Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Jugendliche wollen Burger essen
Lokales Havelland Jugendliche wollen Burger essen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 26.06.2015
Ob Rathenow eine Filiale eines der weltweit agierenden Burger-Ketten bekommt, ist unklar. Quelle: dpa
Anzeige
Rathenow

Ein Schnellrestaurant á la McDonals oder Burger-King, das wünschen sich die Rathenower Jugendlichen, weiß Cornelia Brüch vom Kinder- und Jugendparlament Rathenow. Sie war zu Gast bei der Kreisversammlung von Bündnis 90/Die Grünen in Rathenow und informierte über die Arbeit des Rathenower Kinder- und Jugendparlaments. Der Wunsch nach einer Burger-Bude ist nicht neu.

Immerhin hat es schon zwei Anfragen von den großen Burger-Ketten gegeben. Einmal gab es eine Anfrage zum Standort Rathenow-Süd in der nähe der großen Kaufhallen. Eine zweite Anfrage bezog sich auf ein Privatgrundstück. Die erste Initiative verlief im Sand, weil Rathenow schon damals nicht genügend Einwohner hatte. Die zweite Initiative scheiterte an Eigentumsfragen, das Grundstück war in Privatbesitz.

„Brauchen Rathenower Jugendliche wirklich ein McDonalds oder Burger King?“ Ursula Nonnemacher aus Falkensee wollte es bei der Kreisversammlung der Grünen gar nicht glauben. „Wir haben eine Umfrage vor Schulen gemacht und wurden damit konfrontiert, dass die Jugendichen in Falkensee sehr stark auf gesunde Ernährung achten und sich gegen Massentierhaltung aussprechen.“

Ob der Jugenliche in Falkensee weniger Burger-affin ist als in Rathenow, ist bisher nicht statistisch belegt. Fakt ist, dass es rund um Falkensee jede Menge Restaurants der großen Burgerketten gibt. Und so mag die Schlussfolgerung von Cornelia Brüch ein Anhaltszeichen sein. „Vielleicht suchen Jugendliche in Rathenow nur einen passenden Treffpunkt.“

Burger hin, Treffpunkt her. Natürlich hatte Cornelia Brüch noch mehr über das Jugendparlament in Rathenow zu berichten – schließlich gehört es zu den erfolgreichsten Projekten dieser Art im Land Brandenburg – und dafür gab es bei den Bündnisgrünen Applaus.

Von Joachim Wilisch

Havelland Tourismus als Schlüsselfaktor - Wachstum in der Region

Vertreter aus Politik und Wirtschaft diskutieren über die Bedeutung von Naherholung, Freizeitangeboten und Wohnen für Wachstum in der Region. Für das neunte Regionalforum der Wirtschaftsregion Osthavelland hatten sich die Veranstalter einen ebenso ungewöhnlichen wie passenden Ort ausgesucht.

23.06.2015
Havelland Martin Nguyen (19) kümmert sich in Falkensee - Engagement für Flüchtlinge

Als klar war, dass Falkensee ein Flüchtlingsheim bekommt, da begann Martin Nguyen, sich zu engagieren. Der 19-Jährige schloss sich mit anderen Mitstreitern zusammen und plant Aktionen. „Sowohl den Asylbewerbern, als auch den Anwohnern müssen Ängste genommen werden“, sagt er.

25.06.2015
Potsdam Campus am Jungfernsee - Leben und Arbeiten am Jungfernsee

Hasso Plattner hat mehr drauf als Computer-Software zu entwickeln. Am Ufer des Jungfernsees in Potsdams Norden baut er derzeit den zweiten Teil eines Entwicklungszentrums und plant ein Gründerzentrum. Doch der größte Teil des 43 Hektar großen Areals wird ein Villenquartier mit Vorgaben für die Bauformen.

25.06.2015
Anzeige