Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Jahreswechsel mit Taubenschau

Rathenower Züchter in Meyenburg Jahreswechsel mit Taubenschau

Zum 15. Mal treffen sich rund 200 Aussteller zur großen Taubenschau in Meyenburg (Prignitz). Mit dabei sind auch Günter und Petra Henneborn vom Rassegeflügelverein Rathenow und Umgebung. Sie nehmen mit ihren 26 schönsten Tauben an der Schau teil. Nach der Ausstellung beginnt für die beiden dann bereits die Vorbereitung für das neue Zuchtjahr.

Voriger Artikel
Geliebt, geliebter, Sandmännchen
Nächster Artikel
Den Fischen soll’s besser gehen

Günter und Petra Henneborn zeigen bei einer Taubenschau in Meyenburg Orientalische Roller.

Quelle: Norbert Stein

Ferchesar. Im Havelland sind am vorletzten Tag des Jahres viele Menschen schon mit den Vorbereitungen ihrer Silvesterpartys beschäftigt. Für Günter und Petra Henneborn in Ferchesar verläuft der 30. Dezember jedoch anders. Sie werden am Mittwochvormittag ihre 26 schönsten Tauben in Käfige setzen und mit dem Auto zu einer Ausstellung nach Meyenburg bringen.

Die Taubenschau zum Jahresauftakt vom 1. bis 3. Januar in der Prignitz-Stadt hat Tradition. Bereits zum 15. Mal stellen am ersten Januarwochenende Taubenzüchter in Meyenburg aus. Etwa 2000 Tauben werden es dieses Mal sein, die in zwei großen Hallen gezeigt werden, schätzt Günter Henneborn. Bereits am Donnerstag schlägt die züchterische „Stunde der Wahrheit“. Preisrichter werden an Silvester die Tiere bewerten und über die Vergabe von Ehrenpokalen entscheiden. Für Besucher ist die Ausstellung dann von Neujahr bis Sonntag geöffnet. Zu den etwa 200 Ausstellern in Meyenburg gehören neun Taubenzüchter vom Rassegeflügelverein Rathenow und Umgebung, dessen Vorsitzender Günter Henneborn ist.

Sonntag geht es zurück in die Heimat

„Die Ergebnisse der eigenen Zucht bei einer so großen Ausstellung zu zeigen macht einfach Spaß“, sagt Henneborn „und dafür nimmt man auch schon einmal den Aufwand über die Jahreswende in Kauf“. Am Sonntag werden Günter und Petra Hennborn wieder nach Meyenburg fahren um ihre Tauben nach Hause zu holen. Natürlich hoffen sie dabei auf Auszeichnungen für ihre Tiere.

Mitbringen würden sei neben Pokalen auch gerne etwas Preisgeld, um zumindest einen Teil der Unkosten decken zu können, zu denen nicht nur die eigenen Aufwendungen für den Transport gehören. Fünf Euro für jede zur Schau gestellte Taube haben die Züchter dem Kleintierzuchtverein Meyenburg zur Begleichung der Kosten für Veranstaltungsausrichtung und Tierfutter zu zahlen.

Das neue Zuchtjahr steht bevor

Günter Henneborn züchtet seit 47 Jahren Tauben der Rasse Orientalische Roller. Deren besondere Gabe sich beim Fliegen zu drehen und zu rollen, habe ihn schon als Kind begeistert. Seine Frau Petra teilt mit ihm diese Begeisterung und züchtet ebenfalls Orientalische Roller. Gezeigt haben sie ihre Tauben in dieser Saison auf sechs Ausstellungen. „Die Beste kommt zur Jahreswende“, loben Henneborns die Schau in Meyenburg, bei der sie Tauben in acht Farbschlägen ausstellen.

Nach Meyenburg beginnen in den Volieren der Ferchesarer die Vorbereitungen auf das neue Zuchtjahr. Von ihren 128 Orientalischen Rollern werden Günter und Petra Henneborn die besten Tiere zur Paarung auswählen. Züchten werden sie verschiedene Farbschläge, auch in der neuen Trendfarbe Blauschnitt.

Von Norbert Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg