Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Umbau erfolgreich: KWR bezieht neuen Sitz

Rathenow Umbau erfolgreich: KWR bezieht neuen Sitz

Ursprünglich sollte in das ehemalige Gebäude der Dresdner Bank die Rathenower Stadtverwaltung einziehen. Die verabschiedete sich von dem Plan und nach vielen Debatten in der Stadtverordnetenversammlung und einem Bürgerentscheid war dieser Plan vom Tisch. Nun zieht die Kommunale Wohnungsgesellschaft Rathenow selber ein.

Voriger Artikel
Geldschalter: Landrat will bei MBS nachhaken
Nächster Artikel
Priorter tritt bei Bürgermeisterwahl an

Das Gebäude der Dresdner Bank vor dem Umbau.

Quelle: Markus Kniebeler

Rathenow. Stadtbildprägend – so würden Experten das Haus bezeichnen, das im Rathenower Stadtzentrum am Kreisel August-Bebel-Platz und Berliner Straße steht. Roter Backstein – ein Hinweis an die Geschichte der Rathenower Ziegelproduktion –, Türmchen und Erker. Lange war hier die Geschäftsstelle der Dresdner Bank untergebracht. Nach der Fusion von Dresdner und Commerzbank, gab es auch die Geschäftsstelle nicht mehr.

Noch in diesem Monat nimmt nun die Kommunale Wohnungsbaugesellschaft KWR das Gebäude in Betrieb. Im Erdgeschoss und im 1. Obergeschoss richtet sich die Verwaltung des Unternehmens, das sich in städtischer Hand befindet, ein.
Hartmut Fellenberg, Geschäftsführer der KWR, hätte das Gebäude für die Stadtverwaltung gerne hergerichtet. Und auch der Umzug der Unternehmensverwaltung war nicht erste Wahl. Nachdem mit einem Bürgerentscheid klar war, dass die Stadtverwaltung bleibt, wo sie ist, stand das Haus zunächst zum Verkauf.

Doch nun steht der KWR nach nur sechs Monaten Umbauzeit ein gut ausgestatteter Firmensitz zur Verfügung. Im Erdgeschoss ist das neue Kundencenter. Hier befindet sich auch das Büro für die Mitarbeiterinnen der Fremd- und Wohneigentumsverwaltung. Das Kundencenter in der Berliner Straße 2 hat eine Augenärztin übernommen.

Im ersten Obergeschoss sind Verwaltung, Buchhaltung, Technik und Geschäftsführung der KWR und außerdem die Verwaltung und Geschäftsführung der KWR Servicegesellschaft. Was wichtig ist: Die Mitarbeiter der KWR haben keine veränderten Kontaktdaten. „Einzig die Anschrift ändert sich“, sagt Hartmut Fellenberg, der sich inzwischen wohl fühlt in dem neuen Haus.

„Es sind nun alle Bereiche unter einem Dach vereint. Das bringt den Kunden kürzere Wege und schnellere Reaktionszeiten.“ Im zweiten Obergeschoss entstehen zwei Büroeinheiten zu je 130 Quadratmeter, die ab dem 1. Januar zur Vermietung stehen. Unter dem Dach ist ein Besprechungsraum für alle Nutzer des Hauses.

Beim Umbau gab es ein paar Hürden zu meistern. „Die Fassade und das Treppenhaus des denkmalgeschützten Hauses wurden erhalten und der historische Eingang von der Berliner Straße her wird der Haupteingang“, sagt Hartmut Fellenberg. Der Haupteingang ist barrierefrei. An der Rückseite wird ein Aufzug angebaut.

Das Dachgeschoss wurde gedämmt, die Fernwärme kommt von der Wärmeversorgung Rathenow, ebenfalls ein Unternehmen der Stadt. LED-Beleuchtung ist im gesamten Haus installiert.

Von Joachim Wilisch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg