt favorisiert Bäderlandschaft für Falkensee - „Gut fürs Image“

Ein klassisches Hallenbad zieht heute nicht mehr besonders. Kinder, Eltern und Senioren haben jeweils andere Bedürfnisse. Verschiedene Bereiche wären die Lösung, sagt Architekt Peter L. Arnke bei der öffentlichen Diskussion über ein Hallenbad in Falkensee, zu der der SPD-Ortsverein eingeladen hatte.

11.07.2015
Havelland Havelland: Polizeibericht vom 8. Juli - Bekiffte Autofahrer in Nauen erwischt

+++ Falkensee: 34-jähriger Radler bei Unfall verletzt +++ Nauen: Polizei kontrolliert gleich zwei bekiffte Autofahrer +++ Falkensee: Unbekannte stehlen schwarz-weißes Motorrad +++ Nauen: 29-jähriger Autofahrer angetrunken unterwegs +++

08.07.2015
Anzeige