Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Investor plant Freizeitanlage in Buschow

Attraktion für Touristen Investor plant Freizeitanlage in Buschow

Ale Kuhställe von ehemaligen Landwirtschaflichen Produktionsgenossenschaften gibt es im Westhavelland oft. Ein Berliner Investor beabsichtigt die etwa ein Hektar große Fläche als Freizeit- und Ferienanlage herzurichten.

Voriger Artikel
Neue Jugendkoordinatorin in Ketzin/Havel
Nächster Artikel
Neustart für Falkenseer Senioren-Union

Aus einer alten ungenutzten landwirtschaftlichen Stallanlage am Ende des Birkenweges in Buschow soll eine Freizeitanlage werden.

Quelle: Norbert Stein

Buschow. Ein Landwirtschaftshof, der schon lange Zeit nicht mehr genutzt wird und am Ende des Birkenweges in Buschow liegt, steht vor einer neuen Zukunft. Ein Berliner Investor beabsichtigt die etwa ein Hektar große Fläche als Freizeit- und Ferienanlage herzurichten.

Alter Kuhstall und Melkstand

Bebaut ist der Hof mit einem ehemaligen Kuhstall und einem Melkstand. Der Stall mit Dachboden ist rund 1000 Quadratmeter groß. Das Gebäude möchte der Investor sanieren und sechs Ferienwohnungen hineinbauen. Für die Freiflächen ist ein Garten vorgesehen. Vom Hof aus können die Gäste in die weite märkische Landschaft schauen.

Nachdem die Gemeindevertretung Märkisch Luch – Buschow ist ein Ortsteil – schon im vergangenen Jahr dem Vorhaben mit einem Grundsatzbeschluss zugestimmt hatte, haben die Abgeordneten nun mit einem Abwägungsbeschluss Voraussetzungen für weitere Planungen geschaffen. Zuvor wurde das Vorhaben den Einwohnern von Buschow in einer Bürgerversammlung vorgestellt. „Es gibt in der Gemeinde eine breite Zustimmung “, sagt Bürgermeister Andreas Tutzschke. Das Vorhaben sei gut für die Tourismusentwicklung in der Region. Zudem werde ein altes Landwirtschaftsgebäude in neuer Form genutzt.

Investor arbeitet an den Voraussetzungen

Die Abwägung und damit die Zustimmung seitens der Gemeindevertretung sei die erste Stufe auf dem Weg zu einem für das Vorhaben notwendigen Bebauungsplan, erläutert Erika Scheifler, Leiterin der Bauverwaltung im Amt Nennhausen. Der Investor ist verantwortlich, er muss den Plan erarbeiten und beim Landkreis Havelland zur Genehmigung einreichen. Damit hat der Investor das Planungsbüro Hagen Roßmann in Wassersuppe beauftragt.

Bevor der Landkreis entscheidet, werden der Planungsunterlagen öffentlich ausgelegt und die Träger öffentlicher Belange erhalten die Möglichkeit sich zu äußern. Auch die Gemeinde Märkisch Luch bleibt weiter an dem Verfahren beteiligt. Sie muss den Flächennutzungsplan für Buschow ändern, damit aus der Landwirtschaftsfläche am Birkenweg eine Fläche für Freizeit- und Feriennutzung werden kann.

Von Norbert Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg