Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Jahngymnasiasten bekommen neuen Flügel
Lokales Havelland Jahngymnasiasten bekommen neuen Flügel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 23.10.2016
Beste Stimmung beim Spendenlauf. Quelle: fotokautz
Anzeige
Rathenow

Bis Ende des Jahres sollte das Rathenower Jahngymnasium einen neuen Flügel für den Musikunterricht bekommen. Das zumindest war der Wunsch der beiden Musiklehrer Stefan Rohde und Ansgar Pohl, die auch den Chor des Gymnasiums leiten. Seit Kurzem steht nun fest: Ihr Wunsch geht in Erfüllung. Dank des großen Engagements verschiedenster Mitstreiter unter der Unterstützung des Landkreises gelang es, die Anschaffungskosten für das Instrument zusammenzutragen. Dabei handelt es sich keineswegs um Peanuts.

„Ein Flügel kostet zwischen 12 000 und 13 000 Euro“, weiß Schulleiterin Anke Koch. Dazu kommen die Kosten für das Stimmen und die Wartung. Eine Summe, die weder Förderverein noch Schulträger ohne Weiteres stemmen können.„Umso mehr freue ich mich, dass wir dieses wichtige Projekt so zeitnah realisieren können“, erklärt Anke Koch.

Etwa 9000 Euro an Eigenmittel kann der Förderverein der Schule jetzt in einen Flügel investieren. 1500 Euro steuerte ein Rathenower Unternehmen bei. Weitere 1000 Euro spendete ein großzügiger Vater, 770 Euro brachte ein Benefizkonzert der Musiklehrer ein und das Chorkonzert in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche im September spülte weitere 465 Euro in die Kasse. Dazu kamen kleinere Einzelspenden. Den größten Batzen aber brachte ein Spendenlauf Ende September ein, an dem sich nahezu die ganze Schule beteiligte. Lehrer, Eltern und etwa 80 Prozent der Schülerschaft zogen die Turnschuhe an und rannten in 15 Minuten so viele Runden um den Sportplatz wie die Puste hergab. Nebenbei konnten die Schüler der zwölften Klasse noch Geld für ihren Abiball erlaufen.

Als dann noch die positive Nachricht vom Landkreis kam, dass aus dem Topf für die Ausstattung der Schulen 8000 Euro zur Verfügung gestellt werden, war klar, es gibt ein großes Weihnachtsgeschenk. „16 000 Euro können wir jetzt ausgeben, das reicht für einen Flügel und ein E-Piano für Auftritte des Chors außerhalb der Schule“, freut sich Anke Koch.

Die Neuanschaffung ist dringend nötig, weil der alte Flügel inzwischen 110 Jahre auf den Tasten hat und Restauration mehr kosten würde als ein neues Instrument. „Um hochwertigen Unterricht zu geben, ist ein Flügel essenziell“, betont Stefan Rohde.

Von Christin Schmidt

Havelland MAZ-Serie „Zuhause in...“ - Ribbeck: Birnen, Balladen, Besuchermagnet

Hat sich Ribbeck herausgeputzt, weil wegen des Birnbaums so viele Touristen den Ort besuchen – oder ist das Dorf immer schon so schön gewesen, dass die Menschen gerne dorthin fahren? Wahrscheinlich stimmt beides, glaubt Ortschef Jürgen Gaschler: „Nach der Wende haben wir gleich gespürt, dass wir touristisch eine wichtige Rolle spielen können.“ Er sollte Recht behalten.

22.10.2016

Im Gewerbegebiet Etzin entsteht ein Paketumschlagplatz. 250 Menschen werden dort einen neuen Arbeitsplatz finden. Die Eröffnung des Logistikcenters ist für November 2017 geplant.

21.10.2016

Die Dorfkirche von Döberitz soll zu einem multifunktionalen Musik- und Kulturzentrum um- und ausgebaut werden. Möglich wird das, weil für das Projekt eine Förderung aus dem Leader-Programm in Aussicht gestellt worden ist. Kirchengemeinde und Förderverein müssen nun konkrete Planungsunterlagen erarbeiten lassen, damit im nächsten Jahr gebaut werden kann.

12.03.2018
Anzeige