Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Jubiläum: Stechow wird 700 Jahre alt

Dorfchronik als Broschüre Jubiläum: Stechow wird 700 Jahre alt

Im kommenden Jahr wird in Stechow gefeiert, dann jährt sich die erste Erwähnung zum 700. Mal. Zu diesem Anlass möchte die Ortsfeuerwehr 2017 den Amtsausscheid im Löschangriff nass ausrichten. Auch Kochabende und historische Lesungen wünschen sich die Einwohner. Die Planungen sind schon im vollen Gange.

Voriger Artikel
Kompetenzzentrum besteht seit zehn Jahren
Nächster Artikel
Firma Haase muss Standort Nauen schließen

Friedrich Leopold von Stechow mit der Chronik des Dorfes.

Quelle: Stein

Stechow. Besondere Jubiläen wollen für einen Erfolg langfristig vorbereitet sein. Das 700-jährige Dorfjubiläum von Stechow im kommenden Jahr ist so ein Ereignis. Deshalb hat der Ortsbeirat in Zusammenarbeit mit Vereinen und Einwohnern nun auch mit den ersten Vorbereitungen für den runden Dorfgeburtstag im Jahr 2017 begonnen. Genutzt wurde das erste Vorbereitungstreffen zum Meinungsaustausch, wie das Jubiläum begangen werden sollte.

Die ersten Termine wurden auch schon festgelegt. Am 24. Juni 2017 wird es ein Straßenfest geben. Gefeiert wird 700 Jahre Stechow in der Friedensstraße. Dazu soll die Straße zur Flaniermeile werden, mit reichlich Kultur und vielen Aktionsständen. Der Auftakt zu dem zentralen Fest ist ein Konzert in der Dorfkirche am Vorabend. Die von Anita und Peter Vogt erarbeitete Dorfchronik soll zum Jubiläum als Broschüre erscheinen.

Vereine organisieren das Fest

Neben dem zentralen Fest werden die örtlichen Vereine über das Jahr verteilt eigene Veranstaltungen organisieren. Der Ballsportverein Stechow plant ein Volleyballturnier und der Förderverein Dorfkirche Stechow wird zu Kultur und Musik in die Kirche einladen. Die Ortsfeuerwehr möchte 2017 den Amtsausscheid Löschangriff nass ausrichten.

Als wünschenswerte Veranstaltung wurden bei dem ersten Vorbereitungstreffen spezielle Kochabende und historische Lesungen genannt. Weitere Veranstaltungen werden noch hinzu kommen. Was wann stattfindet, soll in einem bebilderten Jahreskalender 2017 stehen, den die Festorganisatoren bis spätestens Dezember herausgeben wollen.

Im Jahr 1317 das erste Mal erwähnt

Urkundlich erstmals erwähnt wird das Dorf am 26. Februar 1317 mit einer Unterschrift von Eggehard von Stechow auf einer Urkunde im Zusammenhang mit dem Verkauf von Barnewitz an den Bischof von Brandenburg.

Ein Nachfahre von ihm, Friedrich Leopold von Stechow, ist heute Vorsitzender des Kirchenfördervereins. Beginnen soll das Jubiläumsjahr am Tag der urkundlichen Ersterwähnung von Stechow mit einer Geschichtslesung.

Von Norbert Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg